wie gehe ich richtig gassi mit einer amerikanischen bulldogge in einem alter von 9 wochen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hunde sind neugierig und wollen immer ein positives Erlebnis haben - und dieses immer wieder. Suche Dir also etwas was Deiner Hündin Freude macht, worauf sie abfährt. Das können gut riechende Hundebonbons in Deiner Jackentasche sein oder öfter ein Lob (mit streicheln) wenn sie wieder 10 Meter geschafft hat. Wenn ein Hund weiß, dass etwas Schönes, Gutes passiert wird er alles tun um es zu bekommen. Tragen ist ganz falsch. Der Hund lernt wenn ich das und dieses nicht tue werde ich getragen. Gib Deinem Hund Sicherheit indem Du selbst sicher auftritts. Ein unsicheres Frauchen oder Herrchen wird einem jungen Hund nie Sicherheit vermitteln können.

okay werd ich mir schonmal merken danke.

0

leider ist diese antwort falsch

0
@Neufiliebe

Es langt, zur Aufzeigung der Kompetenz, nicht einfach "FALSCH" zu schreiben, sondern wäre angebracht eine Erläuterung beizufügen. Wahrscheinlich gibt es keine logische. Die Antwort,welche ich, wohlüberlegt, gegeben habe basiert auf der langjähriger Erfahrung mit meinen Hunden. Ich persönlich ziehe praktische Erfahrung der, oft zitierten, Theorie vor.

0

Lieber weekendwarrior!

Ein paar grundsätzliche Tipps zum Gassigehen!

Bei Spaziergängen gilt zum Beispiel folgende Regel: Geh mit ihr etwa so viele Minuten spazieren, wie deine Hündin in Wochen gerechnet alt ist. Also mit neun Wochen etwar neun Minuten pro Spaziergang, mit 10 Wochen...1oMin..usw. Es ist wichtig hier nicht zu übertreiben und den Welpen körperlich ,wie geistig mit zulangen Spaziergängen zu überfordern. (Wobei ich natürlich nicht weiß wie du das handhabst.) Wenn sie anfängt sich hinzusetzen, hinzulegen ect. ist es dem Hundekind meistens schon zu viel. Achte auf diese Zeichen. Besser ist es natürlich wenn es nicht so weit kommt. Schreib mir mal genaueres darüber. Merk dir also wie lange ihr unterwegs wart und geht beim Nächsten mal deutlich kürzer.

Die zweite Möglichkeit ist- dass es schon zu einer Vermeidungsstrategie gekommen ist. Welpe hat gelernt- Spaziergang stresst mich- ich gehe lieber gleich gar nicht mit. Setze ich mich hin kriege ich alle Zuwendung der Welt. Hier heißt es g e d u l d i g warten. Stehenbleiben und warten ohne Primborium. Das kann sehr lange dauern. Wenn dem Welpen dann etwas langweilig wird zeige ihm mit der Hand die Richtung und sag freundich - wir gehen weiter.Wenn(hier ist das Timing sehr wichtig) sie dann von selber weitergeht- folgt ein gutes und ich meine ein wirklich gutes Leckerli. (Kategorie Käse Wurst, kein Alltagstrockenkrümelzeug füttern.)Jetzt sagst du mit der sonnigsten Stimme die du hast - das machst du ganz toll.

Aber achte wirklich darauf dass die kleine Maus nicht überfordert wird. Hab Geduld und viel Erfolg beim Spazierengehen Ilsemarie

hallo ilsemarie, ich weiß nicht, warum sich die these mit dem "so viele minuten gassi, wie der hund alt ist" teilweise so hartnäckig hält. denn das gälte ja auch für welpenspielstunden, die sicherlich nicht zum beispiel für einen 16 wochen alten hund nach 16 minuten beendet wird. und hast du das tatsächlich mal ausprobiert? mit stoppuhr, damit man die hälfte der zeit für den hinweg läuft, um pünktlich daheim zu sein? (zum verständnis: ich meine das nicht fies-böse sondern lächelnd-zwinkernd.. nicht, dass du denkst, ich wollte dich niedermachen. eine solche erklärung scheint hier vonnöten zu sein grins) der knapp 9 wochen junge hund hat noch gar keine strategie entwickelt, er verhält sich völlig normal für das alter. und weekendwarrior scheint einer von den fragestellern zu sein, die sinnvolle erklärungen nicht lesen wollen. aus der ferne finde ich diesen menschen alles andere als "du machst das ganz toll".......sorry gruß von hundewuffin

0
@hundewuff

es geht nicht darum, dass der Hund nicht länger als z.B. 16 min spielen darf, sondern es geht darum, dass ein Hund am Stück nicht soviel laufen soll. Und das auch mehr für die großen Hunde, da der Knochenbau sonst leidet...

