Wie findet man schnell eine Wohnung in Hamburg?

3 Antworten

Nur zwei Tipps

1.) ein Vermieter darf eine Untervermietung nicht verbieten. Hiergegen kann man sogar mit hoher Gewinnaussicht klagen, sofern der Vermieter nicht die 'unzumutbar' Karte ziehen kann. Das kann er nur, wenn jemand die komplette Wohnung untervermieten möchte oder bei Überbelegung.

2.) Es ist egal, ob 3 Tage, 2 Wochen oder 4 Wochen als Kündigungsfrist im Untermietvertrag stehen, da BGB Recht nicht unterschritten werden kann. (vertragswidrige Klausel) Hier sind volle 3 Monate bindend einzuhalten.

14 Tage sind nur bei möblierten Zimmern, die untervermietet werden standhaft.

Ich würde dringend außerhalb von Hamburg suchen, in einem Vorort und erst einmal pendeln, auch wenn es täglich 3 oder 4 Stunden pendeln wären. Das wichtigste ist, dass du erst einmal ein Dach über dem Kopf hast.

Wenn du gar nichts findest, müsstest du dich vermutlich an eine Notschlafstelle wenden.

Über Ebay Kleinanzeigen könntest du auch nach einer WG suchen. Bei ausreichenden Geldreserven auch erstmal ein paar Tage im Hotel wohnen, aber ich würde jede Wohnung annehmen im Umkreis von 100km. Wenn du erstmal ein Dach über dem Kopf hast, kannst du immer noch nach einer Wohnung in Ruhe suchen, die näher zu deiner Arbeit liegt.

Du könntest beim Amt für den WBS anrufen und dein dringendes Problem schildern, aber ich vermute, in Hamburg stehen tausende Leute auf den Wartelisten, deshalb lieber auf eigene Faust was außerhalb suchen. Evtl. auch einen WBS in einem Landkreis außerhalb von Hamburg beantragen und dort erstmal eine Sozialwohnung beziehen. Am Besten in relativ abgelegenen Regionen suchen. Umziehen kannst du immer noch.

0

Ich weiß ja nicht welcher Arbeit du dort nachgehst. Aber wenn es sich bei dein Arbeitgeber um ein kleines oder mittelständisches Unternehmen handelt, könnte es unter Umständen hilfreich sein mit deinem Chef über deine Misere zu reden, an der du ja letztendlich keine Schuld trägst. Unternehmer verfügen im Allgemeinen über ein großes Netzwerk von Bekannten und Beziehungen in der Region in der sie tätig sind. Eventuell besteht darüber ja eine Chance auf jeden Fall erstmal irgendwo unterzukommen. Selbst wenn es nur befristet wäre, könntest du wenigstens in Ruhe etwas festes suchen. Aber wie gesagt, das hat nur Aussicht auf Erfolg, wenn die Firmenstruktur tatsächlich noch überschaubar ist und du deinen Chef noch persönlich kennst. In einer großen Gesellschaft, in der du nur irgendein Büroposten XY bist, oder in einem großen Industriebetrieb fällt diese Option natürlich eher flach.

Es ist ein großes Unternehmen und ich arbeite dort erst seit 2 Monaten. Das letzte Mal habe ich den Vorstand an meinem ersten Arbeitstag gesehen. Da ich noch auf Probe bin, werde ich eher aus der Firma fliegen, als dass die mir helfen werden. Mit meinen Kollegen bin ich noch nicht zu freundschaftlichen Beziehungen gekommen, dafür kennen wir uns noch zu wenig

0

Was möchtest Du wissen?