Wie kann ein Schutzleiter einen Unfall verhindern?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Schutzleiter ist (bzw. sollte sein) mit allen Metallteilen eines elektrischen Verbrauchers verbunden. Das heisst, all diese Metallteile sind mit ERDE verbunden (Schutzleiter = Schutzerde).

Wenn nun also ein Defekt an einem Zuleitungskabel entsteht, und Phase an ein Metallteil gerät, dann löst sofort der FI-Schalter aus bzw. die Sicherung fliegt raus.

Dann hast du zwar keinen Strom mehr, aber du kannst dir eben auch keinen Schlag mehr holen, weil alles spannungslos geschaltet ist.

Danke für den Stern.

0

indem er den FI auslöst,da ist alles stromlos,bei nullung die sicherung.ein schutzleiter meldet fehlerstrom und deshalb löst dann FI oder sicherung aus,damit soll erreicht werden bevor ein mensch gefährliche spannung abbekommt ist alles stromlos

Woher ich das weiß:Beruf – Sehr lange in dem Bereich berufstätig

wenn er richtig angeschlossen ist fliest bei einem defekten Gerät der Fehlerstrom über den Schutzleiter ab und löst bei einer Hausinstallation den FI-Schutzschalter aus das ist meistens der große Schalter im Sicherungskasten. Wenn nicht richtig angeschlossen dann putzt es dir eine saubere.

Wenn der SL an ein Wasserleitungsrohr angeschlossen ist, dann muß darauf geachtet werden, daß das Metallrohr, zur Erde hin, nicht durch ein Kunststoffrohr unterbrochen ist.

deshalb ist in unserem versorgungsgebiet schon seit 40 jahren ringerder vorschrift,sonst bauen die nicht mal nen zähler ein

0

Der SL sorgt für einen Kurzschluß und löst somit die Sicherung aus !

nur bei nullung löst sicherung aus,sonst der FI und es nennt sich erdschluss

0

Was möchtest Du wissen?