In einer früheren Zeit schon einmal gelebt haben?

Hallo, ich bin erst junge 14 (bald 15) Jahre alt und habe seit einiger Zeit ein sehr großes Problem. Ich sehe keinen Sinn in dieser Welt zu leben. Ich missbillige dieses ganze 'System' auf das unser Land aufgebaut ist. So ziemlich jeder, der überleben will, wird von klein auf ohne jede Wahl hineingezogen. Und zwar beginnt das bereits in der Erziehung und wird ab der Grundschule weiter fortgeführt. Ich kann durchaus nachvollziehen, warum uns Wissen beigebracht wird und ich strebe auch danach, aber dennoch verstehe ich es nicht. Unser ganzes Leben ist danach aufgebaut: - 4 Jahre Grundschule - 8/10/12 Jahre weiterführende Schule - eventuel Studium oder Ausbildung - Beruf - Rente Man wird quasi dazu gezwungen, dieser Reihenfolge nachzugehen. Und auch das verstehe ich, da, wenn niemand arbeiten würde, nicht funktionieren würde und ein großes Chaos entstehen würde. Aber uns wird ja keine andere Wahl gegeben, als einen Bürojob etc. auszuüben. Ich persönlich bin ein wahnsinnig reisebegeisterte Typ, ich würde alles dafür geben, auf einem alten Holzsegelboot über die Meere zu segeln, durch unbesiedelte Länder zu reiten oder durch die verschiedensten Wälder und Gebirge zu wandern. Ich sehne mich mehr nach Abenteuern als alles andere. Ebenso kommt mir schon das bloße Übel, wenn ich nur an den Teer denke, der den Boden bedeckt, oder Autos, oder Hochhäuser... Wenn ich in die Vergangenheit, etwa ans Mittelalter oder dergleichen zurückdenke wurde ich automatisch wortwörtlich depressiv, es ist eine Art Heimweh, das ich empfinde und mit kommen dabei wirklich die Tränen. Unglaublich gerne würde ich mich in diese Zeit teleportieren. Ich weiß, die Hygiene war ein unbekanntes Wort zu dieser Zeit, Krankheiten haben die Lebenserwartung auf 30/40/50 gehalten und es herrschte auch eine - je nach dem angenehme oder grauenvolle - Hierarchie, trotzdem würde ich lieber zu dieser Zeit leben. Ich bin auch ein Mensch, der von sich aus sagen würde, nicht seinem Alter zu entsprechen. Ich habe schon als 6/7 Jähriges Kind Dinge hinterfragt, an die die meisten anderen gar nicht gedacht haben, ich lag bereit mit 11 Jahren nachts im Bett und habe mir Gedanken darüber gemacht wie es sein wird, wenn ich sterbe und es mit vorgestellt. Ebenfalls finde ich einige Dinge, welche andere in meinem Alter witzig finden, einfach nur primitiv und halte mich auch im Schriftlichen mehr oder weniger 'geschwollen'. Tatsache ist, dass ich momentan in einer Art schwarzem Loch festsetzte, keinen Sinn mehr am Leben finde und wirklich eine starke Depression durchlebe. Einfach weil ich weder ein Ziel noch eine Möglichkeit finde, womit ich mein Dasein sinnvoll nutzen könnte. Und ich habe definitiv nicht vor, bis zu meinem Tod immer wieder das selbe durchleben zu müssen. In die Schule, dann 30 Jahre das selbe Arbeiten und als Rentner sterben Denkt ihr es wäre möglich, dass man wirklich aus einer anderen Zeitlinie sein könnte oder ist das nur eine seltsame Phase der Pubertät? Weiß irgendjemand Rat?

...zur Frage

Das System im Mittelalter, in das der überwiegende Teil der Menschen hineingeboren wurde, war knechten bis zum tot-Umfallen, Leibeigenschaft und in den Städten ein Leben in unglaublichem Dreck. Sogar die priviligiert geborenen hatten es im Vergleich zu heute mit einem Elendsleben zu tun, die Schlösser waren zugig, Wissenschaft oft nur Aberglaube und die Kirche im Grund allmächtig.