0
@hundewuff

Welpenspielstunden sind wenn sie nur auf soziales Spiel aufgebaut sind völlig was anderes und da müßte man auch auf das wie, und wieviel schauen.Wenn die "Spielstunde" zum Familienevent mutiert finde ich es schon bedenklich.Es geht daraum eine Richtlinie für Ersthundebesitzer zu schaffen an die sie sich halten können. Das es von Rasse zu Rasse Abweichenungen geben kann is eh klar.

0
@hundewuff

gassigehen und damit vom bau entfernen ist etwas völlig anderes, als welpenspielen. und auch da muss man individuell sehen, wann es einem welpen zu viel wird, das kann auch nach 15 minuten sein. zudem wird dort nicht eine stunde durchgetobt, sondern es gibt immer wieder kleine übungseinheiten, in denen die anderen welpen warten und auch pausen, in denen etwas theoretisch besprochen wird. dieser welpe zeigt sehr deutlich, dass er sich ausserhalb eines bestimmten gebietes nicht wohl fühlt.

0

hallo, falls du diese antwort überhaupt noch liest.... erst schreibst du, dein hund sei 9 wochen alt - weiter unten ist er 8 wochen alt. und seit 2 (!!!!) wochen ist er bei dir ....??? (abgesehen von der tatsache, dass ein hund mit 6 wochen noch gar nicht abgegeben werden DARF!!!)..der kleine wurm soll, kann, darf noch gar nicht wirklich "gassi" gehen. all seine verhaltensweisen sind vollkommen normal, die gegend um das zuhause herum gibt ihm sicherheit, daher möchte er dort noch nicht wirklich weg. und daran ändert auch der längste stammbaum nix. (im übrigen ist eine garantie auf gesundheit usw. der völlige blödsinn). mit ruhe, gewöhnung und mit der zeit wird das langsam, aber sicher immer besser werden. ich bin hundetrainerin und daher "maße" ich mir ein gewisses grundwissen in diesen themen an grins bin gespannt, ob du das noch gelesen hast.....falls ja, viel glück und überforder den kleinen nicht so arg

sie ist acht einhalb wochen alt oder acht wochen und 5 tage oder so und ich hab sie seit ein einhalb wochen oder eine woche und n paar tage.das ihr das alles soo genau nehmt.ich hab den hund von ner hobbyzüchterin die vier ausgewachsene bulldoggen besitzt und hin und wieder mal welpen bekommt. sie ist aufm bauernhof sehr idyllisch geboren und hatte es echt gut.ich hätte sie mit 6 wochen abholen können hab sie dann aber erst mit 7 wochen geholt.wenn der hund irgendwelche erblichen krankheiten aufweist ne knochenfehlstellung hat oder so oder morgens einfach tot daliegt kann ich mein geld wiederbekommen.ich finde das sehr kolant und weiß nicht was daran schwachsinn ist?und das das mitm stammbaum nix zu tun hat is mir auch klar danke.

0
@weekendwarrior

ich nehme das daher so genau, weil: - ein hund lt. tierschutzgesetz gar nicht mit 6 wochen von mutter und geschwistern getrennt werden darf - die aller-allerfrüheste abgabe mit 8 wochen erfolgen sollte - man bis ca. 10. / 12. lebenswoche (und hier sind wir beim thema) nicht wirklich "gassi" geht sondern ihn behutsam an die "große welt" gewöhnen sollte - es normal ist (auch hier sind wir beim thema deiner frage), dass sie ängstlich/zurückhaltend reagiert. bedenke bitte, dass sie die umwelt ganz anders wahrnimmt als wir und sie ist vom alter her mit einem menschen-krabbelkind zu vergleichen, welches ja auch noch häufig getragen wird. - jeder größerrassige hund diesen alters auf jeden fall noch getragen werden sollte, wenn er anzeigt, dass er nicht mehr kann (und dann hat der halter den fehler gemacht und ist zu weit gelaufen - das ist kein vorwurf sondern fakt) und wenn man eine knapp 9 wochen junge bulldogge nicht mehr tragen kann, hätte man sich vielleicht ne leichtere rasse zulegen sollen.....

0
@weekendwarrior

dann hast du eine scheisszüchterin erwischt, denn eine richtige züchterin lernt auf den züchterseminaren ihres vereins, dass hunde nicht unter acht wochen abgegeben werden dürfen, weil die gesetze so sind. der staat und das tierschutzgesetz schreiben es so vor und nicht irgendwelche leute, die es genau nehmen.

