Wie kann ich das Wort "Bürokratie" einem Kind erklären?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil ich nicht weiß, wie alt das Kind ist, versuche ich es mal so:

So gehen Firmen, Geschäfte, Vereine und alle, die ein Büro haben, miteinander und mit denen, die zu ihnen kommen, um. Damit nicht jeder machen kann, was er will, gibt es Regeln, wie man miteinander umgeht und welche Rechte und Pflichten jeder hat. Diese Regeln gibt es auch schriftlich, damit man immer prüfen kann, ob sich alle daran halten. Bei Bürokratie denkt man zuerst an Behörden (z.B. Rathaus), aber das gibt es nicht nur dort.

Vielen Dank!

0

Schade, dass du nicht geschrieben hast wie alt das Kind ist, denn bei der Beantwortung von Fragen bei denen es um Kinder geht, wäre eine Altersangabe recht hilfreich. Nehmen wir an, das Kind könnte schon schreiben, dann würde ich es so erklären: "Stell dir vor, du möchtest ein Stück Schokolade haben. Dann würde ich von dir verlangen, dass du das schriftlich bei mir beantragst. Dann bearbeite ich deinen Antrag. Ich frage zurück, wann du das Stück Scholade haben willst. Außerdem prüfe ich dein Gewicht, denn Schokolade hat Kalorien und die könnten dir schaden. Danach erfasse ich das Stück Schokolade in einer Tabelle, wo ich jedesmal eintrage, wann und wieviel Schokolade du bekommen hast. Wenn ich das alles bearbeitet habe, bekommst du das Stück Schokolade gegen eine Unterschrift. Das ist Bürokratie. Das Gegenteil davon wäre unbürokratisch: Du möchtest ein Stück Schokolade und ich gebe es dir."

Zeig deinem Kind doch den Ort, wo du wichtige Papiere aufbewahrst, wie z.b. einen oder mehrere Ordner. Und dann kannst du erklären, dass z.b. hier in Deutschland alles schriftlich festgehalten wird, damit man alles wiederfindet. In Ämtern und Firmen gibt es große Räume voller Ordner, die mit Papieren und Schriftstücken gefüllt sind, damit man auch alles wiederfindet, selbst wenn es Jahre her ist. Wenn du z.b. deine Geburtsurkunde verloren hättest, könntest du im Standesamt anrufen oder hingehen, und würdest eine neue Kopie deiner Geburtsurkunde erhalten, weil alles ordentlich aufbewahrt wurden ist.

lach - gute Frage!

Ich würde vorschlagen, Du machst ein kleine Spiel mit dem Nachwuchs.....

Also, Dein Kind möchte z.B. eine Hand voll Gummibärchen - ohne Bürokratie, greifst Du in die Tüte und gibst ihm das Leckerchen!

Mit Bürokratie setzt Du Dich erst mal mit Deinem Kind an den Tisch und setzt einen komplizierten Vertrag auf. Am besten eine ganze DIN A4 Seite! Und erst nach Unterschrift und anschließender Genehmigung, natürlich durch alle sorgeberechtigten Personen, bekommt Dein Kind dann endlich die süßen kleinen Dinger...;-)))

"Das ist der ganze Papierkram, den wir in Ordner abheften, weil es vielleicht mal wichtig sein könnte."

Was möchtest Du wissen?