Ein normaler Mensch hatte nicht einmal auf die Idee zu kommen, ein Leben zu führen, das abseits der "normalen" Bahnen verlaufen konnte, ganz abgesehen davon, dass der tägliche Daseinskampf solche Gedanken ohnehin kaum zugelassen hätte. Und selbst wenn, Entscheidungen hatte man nicht selbst zu treffen. Gab einen die Familie ins Kloster, dann war das eben so und man musste sich damit abfinden.

Das blendet man gerne aus, weil man sich natürlich überwiegend auf Ritter, Ehre, Turniere und all das konzentriert, das uns immer wieder als Mittelalter verkauft wird. Man denkt dann einfach nicht daran, dass man mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Unterschicht geboren worden wäre und einem die ganzen tollen, schönen und spannenden Mittelalterabenteuer damit verwehrt gewesen wären. Alles erscheint einem schön einfach und klar. Das ist wie bei den Rückholungen, da stellt sich auch immer heraus, dass es mehr Napoleons, Sissis, Inkaprinzessinnen, Columbusse und sonstige priviligierte Figuren gegeben haben muss, als das eigentliche Fußvolk.

Wenn Dir die Welt nicht gefällt, in der Du lebst (und damit bist Du nicht alleine), dann verbessere sie! Das geht auch im Kleinen, und auch wenn man nur sich selbst aus manchen Teilen des Systems einfach hinauszieht.

...zur Antwort

Wenn Du das brauchst, um Dir Luft zu machen, sag ihm, was Du davon hältst, auch wenn das nichts an der Lage der Dinge ändern wird.

Auch wenn man meint, jemand anderer würde einem Hoffnungen machen (in vielen Fällen macht man sich die selbst), erwirbt man dadurch kein moralisches Recht auf eine Beziehung. Das passiert jedem, und jeder ist auch das eine oder andere Mal der Übeltäter.

Aufstehen, Krone richten, weitergehen.

...zur Antwort

Es geht in der Schule um Grundlagen, angefangen mit Lesen, Schreiben, Rechnen, über Geschichte, Mathematik, Philosophie und was es noch so alles gibt - das alles soll dazu beitragen, Deinen Verstand und sowohl Deine soziale als auch emotionale Intelligenz so weit zu bringen, dass Du in der Lage bist, mit dem, was da draussen sonst noch auf Dich wartet, möglichst gut zurechtzukommen.

Was hilft Dir mehr? Wenn Du in der Lage bist, Dir selbst auszurechnen, wie es bei verschiedenen Möglichkeiten mit dem Preis-Leistungsverhältnis steht, oder es gesagt zu bekommen?

Was genau Du mit Deiner Zukunft machen sollst, kann Dir keiner sagen, denn das hat mit Deinen Interessen (auch denen, die sich in Zukunt entwickeln auf  Grund einer - hoffentlich - umfassenden Allgemeinbildung, Deinen Fähigkeiten, die Du erst entdecken musst und DEINER allgemeinen Zielsetzung, zu der Du auch erst kommen musst...

Zu Formularen gibt es Hilfen, und was Dir jetzt jemand über Hauskäufe sagt, kann, wenn es so weit ist, vollkommen falsch sein, das mussten zahlreiche Frankenkreditnehmer erst unlängst schmerzhaft erfahren.

Was Du in Deiner Fragestellung als wichtig ansiehst, sind rein materielle Dinge. Wie viele von uns feststellen, ist aber das wahre Rätsel, wie man am besten mit anderen und sich selbst umgeht. Unter Umständen ändern sich die Prioritäten auch das eine oder andere Mal im Leben.

...zur Antwort

Wenn es die Eltern verabsäumen, ihre Kinder nach und nach mit Rücksicht auf deren Persönlichkeit und Alter aufzuklären, dann muss das eben die Schule leisten, ganz einfach, weil es wichtig ist, und die Kinder ein Recht darauf haben, nicht versehentlich Kinder in die Welt zu setzen, weil sie dumm gehalten wurden, oder gar mit sexuell übertragbaren Krankheiten ihr Leben zu erschweren oder sogar zu gefährden.

Je früher die Kinder durch diverse Umwelteinflüsse damit konfrontiert werden, desto früher ist sachlich richtige Aufklärung angesagt.

...zur Antwort

Soo alles überragend schlau bist du nicht, wenn Du für Einser lernen müsstest. Aber wenn Du selbst Dich so einschätzt, hapert es vielleicht an sozialer und emotionaler Intelligenz bei Dir. Daran kann man arbeiten.

