Wie kann es sein das ich so anders bin als meine Eltern?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manchmal wird in eine Familie ein Kind hineingeboren, das überhaupt nicht hineinpasst. Astrologisch sagt man, wenn in einer Familie zuviel von ein oder zwei Elementen vorkommt, dann kommt ein Kind, das hat von dem Element das am Wenigsten vertreten ist sehr viel. sozusagen als Ausgleich.

Und mit diesem Element, nimmst Du vieles anders auf und lernst anderes dazu, fühlst Dich zu Menschen hingezogen, was Deine Eltern befremdet, hast andere Vorstellungen, usw. und bist und fühlst Dich anders, fremd.

Es kann dies auch mit der Zeitqualität der Zeugung zusammenhängen. Den Wunschtraum der Mutter, des Vaters. Es gibt mehr als man glaubt.

Dann kann man auch mehr nach einem von den Großeltern gehen oder eben ein Potpourri der Gene aus beiden Sippen sein, was Dich auch fremd erscheinen lässt.

Nimms gelassen und sei nachsichtig. Geh Deinen Weg und freue Dich, dass Du was ganz anderes geworden bist. Auch wenn es Dir Schwierigkeiten bereitet.

Danke für deine Antwort. Ist mal eine ganz andere Theorie, als was ich hier sonst gehört habe, davon hat das meiste bei mir eher kein sinn gemacht... ;) liebe grüße an dich!

0

Frag dich bitte einmal ob du nicht viel mehr Gemeinsamkiten mit deinen Eltern hast, als dir lieb sind. Willst du nicht einfach anders sein? Du willst anders sein, versuchst es auf deine Weise und bist enttäuscht wenn es nicht so klappt. Die alles kann gut im Unterbewusstsein ablaufen. Übrigends geht es sehr vielen Leuten so. Ich habe auch immer gezweifelt. Jetzt im fortgeschrittenen Alter merke ich immer wieder wieviel Gemeinsammkeiten mein Vater und ich hatten. Etwas mehr nachdenken wäre auch für mich besser gewesen.

Zum einen bist du deinen Eltern viel ähnlicher als du denkst. Das betrifft vor allem scheinbare Kleinigkeiten in Geohnheiten, Denken, Vorstellungen etc.

Allerdings ist es schon immer so gewesen, dass sie die Kinder von ihren Eltern unterscheiden wollen. Das ist genetisch so festgelegt und drückt sich ganz unterschiedlich aus.

Typisches Beispiel Mode und Musikgeschmack. Meine Eltern haben mich mit Schlagern genervt - ich habe sie mit Hardrock zugedröhnt. Meiner Tochter war meine Musik immer viel zu laut und zu grob - sie war wieder auf seichteres aus ....

Ich habe die Moralvorstellungen und Ansichten meiner Eltern kritisch hinterfragt - gleiches passierte mir dann aus der anderen Perspktive .... alles ganz normal.

Anders sein ist erstmal nichts Schlechtes, wäre doch unheimlich, wenn alle aus einer Familie innerlich und äußerlich wie Klone daherkämen.

Man bekommt zwar seine Gene von den Eltern, aber da sind nicht nur die Eigenschaften drin codiert, die Deine Eltern ausmachen, sondern auch die von diversesten Vorfahren. Was sich letztlich durchschlägt, weiß man vorher nicht.

Vielleicht bist Du auch in Wirklichkeit gar nicht so sehr anders, und kommst in 20 Jahren drauf, dass Du ein Abguss Deiner Eltern, wie sie jetzt sind, bist. Nimm das jetzt mal nicht so schlimm, Du bist eben Du. Statt Berührungspunkte zu vermeiden, solltest Du aber eher welche suchen, um Deine Eltern und Deinen Bruder besser kennenzulernen, da geht Dir dann vielleicht so manches Licht auf.

Das ist vollkommen normal, dass man anders ist als die Eltern. Du wirst später, wenn Du älter bist - eher Wesenszüge Deiner Eltern in Dir erkennen. Ist ne andere Generation und nicht alle Geschwister haben ein inniges Verhältnis. Ist auch normal. Kann doch sein, dass Du ganz nach z. B. der Oma kommst oder einer Großtante. Frage Deine Eltern doch mal, ob sie eine Idee haben, nach wem Du charakterlich kommst.

Ne, auch meine ganzen Verwandten sind gaaaanz ander als ich .. ;) auch die Omis und Opi ..

0

Was möchtest Du wissen?