Wie hört sich die eigene Stimme an?

6 Antworten

Es gibt eine sehr einfache Möglichkeit, Dich "live" zu hören. Dazu wölbst Du Deine flache Hand etwas - Daumen und kleinen Finger etwas zueinander zusammenziehen. Dann hältst Du die Fingerspitzen an Deine Ohrmuschel so, daß sie noch gerade den Gehörgang überdecken. Aber nicht draufpressen, sondern mit ein paar Millimetern Abstand davor halten. Die Handwurzel hältst Du so nah an den Mund wie möglich. Wenn Du mit der Stellung ein wenig rumprobierst, wirst Du Dich selbst hören können.

Das ist so nicht ganz richtig. Die im Kopf und Körper mitschwingenden Resonanzen hört man IMMER mit, unser Gegenüber aber nicht.

1

Ja, deine Stimme klingt so wie auf Aufnahmen. Wir hören uns ganz anders, als wir wirklich klingen. Unsere Umwelt hat sich an unsere Stimme gewöhnt, daher ist das die "normale" Stimme. Der Unterschied kommt aus den Resonanzen die in unserem Körper entstehen und von innen an das Ohr gelangen. Auch ich als Sänger habe lange gebraucht und die Hilfe eines Gesangslehrers um meine Stimme zu akzeptieren.

Ich finde es auch sehr schwer, meine Stimme zu "akzeptieren", da sie sich auf Aufnahmen immer total schlecht anhört.....

0
@blacksparrow13

Nicht schlecht, ANDERS ! Deine Umwelt hat diese Stimme akzeptiert. Du bist der einzige der das noch nachholen muss :-)

1

Man hört sich selbst eine Oktave tiefer! Nimm dich am besten einfach mal mit Video auf :)

Hmm schade... aber danke :-)

0
Man hört sich selbst eine Oktave tiefer

Was für ein Blödsinn, sorry. Weißt Du, was eine Oktave ist?

1

Was möchtest Du wissen?