...zur Antwort

Man(n) hat gar niemanden zu schlagen. Weder Frau, noch Mann oder Kind haben gewalttätig zu sein. Aber wenn es schon sein muss, wäre es pädagogisch wertvoll, stärkere zu schlagen, um durch das Echo zu lernen, dass Gewalt blöd ist....

...zur Antwort

Du musst Dich nicht von ihm unterrichten lassen - such Dir einen Fundi und lass Dich bei dem konfirmieren.

Um das mit dir zu diskutieren, bist Du mir zu fundamentalistisch, und ich bin eine Frau, hätte also zu schweigen. Aber, nur so als Anregung für das gottgegebene Organ zwischen Deinen Ohren ein paar Fragen: Was glaubst Du, qualifiziert Dich, zu entscheiden, wer im Auftrag Gottes spricht und wer nicht? Wäre es nicht möglich, dass "...du sollst dir kein Bildnis machen...." eher auf das innere Bild abzielt (also die Meinung, entscheiden zu können, was und durch wen und wie Gott zu sprechen hat) als auf die Möglichkeit Gott als Opa mit Bart, Mann, Delphin oder Symbol darzustellen? Ist es in Deiner Glaubensgemeinschaft nicht so, dass das Neue Testament mit seiner Botschaft durch das Opfer, das Jesus geberacht hat, über das geht, was im Alten Testament steht? Inklusive dieser lästigen Liebe-Toleranz-Sache?

...zur Antwort

Die Situation ist wirklich nicht einfach, das ist immer so, wenn Gefühle im Spiel sind. Es ist toll, dass Du sie nach 4 Jahren noch liebst und meinst, dass sie die Frau Deines Lebens ist, und es ist Dir auch zu wünschen, dass das so bleibt.

Es ist auch keine schlimme Sache, sich sicher zu sein, dass man keine Kinder haben will (und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen), oder zu akzeptieren, dass es zu keinen gemeinsamen Kindern kommen wird.

Aber: Erpressung ist eine sehr schlimme Sache, und einer Erpressung nachzugeben führt immer zu weiteren unschönen bis schlimmen Dingen. Meiner Erfahrung nach kann man jedem, der von einem Partner genötigt, erpresst oder vor ein Ultimatum gestellt wird, nur dazu raten, darauf nicht einzugehen.

Es reicht vollkommen, wenn sich derjenige sterilisieren lässt, der ganz sicher keine Kinder bekommen will. Dass sie Dich dazu zwingen will, hat ganz sicher andere als verhütungstechnische Gründe, die wahrscheinlich mit psychischen Dingen zu tun haben, und über die man hier nur wilde Mutmaßungen anstellen kann.

Im Normalfall haben solche Forderungen nach solidarischen Handlungen mit dem Wunsch zu tun, die Bindung zu festigen. Dabei entstehen folgende Probleme: für denjenigen, der die Forderung stellt, werden sich weitere "Gefahren" für die Beziehung auftun, und es entstehen weitere Forderungen, denen man naturgemäß irgendwann einfach nicht mehr nachgeben kann, was entweder dauernden Stress hervorruft oder die Beziehung beendet. Der andere hat den berühmten schwarzen Peter, besonders, wenn wie in Deinem Fall sehr weitreichende und dauerhafte Dinge gefordert werden.

Man kann einen Partner bitten, eine andere Frisur oder ein anderes Duschgel auszuprobieren, aber eine Sterilisation erpressen wollen kommt in einer auch nur halbwegs gesunden Beziehung nicht vor, dieses Verhalten sollte alle Alarmglocken schrillen lassen.

Ihr seid beide sehr jung, und auch wenn ihr schon sehr lange zusammenseid, können sich da Unsicherheiten aufgebaut haben. Die aufzuspüren und daran zu arbeiten wird wesentlich mehr Sinn machen, als ihr den "Gefallen" zu tun und sie (die Unsicherheiten) damit noch zu bestätigen und zu verstärken.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass (von einem verantwortungsvollen Arzt) jemand sterilisiert wird, der nicht selbst den absoluten Wunsch dazu hat.

