In einer früheren Zeit schon einmal gelebt haben?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hast Du schon mal Begriffe wie

  • Kristall-Kinder
  • Kristall-Menschen
  • Indigo-Kinder

gehört / gelesen? Google mal mit

kristall menschen forum

Dieses Heimweh-Gefühl beim Gedanken an andere Zeitalter, vielleicht auch an andere Länder / Kulturen hat vermutlich den Grund, dass Du in diesen Zeiten / Kulturen ein oder mehrere Leben gelebt hast, in denen Du dich - aus welchen Gründen auch immer - wohlgefühlt hast, das Leben geliebt hast.

Wir sind hier auf der Erde, um in dieser Daseinsform zu lernen, in ganzheitlicher Liebe zu leben. Weil das nicht leicht ist, brauchen wir mehrere Leben, in einem ist das nicht zu schaffen. - Unter dieser Frage

Wiedergeburt = Widerspruch?
https://www.gutefrage.net/frage/wiedergeburt-widerspruch#answer7209623

habe ich zwei Antworten geschrieben. Dort haben sehr viele User geschrieben. Meine erste Antwort ist tiefer als die zweite. Du findest die beiden leicht mit der Internet-Suchfunktion strg + f (wie finden), und wenn Du meinen Namen ins Suchfeld eingibst. In diesen beiden Antworten erkläre unter anderem den irdischen Kreislauf, in dem wir lernen.

Vor jedem neuen Leben auf der Erde (oder woanders) besprechen wir mit unseren geistigen Lehrern / Freunden / Begleitern, was wir als Seele gerne lernen möchten und welche Umstände uns bei diesem Lernen besonders behilflich sind.

Auch wenn es für Dich nicht so zu sein scheint, hast Du es doch gewählt, hier auf der Erde, in diesem Gebiet, dieser Familie usw. mit all den hilfreichen und auch einschränkenden Umständen die nächsten Seelenschritte zu meistern. - Ich vergleiche das auch gern mit Forschern, die das Leben erforschen und auch, welche Möglichkeiten und Lehren sie in dem jeweiligen Leben haben.

Während Du offenbar sensitiver bist als der Durchschnitt der Bevölkerung, kommt ja noch hinzu, dass Du Dich gerade mitten in der Pubertät befindest. Dies ist nicht nur eine anstrengende Zeit, weil sich der Körper verändert, sondern auch das Gehirn wird in dieser Zeit umgebaut. Deshalb sind Jugendliche auch immer mal so seltsam vergesslich. - Beispiel:

     Mutter schickt Sprössling zum Einkaufen und ruft noch hinterher: "Und hole
     auch einen Liter Milch!" Klar, hat Sprössling gehört und will das auch tun.

     Blöderweise wird aber auf dem Weg zum Shop gerade am Gehirn da was
     umgebaut, wo doch das Auch-noch-Milch-Holen abgespeichert war. -
     Sprössling kommt mit dem Einkauf nach Haus, und Mutter fragt: "Und wo
     ist die Milch?" Sprössling ehrlich: "Äh, was für Milch? Ich sollte keine
     Milch kaufen ..." Mutter ist sauer, schnauzt Sprössling an, Sprössling
     ist sauer, weil Mutter (mal wieder) ungerecht ...Also Stress pur, für
     beide …

Google zu diesem Thema mit

pubertät gehirn wird umgebaut

Diese vielen Veränderungen in uns und um uns herum macht uns auch
empfindlich, worauf wir je nach Temperament verschieden reagieren - von
Rückzug, Verträumtheit und innerem Schmerz bis hin zur Wildheit und
Aggressivität.

Dein Leben muss nicht vorgezeichnet sein, so wie Du es schilderst. Die Zeit der Schule betrachte so, dass das Gehirn dabei trainiert wird, also auch dann, wenn Du etwas lernen musst, was Du später vermutlich nicht mehr brauchst. Je trainierter Dein Gehirn ist, desto flexibler reagierst Du später in verschiedensten Situationen.

