Wie kann ich den trampelnden Übermietern eine Lektion erteilen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schwierig. Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen, hatte vor einigen Jahren das gleiche Problem mit Nachbarn, allerdings jetzt nicht mit Kinder, das ist aber letztendlich auch egal. 

Ich weiß die Wut kann einen dazu treiben, vielleicht etwas tun zu wollen, was man nicht tun sollte. Ich würde dir abraten von dieser Selbstjustiz, damit kannst du dir nur ins eigene Fleisch schneiden. 

Mit Kindern ist das natürlich eine besondere Situation, da der Krach oftmals auch als normal geduldet werden muss, ich sehe das allerdings anders, auch eine Familie mit Kindern muss sich an gewisse Regeln halten.

1. Suche dir am besten Mitnachbarn, die sich ebenfalls gestört fühlen und sammle entweder Unterschriften bzw. setzt einen Brief an den Vermieter auf.

2. Schreibe ein Lärmprotokoll, am besten genau, jedes Detail ist wichtig! 

Wichtig sind Zeiten zwischen 22.00 - 06.00 Uhr! Nachtruhe! 

3. Setze den Vermieter unter Druck, in dem du ihn immer wieder auf dieses Problem aufmerksam machst. Bombardiere ihn mit schreiben. Oftmals benutzen Vermieter auch nur Ausreden, um sich um das Problem nicht zu kümmern zu müssen

4. Ich weiß ja nicht, ob dein Vermieter vielleicht Mediatoren für solche Fälle haben, wenn ja, setze dich mit diesen in Verbindung. 

5. Ruf zu Not die Polizei. 

Gerade Punkt 3 hat mir damals sehr geholfen um zu meinem Recht zu kommen, ich bin dann aber auch irgendwann ausgezogen. 

Die Polizei wird sicher gar nichts tun. Weil nichts passiert, was nicht sein darf.

0

"Nun würde ich die Übermieter gern selbst erleben lassen, wie es ist, von einem Mitbewohner durch dessen freie Lebensentfaltung geplagt zu werden." Nimm doch den Lärm auf und spiel deinen "Überbewohnern" den Krach vor, so es denn wirklich Krach ist.  

tja - da sitzt du in der zwickmühle. die ignoranz des vermieters kannst du aber keineswegs auf die mitmieter abwälzen.

 ich finde es schon arg dreist, bauliche mängel an mitmietern auszulassen. auch die haben rechte und dürften wohl kaum mit retourkutschen deinerseits belastet werden. das ist einfach die falsche adresse.

letztendlich wirst eher DU den schaden haben.


Bei einem Haus von 1900 kann man nicht von baulichen Mängeln reden.

Es war damals so und heute muss man weiterhin damit leben, wenn man in solch ein Haus zieht. 

1
@PflegerKrank

sry. - wenn man als vermieter nicht nachrüstet und die baulichen gegebenheiten nicht an die aktuelle gesetzeslage angleicht, ist nicht der mieter in der duldungspflicht.

ich glaube nicht, daß du in deiner wohnung elektr. alu/teer leitungen mit bakelitschaltern und verteilern dulden würdest.  mal nachdenken!

0

Kindergetrampel ist völlig normal. Sie haben keinen Knopf zum Ausschalten.

Du kannst die Eltern ja mal ohnebKinder zum Kaffeetrinken einladen.

Hoffentlich bekommst du nie Kinder. 

Normaler Kinderlärm ist zu ertragen. Warum bist du so intolerant?  Die bezahlen später deine Rente! 

Wenn er/sie das noch erlebt.... Lärm ist ein Stressor, der die Lebenszeit verkürzt.

1
@michi57319

Nun übertreib mal nicht. Es gibt ausreichend Gerichtsurteile, die bestätigen, dass Kinderlärm hinzunehmen ist. 

Auch du warst mal Kind und hast Lärm gemacht 

1
@michi57319

Ich mag solche Aussagen nicht. Hier kann doch keiner wirklich beurteilen, wie stark der Lärm ist, vielleicht trampeln die Tag und Nacht. Das mit den Kindern ist immer ein Totschlagargument. Sicherlich ein gewisses Maß an Lautstärke müssen wir durch Kinder ertragen. Eine Lärmbelästigung kann dich kaputt machen! 

2
@AnsgarLahnstein

bin auch der Meinung dass man Kindern erklären kann dass darunter jemand wohnt und sie leiser gehen sollen. mir gehen diese Argumente mit "es sind dich Kinder" ziemlich am arsch

1
@AnsgarLahnstein

Kinderlärm ist nun mal hinzunehmen, was nicht heisst, dass der Lärm auch während der Nacht hinzunehmen ist. Normalerweise schlafen Kinder nachts. Es gibt allerdings Menschen die vergessen, dass sie auch mal Kinder gewesen sind und ihrer Lebensfreude freien Lauf gelassen haben.

Prozesse führen, wenn der Kindergarten in der Nähe sie stört. Glauben, dass nur das rechtens sei, was für sie gut ist. Gegen alles andere wird angegangen.

Ich kenne auch eine Familie, in der die beiden Kinder sich absolut ruhig verhalten müssen. Lautes Reden unterbindet die Mutter sofort, Musik darf nur in einer kaum hörbaren Lautstärke gespielt werden.

Wenn es aber ums Flötenspielen oder Klavierspielen geht, meist konservatives Liedgut, dann spielt die Lautstärke keine Rolle.Schlagermusik ist verpönt. Das ist die andere extreme Seite wie man die Lebensfreude von Kindern unterdrückt.

0

Des Extremste wäre die Polizei wegen Ruhestörung zu kontaktieren.

Wenn du selbst was an der Sache machen willst, schmeiß ne Party bei dir daheim :D Selbstverständlich sollte der Hauseigentümer damit einverstanden sein ;)

Ja, die Idee mit der Bohrmaschine ist echt schlecht, die geht nach hinten los.

Die Nachbarn tun nichts, was sie nicht tun dürfen, dagegen kommst du nicht an. Ist das Haus aber sehr hellhörig, ist es Sache des Vermieters das zu ändern.

Und nachts solltest du mit Ohrenstöpsel schlafen, das mache ich seit sehr vielen Jahren, dann erledigt sich die Schlaflosigkeit von selbst.

Was möchtest Du wissen?