Wie gefährlich ist kiffen wirklich?

10 Antworten

die droge an für sich ist nicht gefährlich. ABER wenn man gras raucht, schädigt es definitiv die lunge und kann zu cronischer bronchitis führen. Zudem beeinflusst es die kognitiven fähigkeiten. man wird dadurch bei zu großem konsum sehr träge und es kann sein, dass man im alltag nicht mehr so viel hinbekommt. das kurzzeitgedächtnis kann auch schlechter arbeiten und man kann allgemein manche sachen vergessen. Im gegensatz, wirkt es bei geringen konsum bewusstseins erweiternd und man denkt kreativer und kann besser querverweise aufstellen. viele künstler nutzen das zu ihrem vorteil. also, wenn man gras in geringen mengen konsumiert und als nahrung aufnimmt, ist es nicht schädlich, es heilt sogar eher und ist gesund. aber in großen mengen und rauchen, ist nicht gut.

Zusammengefasst: In Maßen ok in Massen nein. Trotzdem ungesetzlich da bewusstseinserweiternde Wirkungen bei der Deutschen Politik unerwünscht sind.

0
@ChrisDa

in massen und auch die art des konsums. und ja, es ist IN DEUTSCHLAND VERBOTEN

1
@ChrisDa

darum sollte man, wenn man eine anzeige wegend verdacht auf illegalen besitz oder erwerb auch immer die AUSSAGE VERWEIGERN. die wird dann eigentlich immer eingestellt.

0

also ich kann aus erfahrung sprechen, ich kiffe jetzt zeit 5 jahren. Ich hatte eine zeit wo ich 3 wochen am stück geraucht habe aber dann auch wieder OHNE propleme 6 monate aufhören konnte. Ich rauche mittlerweile jeden samstag etwas aber es schadet mir überhaupt nicht. Ich habe eine feste ausbildung mit sehr guten noten nur 1er und 2er im zeugnis und einen guten freundeskreis wo auch nciht alle kiffen. Eine eigene wohnung u.s.w und ich bin auch noch nie auf härtere drogen gegangen. meine Meinung ist das es eine reine kopfsache ist ob man süchtig wird oder nicht oder auf härtere drogen geht. Ich kann sagen ich bin nicht süchtig. Ich habe mein leben im griff und kann auch ohne propleme 2 monate lang oder mehr nichts rauchen. klar es schadet der lunge aber das tut auch tabak und seitdem ich kiffe greife ich auch nur noch ganz selten zu alkohol was meiner meinung nach gut ist und ich kann es absolut nicht verstehen wenn man davon süchtig wird.

Kiffen sorgt für schlappe Spermien. Vielleicht hält das deinen Freund vom Kiffen ab. ;)

Studien hin oder her, bewusstseinsverändernde Substanzen sind grundsätzlich nicht ratsam, ob nun in Maßen oder in Mengen!

Alkohol, Nikotin, Schokolade sind auch nicht ratsam weil das auch Nebenwirkungen hat... im Massen ist alles ungesund

1

OK. Für über 20 jährige ist Grass wohl weniger schädlich als Alkohol. Für unter 20 Jährige kann es Spätfolgen haben zu früh mit dem kiffen anzufangen. Genau wie beim Alkohol sollte mann sein Konsumverhalten im Auge behalten und verantwortlich damit umgehen. Also nicht kiffen vorm Auto fahren, bei der Arbeit, vor Kindern usw. usw.

Kiffen ist zwar nicht so gefährlich wie Alkohol oder andere "harte" Drogen, kann aber auch zur (psychischen) Abhängigkeit führen, wenn es oft u. regelmäßig gemacht wird mit Folgen wie Schlaflosigkeit, Angstzuständen und u.U. Wahnvorstellungen. Körperliche Folgeerscheinungen sind eher nicht zu befürchten, außer die, die auch bei Rauchern auftreten (können).

Was möchtest Du wissen?