wie großen käfig braucht ein ara

6 Antworten

Ein Ara braucht Artgenossen und hat in einem Käfig nichts verloren. Man benötigt ein großes Zimmer oder besser eine Freiflugvoliere.

Bei Großpapagein wird meistens ein ganzes Zimmer als Vogelzimmer genutzt ;)

Danke vielen dank du bist meine hilfe

0
@janinakathleen

Ein ganzes Zimmer reicht für mindestens 2 Aras auf keinen Fall. Es darf dann gerne eine Halle sein mit einem gesicherten Außenbereich. Diese Vögel müssen fliegen können, wenn möglich im Schwarm und niemals alleine. Wenn sie das nicht können, dann ist das das gleiche als würde man uns Menschen die Füße zusammenbinden damit wir nicht laufen können.

2

Für einen Ara reicht nicht einmal eine große Zimmervoliere. Diese wunderschönen Vögel gehören überhaupt nicht in Wohnungen und sie dürfen auf keinen Fall allein leben. Alle Papageien sind Schwarmtiere und vereinsamen wenn sie allein gehalten werden.

Die Auswüchse falscher Haltung machen auch aus diesen Vögeln Elendsgestalten. Die Notauffangstellen für Papageien sind voll davon.

Was willst du mit einem Vogel, der dich vielleicht überlebt? Glaubst du ernsthaft, dass du dir als Jugendliche eine lebenslängliche 'Beziehung' zu einem Ara mit allen Konsequenzen überhaupt vorstellen kannst? In deinem Alter ändert man noch regelmäßig die Auswahl eines Lieblingstieres und wenn ich deine Fragen lese, dann hast du doch schon einiges an Haustieren. Es scheint dir nie genug zu sein.

Ich hoffe sehr, dass deine Eltern nicht zu denen gehören, die ohne jegliche Kenntnisse jeden Wunsch erfüllen.

Wenn du dann mal groß bist, dann kannst du dir ja ein Haus mit viel Gelände für Volieren kaufen und dann kümmerst du dich kostenintensiv um die Tiere, die Vorbesitzer behandelt haben wie den letzten Dreck. Ich wünsche mir inständig, dass irgendwann der Tag kommt, wo jeglicher Handel mit Exoten verboten wird wenn man diese Tiere nicht annähernd artgerecht halten kann und ein Leben hinter Gittern ist nie wirklich artgerecht. Es wird auch nicht besser durch gute Vorsätze und die teuerste Variante einer 'Gefangenschaft'.

Wer Tiere liebt, der benutzt sie nicht, um rein egoistische Bedürfnisse zu befriedigen. Exoten gehören grundsätzlich nicht ins WZ sondern in Wüste, Steppe, Regenwald etc. und selbst die Haustiere, die in manchen Kinderzimmern fast schon eine Selbstverständlichkeit sind, leiden oft genug unter nicht artgerechter Haltung und vor allem Behandlung. Kein Kaninchen, Hamster oder Meerschweinchen würde darum betteln, durch die Gegend geschleppt zu werden oder Opfer von Streichelattacken zu werden. Dafür hat die Evolution unsere Tiere nicht geschaffen.

 - (Vögel, groß, Käfig)

keinen denn das ist tierquälerei

Hol dir lieber 2 wellensittiche

wellensitiche will ich nicht so gerne aras sind viel spanderer

0
@janinakathleen

deine Nachbarn werden sich bedanken, gerade wenn diese Tiere falsch gehalten werden können sie aus Frust ohrenbetäubend schreien.

0

Was möchtest Du wissen?