0
@hundewuff

besten dank für die tipps, aber ich hab echt genug von euren vorwürfen.ihr habt recht und ich meine ruhe.ich kann den hund locker tragen, bei meiner freundin wird es langsam zum problem.was für einen hund ich mir aussuche ist immer noch meine sache und das lass ich mir auch nicht sagen.ich wollte eigendlich tipps haben und keine kritiken.ist echt sinnlos hier was zu fragen,ihr sucht nur fehler und hackt drauf rum anstatt tipps zu geben.der eine sagt5 den hund niemals tragen, du hast alles falsch gemacht der hu7nd hat dich erzogen und jetzt kommt zitat:- jeder größerrassige hund diesen alters auf jeden fall noch getragen werden sollte, wenn er anzeigt, dass er nicht mehr kann.und gleich wieder hinterher zitat:(und dann hat der halter den fehler gemacht und ist zu weit gelaufen - also tut mir leid aber ich verlass mich wieder auf mein umfeld ihr seit mir wenig behilflich

0
@weekendwarrior

oh meine güte. du bist ein männliches wesen, richtig? und dann so unausgegoren und zickig..... warum liest du nicht richtig, was ich schreibe? ich gab dir tipps, den hund und sein verhalten besser zu verstehen und versuchte zu erklären. ICH hab nicht geschrieben, dass dein hund dich erzogen hat und du alles falsch gemacht hast also beziehe deine antwort bitte nicht auf mein geschriebenes. und natürlich hat der halter den fehler gemacht zu weit zu laufen, wenn das tier anzeigt, dass es nicht mehr kann!!! himmel, der hund ist immer noch knapp 9 wochen alt!!! und ganz ehrlich? warum drückst du dich hier im forum rum und fragst nicht einen versierten trainer in deiner nähe, zu dem du dann auch in die hundeschule gehst? hier gibts halt zum teil wirklich gequirlten mist zu lesen und wenn man ernsthaft und mit entsprechend kompetentem hintergrund antwortet und helfen will, wird man blöd angepampt..... echt super.

0
@hundewuff

ja is in ordnung, nicht ich hab hier damit angefanbgen... ich habe grad eine mail an die betreiber der seite hier geschickt das sie meinen account löschen sollen weil ich diese seite für niucht hilfreich halte.so tschüß und auf nimmer wiedersehen.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

0
@weekendwarrior

Es ist absolut falsch Welpen zu früh abzugeben. Daher entstehen DIESE Probleme. Und Hunde sollte man NIE vom Hobbyvermehrer holen. Die haben doch keine Ahnung, was ist wenn sie ne Erbkrankheit hat?? Die wollen doch nur Geld verdienen und geben sich keine Mühe mit den Welpen, sonst wäre sie nicht so ängstlich... Hast am Falschen Ende gespart...

0

absolut richtige antwort

0
  1. Fehler: Deine Hündin hat gelernt, dass du sie trägst wenn sie nicht weiter läuft!

Also in Zukunft versuchen mit etwas gaaaaaaaaaaaaaaanz tollem und spannendem zu locken! Zwing sie zu nichts, auch nicht durch hochheben sondern versuche einfach der spannenste Mensch überhaupt zu sein und die tollsten Sachen zu haben! Dann kommt sie schon mit ;) ...und ja, auf Dauer spannend zu sein ist nicht einfach ^^

is auch nur teilweise richtig, also sorry aber ihr lest nur:der hat den hund getragen! und zack hab ich hier antworten die absolut am thema vorbei sind. meine güte nochmal nächstes mal stell ich die frage anders!

0
@weekendwarrior

ok, solltest du vielleicht! Aber nun die erweiterung: Der Hund sollte viel spannendes mit dir erleben! du kannst ihn zum einen durch spiel von der umwelt ablenken, so dass die umwelt nebenbei erfahren wird oder einfach indem draussen gespielt wird! das bedeutet aber auch, dass in der wohnung nicht so viel gespielt wird!

ansonsten fahre mit dem auto zu vielen unbekannten plätzen und gehe dort spazieren! meist reicht eine 3 minuten autofahrt zur nächsten wiese ;)

lg

0

Wär sie ne englichse Bulldogge würd ichs mal mit Sauerstoffmaske versuchen... Nein Scherz- Spaß beiseite... Also tragen solltest Du sie auf keinen Fall. Das verunsichert sie noch mehr. Du solltest sie nicht arg vertätscheln, das ist nicht gut für sie und damit bestätigst Du ihre Unsicherheit und Angst. Hast Du keinen Bekannten der einen Hund hat? Der einfach mal mitkommen kann? Deine Kleine hat wohl noch nicht viel gesehen von der großen weiten Welt. Ein ganz klares Verschulden der Züchterin. Was der Hund nicht kennt, da hat er Angst vor... Sie hätte auch ruhig noch länger bei der Mutter bleiben können, das schadet nicht, im Gegenteil. Du brauchst jetzt viel Geduld, der Welpe hat vorher wohl noch nie die Höhle verlassen und das passiert Schritt für Schritt wie Neufiliebe Dir schon gesagt hat. Du musst auch nicht sofort mit ihr loslaufen, bleibt doch erstmal vor der Haustür (vorm Höhleneingang) und verweile dort ein wenig mit ihr. Wichtig, sprich sie nicht ständig an, lass sie erstmal in Ruhe. Ignoriere sie dabei und tu so als ob es nichts normaleres gibt als vor der Tür zu sitzen. Du musst sicher sein, auch innerlich. Sie riecht wenn Du selbst unsicher bist...

Was möchtest Du wissen?