Es gibt ja weit mehr Berufe als Bürojobs. Sogar solltest Du als Einstieg ins Berufsleben einen Bürojob wählen, ist das ja keine "Sackgasse".

Achte darauf, was Dich interessiert, was Dir Freunde macht, und lenke Deine Aufmerksamkeit auch darauf, wie andere Menschen ähnliches in ihrem Leben verwirklichen. Vielleicht bekommst Du Lust, zu erforschen, welchen Werdegang diese Menschen in ihrem Leben hatten, wie sie dazu kamen, das Interessante in ihrem Leben zu verwirklichen.

Vielleicht findest Du ja in den Foren, die für Kristall-Menschen angeboten werden, Ansprechpartner, von denen Du Dich verstanden fühlst und mit denen Du Dich austauschen kannst.

Diese Zeit mit den Medien, die offen verfügbar sind wie das Internet, ist ja durchaus interessant. So kannst Du im Internet von Deinem Kummer berichten in der Hoffnung, dass darauf angemessen und hilfreich reagiert wird.

Hab Geduld, im Laufe des Lebens öffnen sich verschiedene Türen des Lebens. So eng, wie Du momentan das Leben erlebst, ist es gar nicht wirklich.

Es gibt ein schönes universelles Gesetz, das lautet:

❀  Du darfst alles tun
      nur nicht
      jemanden verletzen
      weder andere noch dich selbst.

Das klingt erstmal leicht. Lebst Du danach, dann spürst Du sehr schnell den
tiefen Sinn darin.

Vielleicht hilft es Dir, wenn Du eine Weile "Morgenseiten" schreibst. Google mal mit

morgenseiten schreiben

Mir tut dies sehr gut, wenn ich mich down fühle. Es heißt zwar "Morgenseiten", und viele schreiben die wohl auch morgens. Weil ich aber eher ein Spätmensch bin, schreibe ich sie dann im Laufe des Tages. Es fühlt sich für mich an, als würde mein Kummer, mein Miesgefühl eine Art Ventil haben, abfließen kann. Es tut mir einfach gut.

Auch Meditation kann helfen, um die eigene Mitte wiederzufinden. Wenn Dir Meditation neu ist oder Du eine neue ausprobieren möchtest:

Diese kleine, leicht anwendbare Meditation empfehle ich Dir.

     • Nimm Dir dafür ein- bis zweimal am Tag etwa 25 Minuten Zeit.

     • Sorge dafür, dass Du von niemandem gestört wirst (auch dass das
       Telefon Dich nicht stören kann).

     • Setze Dich aufrecht so hin, dass Du leicht auf eine Uhr sehen kannst
       (lege z.B. Deine Armbanduhr vor Dich hin). - Stell Dir vor, wie sie
       aussehen würde, wenn es 20 Minuten später ist.

     • Schließe die Augen, lege die Hände locker ineinander, entspanne Deine
       Schultern, entspanne Dich mehr und mehr, so wie es leicht geht.

     • Höre, was Du hörst (die Geräusche um Dich herum). Nimm Deinen Atem
       wahr.

     • Nun beginne, Deine Ausatem zu zählen, ohne Deinem Atem dabei bewusst
       zu verändern - lass ihn kommen und gehen, wie er kommt und geht.

     • Zähle ihn von 1 bis 10, immer den Ausatem und beginne wieder mit 1.

     • Wenn Du in Gedanken abdriftest, analysiere oder kommentiere sie nicht,
       sondern nimm es locker wahr, ohne die Gedanken zu analysieren ("ich denke")
       und beginne wieder mit 1 (ganz gleich, wo Du eben aufgehört hattest).

     • Wenn Du meinst, die 20 Minuten sind um, öffne ganz, ganz vorsichtig ein
       klein wenig Deine Augen und schau auf die Uhr. - Wenn die Zeit deutlich
       weniger von den 20 Minuten abweicht, sage Dir innerlich z.B.: "Das waren
       9 Minuten zu wenig" und setze Deine Meditation fort, bis Du wieder meinst,
       die Zeit sei um. (Wich die Zeit geringfügig, also bis zu 5 Minuten ab,
       sage Dir auch stumm, wieviele Minuten es zu wenig waren und beende
       diesen Teil der Meditation.) - Hast Du zu lange gesessen, sage Dir still,
       wie viele Minuten es zuviel waren. - Auf diese Weise lernt Dein
       Unterbewusstsein, wie lang 20 Minuten sind.