...zur Antwort

Vanillezucker ist eh künstlich aromatisiert, also kann man den auch gut weglassen. Nehmt echte Vanille, wenn ihr habt, ansonsten wirds auch ohne gut.

...zur Antwort

Grob werden ist aber schon mehr als ärgern, das sollte Dir bewusst sein. Warum sollten sich Mädchen nicht wehren dürfen? Darfst Du Dich auch nicht wehren, wenn ein Mann grob zu Dir ist?

Ein Tritt zwischen die Beine ist halt nun mal eine sehr effektive Methode, jemanden auf andere Gedanken zu bringen, wenn er grob ist.

Wenn Du Deine Arbeit als Mutter gut gemacht hast und machst, dann weiß Dein Sohn ohnehin, wo die Grenzen liegen und kommt gar nicht in Gefahr, sich einen Tritt einzufangen. Hast Du das bisher verabsäumt, dann solltest Du es schnell mal nachholen und Dich fragen wo für Dich der Punkt erreicht, an dem man (oder auch Frauen oder Mädchen) sich gegen Deinen Sohn wehren dürfte.

Es wäre sehr schön, wenn man seinen Kindern bzw. meinetwegen dezitiert Töchtern nicht beibringen müsste, sich zu wehren, aber sieh Dich mal um! Leider ist es absolut notwendig. Und nicht nur Mädchen müssen wissen, wie man sich wehrt!

...zur Antwort

Ich bin ohne diese Geschichten aufgewachsen, und Weihnachten hatte für mich nicht weniger Zauber als für die, die an das Christkind glaubten. Meine Kinder hatten damit auch keinerlei Probleme. Ganz im Gegenteil, sie wussten die Geschenke und vor allem die Gedanken, die dahinter lagen, weit mehr zu schätzen als ihre "gläubigen" Altersgenossen.

Weihnachtsmann und Christkind werden als Erziehungshelfer missbraucht (wenn ihr schlimm seid, gibt es weniger oder gar keine Geschenke), das ist a) ein Zeichen von Faulheit der Erziehenden b) Erziehung zum Materialismus (da muss ich brav sein um schön viele Geschenke zu bekommen) und c) zeigt diese Manipulation, dass die Kinder sich weder offenen Umgang noch Ehrlichkeit von ihren Eltern erwarten dürfen. Dann gibt es auch noch Kinder, die einfach so tun, als ob sie diese Dinge noch glauben, damit ihre Eltern zufrieden sind. Das fördert wiederum die Ehrlichkeit der Kinder ihren Elten gegenüber nicht so wirklich, sondern eher ein ich-tu-was-ich-will-und-mache-euch-was-vor-Verhalten.

Brauchtum ist zäh, vor allem wenn der Schaden nicht so offensichtlich ist wie beim guten alten Rumzutz oder die Prügelstrafe. Aber wenn man nicht damit anfängt, es nicht mehr zu machen, wird sich nichts ändern.

Kinder verstehen durchaus auch sehr gut, dass es nicht ihre Aufgabe ist, ihre Kindergarten- oder Schulkollegen in dieser Sache aufzuklären, man muss sich also nicht mal Gedanken machen, dass sie in KiGa oder Schule damit anecken.

...zur Antwort

Zum Glück kann und darf das jeder halten, wie er kann und mag :) Wir haben auch schon ohne Baum und jegliche Deko tolle Weihnachten gefeiert.

Es kommt auf Dich an: sind diese äußerlichen Dinge wie Weihnachtsbaum sehr wichtig für Dich oder ist es eher der "Geist der Weihnacht"? Wenn Dir der Baum wichtig ist, dann hol Dir einen ganz kleinen, der braucht auch nicht mehr Platz als ein Gesteck - wenn nicht, dann kannst Du es lassen, ohne dann traurig dazusitzen.

...zur Antwort

EX-Freundin Kontaktsperre, wie verhalte ich mich richtig

Hallo liebe Community,

gestern hat sich meine Freundin nach 4 1/2 jähriger Beziehung von mir getrennt, das hat sich in gewisser weise auch angedeutet, da wir uns ständig gestritten haben.

Als ich dann gefragt habe warum, sagte sie das die Basis der Beziehung fehlt, konnte aber nicht konkreter werden.

