Wie formuliert man in einer Bewerbung, wenn man bereit ist für die Tätigkeit umzuziehen?

9 Antworten

… da ich nicht Ortsgebunden bin wäre ich zu einem Umzug bereit.

… im Fall einer positiven Entscheidung ihrerseits ist ein Ortswechsel für mich problemlos möglich

… im Fall einer positiven Entscheidung ihrerseits ist ein Umzug an meine Einsatzstelle kein Problem, für Nennung entsprechender Stellen oder Hilfe bei der Wohnungssuche wäre ich Ihnen dankbar

… im Fall einer positiven Entscheidung ihrerseits ist ein Umzug für mich selbstverständlich, für dieHilfe bei der Wohnungssuche wäre ich Ihnen dankbar

… meiner Bewerbung ist hinzuzufügen dass ich Ortsungebunden bin

… meine Ortsungebundenheit erwähne ich der Vollständigkeit wegen nebenbei

Ich würde den Begriff Ortswechsel verwenden. Ein evtl notwendiger Ortswechsel für eine Tätigkeit in Ihrem Unternehmen ist selbstverständlich möglich oder so ähnlich?

ja, das ist ok. ich würde diese formulierung bis zum facharbeiter akzeptieren.

0

aber bei weitem die interessantest. daher : daumen hoch !

0

einem Ortswechsel ( bzw. Umzug in die Ortschaft der neuen Stelle) stehe ich vollkommen positiv gegenüber und kann ihn sofort realisieren.

die ortschaft stört, wer sagt dir, das die stelle sich in einem kleinen kaff befindet? vollkommen positiv- da fragt man sich wann hört das auf? und wenn du das sofort realisieren kannst - toll, du hast also bereits eine wohnung in dieser stadt?- das umzufsunternehmen steht gewehr bei fuss? diese formulierung ist höchstens bis zum vorarbeiter zulässig.

0
@servicesuche

Die Ingenieure die ich betreue und betreut habe, sind damit bis heute immer noch untergekommen. Es bleibt nie bei einer einfachen Formulierung im Satz, sondern auch alles was dahinter steht, muss stimmen und dem Wortlaut in den Formulierungen ins Reale stimmen.

0

" Was es meinen jetztigen Wohnort angeht, bin ich sehr Flexibel und bereitwillig für einen Umzug ""

bereitwillig gaben sie sich hin ... :) grins. bereitwillig bedeutet im deutschen so etwas wie: unterwerfend ausführen. daran habendie meisten personalchefs wenig bzw kein nteresse. aber wenn dich ein umzug bereitwillig macht, wo ist denn dann meine arbeitskraft? - klar beim umzug. in der formulierung "was es " muss es sich um einen undefinierbaren schreibfehler handeln. vermutlich ist das "es" nur so dazwischen gerutscht. ich würd soch eine satzkonstruktion bis maschienenführer akzeptieren.

0

da die vakante stelle genau meinem interessengebiet entspricht, kann ich meine fachkompetenz voll einbringen. daher ist ein wohnortwechsel kein problem.

Was möchtest Du wissen?