     • Nun höre auf, Deinen Atem zu zählen. Nimm nach und nach Deinen Körper
       und die Geräusche um Dich herum wahr und warte, bis Deine Augen von
       selbst aufgehen, öffne sie behutsam.

     • Sodann recke Dich und strecke Dich.

Meditiere bewusst nicht länger als 20 Minuten und nicht öfter als zweimal am Tag (zweimal täglich ist optimal).

Diese Art der Meditation geht leicht und ist gleichzeitig tief entspannend und für das "Gesamtsystem Mensch" auf sanfte Weise harmonisierend.

Und auch diejenigen, die wenig bis nix anfangen mögen mit spirituellen Gedanken, können sich mit dieser Art der Meditation anfreunden - kann man also gut weiterempfehlen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inkonvertibel
12.04.2016, 10:54

DH für die Antwort    Spätmensch .-))) sehr symphatisch

1

Die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt sich jeder irgendwann einmal. Manche früher, andere später.

Die gute Nachricht: 

Wie Du es beschrieben hast, mußt Du nicht leben. Klar, Schule solltest Du schon zuende machen. Und dann kannst Du entscheiden, was Du lernst. Da kann ja auch etwas interessantes bei rauskommen. Ein Beruf, in dem man reisen muss z.B. Fotograf, Geschäftsmann, Arzt, Pilot, Forscher, Biologe, Geologe... 

Oder Du wanderst nach einer sinnvollen Lehre aus. Bäcker werden beispielweise in Amerika/ Kanada immer gesucht. Oder Du lernst etwas, womit Du später in Afrika ein Hotel eröffnen kannst?

Wenn Du nix kannst, hast Du weniger Chancen, dass zu machen, was Du willst. Arbeiten wirst Du immer müssen; selbst, wenn Du nach Afrika zu irgendeinem Stamm auswanderst und dort lebst.

Du hast das Recht zu Träumen! Überlege Dir, was Du gern tun würdest, wie Du gerne leben würdest, informiere dich und dann setze um. Tue, was dafür nötig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das System im Mittelalter, in das der überwiegende Teil der Menschen hineingeboren wurde, war knechten bis zum tot-Umfallen, Leibeigenschaft und in den Städten ein Leben in unglaublichem Dreck. Sogar die priviligiert geborenen hatten es im Vergleich zu heute mit einem Elendsleben zu tun, die Schlösser waren zugig, Wissenschaft oft nur Aberglaube und die Kirche im Grund allmächtig.

Ein normaler Mensch hatte nicht einmal auf die Idee zu kommen, ein Leben zu führen, das abseits der "normalen" Bahnen verlaufen konnte, ganz abgesehen davon, dass der tägliche Daseinskampf solche Gedanken ohnehin kaum zugelassen hätte. Und selbst wenn, Entscheidungen hatte man nicht selbst zu treffen. Gab einen die Familie ins Kloster, dann war das eben so und man musste sich damit abfinden.

Das blendet man gerne aus, weil man sich natürlich überwiegend auf Ritter, Ehre, Turniere und all das konzentriert, das uns immer wieder als Mittelalter verkauft wird. Man denkt dann einfach nicht daran, dass man mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Unterschicht geboren worden wäre und einem die ganzen tollen, schönen und spannenden Mittelalterabenteuer damit verwehrt gewesen wären. Alles erscheint einem schön einfach und klar. Das ist wie bei den Rückholungen, da stellt sich auch immer heraus, dass es mehr Napoleons, Sissis, Inkaprinzessinnen, Columbusse und sonstige priviligierte Figuren gegeben haben muss, als das eigentliche Fußvolk.