Sie hat bei unserem Gespräch viel geweint, so wie ich auch und ich habe auch, wie ich im nachhinein gelesen habe, den Fehler gemacht zu sagen, dass ich sie wirklich noch liebe und ob sie sich das nicht noch einmal überlegen wolle.

Aber sie sagte sie würde sich wünschen, dass wir befreundet bleiben und das ich immer ankommen könnte wenn ich ein Problem hätte, ich habe ihr dann auch gesagt das ich immer für sie da bin.

Mir ist aber auch klar das ich keine Freundschaft will, sondern eine Beiziehung und nachdem ich heute viel gelesen habe, habe ich wieder Mut bekommen, das ich sie mit einer Kontaktsperre wieder zurückgewinnen könnte.

Ich habe ihr heute draufhin geschrieben, dass ich erstmal Zeit für mich brauche und mich deshalb einige Zeit nicht bei ihr melden werde.

Ich frage mich jetzt wie lange sollte ich warten und was passiert wenn sie sich nach einer gewissen Zeit einfach nicht meldet, soll ich den ersten Schritt machen und was schreibe ich ihr dann ? Soll ich ihr wikrlich gar nichts schreiben ? Wenn sie sich irgendwann treffen möchte an was für einem Ort dann ?

Ich liebe sie einfach noch so sehr und will sie einfach wieder, als Partnerin an meiner Seite haben und möchte nichts falsch machen.

Danke schon einmal.

...zur Frage

Mit einer Kontaktsperre jemanden zurückgewinnen wollen, das ist mal ein relativ origineller Schachzug. Vermutlich wird das nicht funktionieren.

Versuch doch, diese Kontaktsperre dazu zu nutzen, deinen Kopf klar zu kriegen und zu akzeptieren und zu respektieren, dass es aus ist. Dann hatte das wenigstens irgendwie Sinn.

...zur Antwort
Hand geben

Ich würde mal sagen, dass das auch davon abhängt, was vor dem ersten Date war. Kennt man jemand schon länger, kann ruhig auch die Begrüßung etwas herzlicher ausfallen.

Einfach nur "Hallo" und lächeln reicht definitiv nicht, Du gehst ja nicht zum Bäcker.

...zur Antwort

Wieso verhält sich mein Ex nach 6 Monaten immer noch so? Bitte ganz lesen!

Hallo,

Seit ca. einem halben Jahr, bin ich nicht mehr mit meinem Ex zusammen. Es ist so, dass er mich damals auf eine krasse Weise verlassen hat, indem er hinter meinem Rücken etwas mit einer anderen,älteren anfing. Sobald er wusste, dass ich es weiß, hat er sich sofort vom Acker gemacht und bei mir seelische Probleme verursacht. Wie dem auch sei, das ganze ist Vergangenheit, mit der ich abgeschlossen habe, da auch ich fast wieder in einer Beziehung bin. Es ist so, dass er mich damals direkt überall blockiert hat, und das mittlerweile immer noch so ist. Nicht, dass ich ihn anschreiben will oder so, aber mir ist es ein Dorn im Auge, da ich ein neutrales Vehalten zwischen uns möchte und zwischen zwei Personen die sich mal geliebt haben, sehr wichtig finde. Warum so tun als würde man sich nicht kennen? Als ich erfuhr, dass er nun fest mit der Frau zusammen ist, wünschte ich ihm in einer kurzen freundlichen Nachricht von dem Handy meines Vaters viel Glück. Seine Reaktion: Gelesen, keine Antwort, Nummer direkt geblockt. Ich mach mir da jetzt keine großen Gedanken drum, aber kann mir irgendjemand hier vielleicht sagen was sein Problem sein könnte? Ich hätte nicht mal eine Antwort haben wollen, aber dieses Blockieren ist nach so langer Zeit meiner Meinung nach total unnötig, da ich einfach einen Schwamm über damals legen will, was daran gehindert wird. Bevor wieder Antworten kommen wie, ich wär noch nicht drüber hinweg, es geht mir genau darum, dass ich wenn ich ihn und die Neue sehen würde, gerne freundlich Grüßen würde, bisschen was über die beiden erfahren, aber so weiss ich eben garnicht, wie ich mich da verhalten soll.