Wenn Dir die Welt nicht gefällt, in der Du lebst (und damit bist Du nicht alleine), dann verbessere sie! Das geht auch im Kleinen, und auch wenn man nur sich selbst aus manchen Teilen des Systems einfach hinauszieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im tibetischen-Buddhismus heißt es dass eine Seele nach ihrem Ableben 49 Tage braucht um sich zu sammeln. In dieser Zeit wertet sie alles aus was sie in diesem jetzigen Leben gelernt hat.

Interessant finde ich auch dass was im Buch "Der Geist ist stärker als die Materie" steht. Dabei geht es auch um Quantenphysik. Dort heißt es dass die Zellen des Menschen sehrwohl Lichtausstrahlen, dies ist sichtbar im UV-B Bereich.

Der Sinn hinter Reinkarnationen ist dass man lernt was richtig und was falsch ist. Je mehr man schon gelernt und verinnerlicht hat umso höher ist das Bewusstsein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey. du hast schon in vielen dinge recht dieses System nervt mich auch aber wir sind in der mittelklasse und müssen`` diesen system folgen. wenn wir wohlhabender wären wurden wir nur für unsere hobbys leben wie du geschrieben hast reisen wandern usw. aber solange wir als normal verdiener bleiben mussen wir leider dieses system folge n... abeeeeeer glaube mir du bist gerade in dem alter wo du dich bestimmt bald verlieben wirst, dann erst wirst du denn sinn verstehen.. vorher leider nicht ....:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir leben eigentlich in einer guten Zeit, den es gibt kaum Hungersnöte zumindest bei uns. Das war in früheren Leben anders.Unseren Luxus den wir genießen haben wir dem Erdöl zu verdanken. Also genieße das so lange es da ist. Und danach........wirst du vielleicht die alten Zeiten wieder herbei sehnen aber sie werden dann nie mehr wieder kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbanne diese Gedanken wie nicht mehr Leben wollen aus deinem Bewußtsein. Sei cool und sei Frohnatur. Die Zeit wirds schon richten.

Meine Mutter hat mal zu mir gesagt als sie schon todkrank war und ich auch nicht mehr wollte: Ich solle mich nicht verrückt machen und mein Leben geht weiter. Dieser Satz von meiner verstorbenen Mutter hat sich so in mir eingeprägt, daß mich nichts mehr umhauen kann.

Ja ich liebe auch das Abenteuer und würde gern wie früher mit einem Piratensegelschiff zu einer mit Goldschätzen verwunschenen Insel schippern, und keine 10 Pferde könnten mich davon abhalten.

Also immer Aufrecht und Fruhnatur sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Deiner Traumreise in eine ursprünglichere Welt solltest Du aber Antibiotika nicht vergessen, und am besten auch noch einen guten Zahnarzt, einen Orthopäden und ausreichend Klopapier mitnehmen.

Auf dieser Seite geht es mir eindeutig zu esoterisch zu. Ich muss sofort weg! Ich hab nämlich auch eine Traumreise gebucht – nicht ins Land des Glaubens sondern ins Land des Denkens.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da schon so viel hier steht , füge ich nurnoch hinzu das wir bald im Mittelalter leben werden , ob das schlecht oder gut ist weiß ich ich aber noch nicht ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist schon fast 15, es sind nur noch drei Jahre bis Du aussteigen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mache dir keine Sorgen, wir alle leben "zweimal":

"Vor dem Gericht" und "danach" (Joh.5,24; Hebr.9,27; 1.Petr.4,17; Offb.20,5).

Der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) ist dann "entsorgt" (Offb.20,) und wird sein Werk der Verführung (Ps.53,2; Offb.17,1-6) nicht mehr ausüben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ist einfach eine Phase du erinnerst mich ein bisschen an mich selbst zumindest glaube ich das aber ich habe auch ne Zeit lang (nicht lange, nur ca.2 Wochen eine krasse Sinnlosigkeit im Leben gesehen, keine Ahnung woher das kam vlt weil ich zu der Zeit Jetlag Jahr also ich denke es ist eher eine Phase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?