Vielen Dank

...zur Frage

Woher weißt Du, dass er das Handy Deines Vaters geblockt hat? Da kannst Du doch nur nochmals versucht haben, ihn zu kontaktieren und es dabei gemerkt haben. Genauso bei allen anderen Möglichkeiten, ihn zu kontaktieren. Ich möchte fast behaupten, dass Dein Ex schon gewusst hat, warum er Dich überall blockiert hat. Und eigentlich war das eine nette Sache von ihm: er hat Dir verunmöglicht, Dich ihm gegenüber peinlich zu verhalten. Er hätte sich das auch antun können, und jedem großartig erzählen, wie sehr Du den Kontakt suchst....

Auch wenn Du das weder hören noch lesen magst: wirklich darüber hinweg sein sieht ganz anders aus. Du bist vielleicht an der Schwelle dazu, es zu akzeptieren, aber so lange Du versuchst, die Beziehung (oder besser Nichtmehrbeziehung) zu kontrollieren, in dem Du versuchst, Kontakt aufzunehmen, und Dich ärgerst, weil das nicht funktioniert, bist Du nicht darüber hinweg. Mit der Ausrede, dass ohne Kontakt Du nicht in der Lage wärst, einen neutralen Umgang zu pflegen, solltest Du Deinen Ex und seine Neue zufällig treffen, rechtfertigst Du das vor Dir selber. Aber Du betrügst Dich damit auch, und nimmst Dir die Möglichkeit, wirklich damit abzuschließen.

Sollte Dir an Deiner jetzigen zukünftigen Beziehung wirklich liegen, kann ich Dir nur anraten, Dich endlich damit wirklich auseinanderzusetzen, sonst benutzt Du das dann als Zwischendurchbeziehung.

...zur Antwort

Was kann ich tun, damit mein Freund um mich kämpft? Er zeigt keine Liebe & bekam mich zu schnell..

Hallo liebe Community.

ich bin seit einigen Wochen wieder mit meinem Ex zusammen. Wir waren letztes Jahr zusammen. Dann hatten wir lange keinen Kontakt. Und als wir vor kurzem auf einer Feier waren, haben wir wieder geredet und am nächsten Tag lud er mich zu sich ein. An diesem tag kamen wir auch wieder zusammen, was ein riesengroßer Fehler meinerseits war... Denn scheinbar machte ich es ihm viel zu leicht und er musste überhaupt nicht um mich kämpfen...

Denn die Beziehung läuft wirklich mies. Mir geht es so schlecht, ich bin ständig am brechen weil ich mir das Schlimmste ausmale. Und weil ich schon letztes Jahr sehr unter der Trennung litt, obwohl wir beide es damals wollten. Doch ich habe fast jeden Tag an ihn gedacht und jeden Jungen, den ich kennen lernte mit ihm verglichen. Er hat keine Ahnung, wie ich wegen ihm leide. Ich bin für ihn ein taffes, starkes Mädchen und er sieht sich selbst als schüchternen Jungen; das ist der Grund warum er sich nicht früher traute wieder auf mich zuzugehen, meinte er. Was auch stimmt; denn ich zeige ihm wirklich nicht, wie verletzlich ich eigentlich bin.

Wenn wir uns treffen ist es eigentlich ziemlich schön. Beim Schreiben jedoch ist es das Gegenteil - er fragt nicht einmal wie es mir geht oder sonstiges.. wir schreiben so gut wie gar nicht. Das macht mich auf Dauer wirklich fertig. Ich bin sehr oft am Weinen wegen ihm. Ich weiß, dass er eine schlimme Vergangenheit hat und deshalb ein kalter Mensch geworden ist, aber ich bin seine Freundin... zu mir kann er doch normal sein!? Er zeigt mir keine Liebe.. Als ich ihm makl sagte, dass es sich anfühlt als würde ich ihm nichts bedeuten, meinte er ich bedeute ihm mehr als sein eigenes Leben und dass er mich liebt... na toll...

Kann mir einer sagen, was ich tun könnte damit er um mich kämpft und mir es nicht so schlecht geht?

Danke euch! Liebe Grüße!

...zur Frage

Selbstverständlich kann man jemanden soweit manipulieren (und ja, diese Spielchen sind Manipulation, auch wenn das gerne mal geschönt wird), dass er um einen kämpft, das ist gar nicht die Frage. Dazu gibt es im Internet auch unzählige Ratschläge. Das Problem dabei ist, dass Du im Grund dann immer dazu gezwungen bist, weiter zu manipulieren. Das mag recht locker und annehmbar klingen, aber was würde es mit dir machen, wenn Dir immer klar ist, dass er nur tut, was Du möchtest, weil Du ihn manipulierst, und nicht aus wirklichem eigenem Antrieb? Damit fährt man nur das eigene eh schon mickrige Selbstwertgefühl total an die Wand.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie viel man mit schlimmer Vergangenheit entschuldigt. Letztendlich bleibt man aber selbst auf der Strecke, und das kann man dem (unwilligen) Partner nicht anlasten. Du warst schon ehrlich zu ihm, und ganz gleichgültig, ob er nicht will oder nicht kann, es ändert sich nichts. Eigentlich bleibt Dir nur noch, zu erkennen, dass das nicht so laufen wird, wie Du es Dir wünscht - und diese Situation hinter Dir zu lassen. Dafür zu sorgen, dass es Dir nicht so schlecht geht, ist DEINE Aufgabe.

...zur Antwort

Hilfe! Ich habe meine Tochter mit einer Frau im Bett erwischt

Hallo Also ich weiss das jetzt viel mit Toleranz kommen wird, aber ich denke auch wenn es um sein eigenes Kind geht das man da anders drüber denkt. Meine Tochter ist 24 Jahre alt. Sie ist wirklich Hübsch, Modelt auch neben ihrem Job, also an Anfragen von Männern mangelt es ihr definitiv nicht. Sie hatte auch noch nie eine Beziehung, also keine von der ich wüsste. Sie hat mir noch nie was von einem Mann erzählt. Ich dachte halt sie sei zu wählerisch. Freitag Abend wollte ich sie besuchen, da ich einen Schlüssel zu ihrer Wohnung habe bin ich also rein, was bis dato auch nie ein Problem war. Und dann hab ich sie mit einer Frau im Bett erwischt. Sie kann einfach nie was normal machen, ihr ganzes Leben macht sie sich selbst alles schwer und rutscht von einem Problem ins nächste. Alkohol, Drogen, sie weiß nicht welchen Beruf sie will, Schulden und jetzt auch noch das mit der Frau. Ich will ja das sie Glücklich ist, aber um Himmels willen nicht so. Sie hat mich bloß rausgeworfen und mir den Schlüssel weggenommen und seit dem habe ich nichts mehr von ihr gehört, und mittlerweile bin ich mir auch nicht mehr sicher ob ich das will. Das wär jetzt einfach die Spitze für mich. Dieses Bild hat sich echt eingebrannt und ganz im ernst es macht mir mehr als sorgen und hat mich die letzten zwei Tage nicht schlafen lassen. Ist hier jemand von euch der ähnliche Erfahrungen hat. Kann es nicht doch nur wieder aus ihrer langweile entstanden sein. Ich bin echt Planlos wie ich noch länger mit ihr umgehen soll oder ihr je wieder in die Augen sehen soll. Danke

...zur Frage

Du willst, dass sie glücklich ist, aber gefälligst so, wie Du Dir das vorstellst....

Vielleicht solltest Du eine Fachfrau oder einen Fachmann für Psychotherapie aufsuchen, damit Du in Deinem Wahn, zu wissen, was für dein Kind Glück zu sein hat, nicht noch mehr zwischen Euch zerstörst.

Die Frau (ja, Deine Tochter ist seit langem eine erwachsene Frau) ist erwachsen und hat das Recht, ihr Leben so zu gestalten, wie sie das für gut, richtig oder auch spaßig hält. Auch, wenn Dir das nicht so passt oder sie ganz eindeutig Fehler macht.

Wenn Du das nicht akzeptieren kannst, bist Du diejenige, die einen Fehler macht, nämlich den, irgendwelche komischen Normen und eigene Wünsche über Dein Kind zu stellen.

...zur Antwort

Ich finde das zwar nicht nervig, aber mir zeigt es, dass jemand nicht auf ein Problem eingehen will. Klar wirds schon wieder, auf die eine oder andere Weise, aber wenn jemand jetzt vor einem Riesenproblem steht, sein Herz ausschüttet und, wenn man schon keine Lösung anbieten kann, zumindest etwas Einfühlungsvermögen verdient hat, dann ist das einfach nur der kleine feige Bruder von "interessiert mich nicht".

Wenn davor allerdings jemand gezeigt hat, dass er oder sie versteht, warum etwas für jemanden anderen so problematisch ist, dann kann man das schon mal sagen.

...zur Antwort

Mein Freund lügt mir eiskalt ins Gesicht

Hallo,

mein Freund mit dem ich seit einem Jahr zusammen bin hat vor 2 Monaten eine andere geküsst weil wir da sehr Streit hatten. Er hat es eingesehen es tut ihm sehr leid und seitdem ist es denke ich nicht mehr vorgekommen.

Es war jedoch ausgemacht, dass er nicht mehr in die Disco geht in der es passiert ist und in der sie Stammkundin ist. Er ging trotzdem wieder. Gut kann ich ja iwo verstehen da es auch der Stammclub seiner Kumpels ist,

dann war es ausgemacht, dass er wenigstens danach zu mir kommt. Bisher hat er es auch eingehalten außer dieses Wochenende, weil er totmüde war. Er war auch zuhause, hab seine Schwester im Hintergrund gehört.

Und ich weiß dass sie auch dort war in dem Club das hat sie mir erzählt. Als sie rausgefunden hatte, dass er eine Freundin hat war sie sofort so nett und hat mir alles erzählt damals. Ich hab ihm verziehen. Nun hat sie mir auch am SA Abend geschrieben, dass sie ihn gesehen hat und auf ihn Acht geben wird und ihm ja im Auge behalten kann. Da sie ihn aus dem Auge verloren hat, hat sie mir gezeigt, dass sie ihm eine Nachricht geschrieben hat (eine in Facebook, eine in Whatsapp) dass sie ihn gesehen hat und wo er denn genau sei. (Der Club ist riesengroß) I

ch war sehr froh, dass er nicht geantwortet hat. Am nächsten Tag haben wir darüber geredet und er leugnet bis jetzt imme rnoch dass er eine Nachricht von ihr bekommen hat und lügt mir dreist ins Gesicht. Das mit Facebook hat er iwann nach Stunden zugegeben, weil ich davon einen Sreenshot von ihr hatte, da konnte er sich nicht mehr rausreden. Er behauptete er hätte nix erzählt weil er Stress vermeiden wollte. Von Whatsapp hatte ich keinen und da behauptet er immer noch dreist, dass er nix bekommen hätte. Sie hat mir erzählt er hätte ohnehin nicht geantwortet, aber er kann mir doch nicht so ins Gesicht lügen! Ich weiß nicht wieso er immer noch rumlügt wenn ich doch eh schon die Wahrheit weiß und welche Konsequenz ich jetzt ziehen soll.

Ist das ein Grund zum Schluss machen? Es ist so ich reg mich meistens auf er ist lieb und entschuldigt sich und dann gib ich nach... Wenn ich nicht nachgebe und einfach mal nix mehr schreibe dann droht er mir immer gleich mit Schluss machen wenn ich nicht antworte und dann vertrag ich mich doch wieder mit ihm.

...zur Frage

1.) Du bist zu kontrollierend. Auch wenn der Anlass dafür in einer Fremdküsserei Deines Freundes liegt: so geht das nicht. Selbst wenn Du jemandem alle Kontaktmöglichkeiten abschneidest, und noch zig Leute findest, die ihn für Dich im Auge behalten: wer fremd gehen will, findet eine Gelegenheit.

2.) Ich werde auch nicht gerne angelogen, und mittlerweile habe ich genug durchgemacht, um das auch als das Ende einer Beziehung anzusehen. Andererseits kann man auf soviel Kontrolle nur entweder mit direkter Rebellion oder halt mit Heimlichkeiten reagieren, also hast Du ganz sicher auch Deinen Anteil daran.

3.) Das, was Du über das Schlussmachen, Entschuldigen und Drohen schreibst, ist ein Muster. Wenn Du nichts änderst, kann das ewig so weitergehen, sich noch mehr verfestigen und am Ende macht Ihr BEIDE einander und Euch selbst das Leben zur Hölle, bis irgendwann doch einer die Notbremse zieht.

...zur Antwort