Auch eine Lehrerin hat das Recht auf eine freie Meinung und darf glauben was sie will. Es ist jedoch mehr als fragwürdig, wenn sie derart skurrile Überzeugungen in die Ausübung ihres Berufes und den Umgang mit den Schülern einfließen lässt. Natürlich stellt es kein "Vergehen" in irgendeinem Sinn da, aber es lässt deutlich an ihrer Professionalität zweifeln und untergräbt massiv ihre Glaubwürdigkeit und Autorität.

...zur Antwort
Ja

Obwohl mich dabei die Frage der Legalität eigentlich noch nie interessiert hat. Und mein erster Joint war vor 41 Jahren. Und ich sehe die Legalisierung auch noch lange nicht in trockenen Tüchern. Die augenblickliche Situation in der Welt stellt deutlich gravierendere Sorgen in den Vordergrund. Und irgendwann ist das Thema unter den Teppich gekehrt.

...zur Antwort

Ich halte den Druck durch meine Eltern nicht mehr aus. Was soll ich noch tun?

Ich möchte unbedingt zu meinem Freund ziehen, welcher 4-5h weit weg wohnt. Ich bin mir sicher. Ich brauche Abstand von meiner Familie.

Ich kann einfach nicht mehr. Jeden Tag schreien sich alle an, jeder beschimpft sich gegenseitig. Es reicht.

Ich und meine Schwester hatten noch nie ein gutes Verhältnis zueinander. Wir hassen uns regelrecht und wollen so gut es geht nichts miteinander zu tun haben. (Ich 21/ sie 15)

Gerade aßen meine Eltern und ich ohne meine Schwester da kam die frage auf, was wäre wenn etwas passieren würde. Würde ich sie zu mir nehmen? Ich sagte das aber nichts ist. Trotzdem bestanden sie auf eine Antwort. Ich sagte dass ich sie nicht nehmen würde und wir genug verwandte hätten. Ich würde keine weiteren Jahre mit ihr aushalten. Daraufhin gab es dann eine standpauke weil es ja trz meine Schwester wäre. Ich müsste mir vieles anhören inklusive dass ich dumm wäre weil ich überlege weg zu ziehen.

Ich erklärte ihnen dass sie mich nur weiter weg drücken mit solchen Aussagen. Aber verstehen tun sie es absolut nicht. Sie haben sich darüber lustig gemacht und mir unter die Nase gerieben was sie mir alles geboten haben. Und dass ich eine freche Rotzgöre wäre die sie nicht wert schätzt.

Ich kann einfach nicht mehr.. ich kann ihnen quasi nicht sagen wie ich mich fühle, weil sie es sowieso nicht verstehen und wenn ich darüber rede, dann wird sich darüber lustig gemacht oder ich werde beleidigt/angeschriehen.

Selbst wenn ich sie bitte mit mir normal zu reden geht das nicht.

Ich wünsche mir dass es besser wird doch wie? Was kann ich noch tun? Ich bleibe sicherlich nicht für immer bei meinen Eltern.. denn jetzt will ich erst recht weg.

...zur Frage

Du betonst immer das du eigentlich nur den "Familienfrieden" willst. Da jedoch bei euch offensichtlich seit ewigen Jahren unterschwellige Konflikte unbewältigt bleiben und immer alles nur gedeckelt wird damit man ja nicht der Böse ist der schlechte Stimmung macht, sehe ich dafür keine Chance. Es wird definitiv nötig sein, das einer mal die Rolle des Spielverderbers annimmt und eine klare Ansage macht. Also alle zusammen führen und dann auf den Tisch hauen und sagen: "Leute, Butter bei die Fische jetzt. Wer hat was für ein Problem mit wem? Kotzt euch endlich mal aus und sagt eure Meinung, und heuchelt euch nicht ständig gegenseitig an um den schönen Schein zu waren." Und dann ist jeder einzelne gefordert. Bringen sie und du es dann nicht zu Stande mal ein reinigendes Gewitter zu erzeugen, dann ist wohl Hopfen und Malz verloren und dir bleibt tatsächlich nur dich abzuwenden.

...zur Antwort

Eins fehlt noch. Hass.

Hass ist die gewaltigste, erschütterndste tiefste und authentischste Emotion von allen. Nichts ist so allumfassend und fokussierend zugleich wie abgrundtief lodernder Hass. Aber auch nichts ist so entsetzlich und entstellt einen Menschen mehr. Er frisst sich in jede Faser des Körpers und jeden Funken der Gedanken. Er brennt einen von innen heraus hohl und schlachtet jeden kleinsten Anflug von Realismus, Empathie und Mitleid umgehend brutal und unbarmherzig ab. Er reißt das Herz und die Seele aus dem Leib und frisst sie roh. Und er wird niemals satt. Bis nur noch ein Zombie und Sklave übrig bleibt von dem was mal ein Mensch war. Ich wünsche niemandem das er so tief hassen muss, das es nahezu eine gefühlt unvermeidbare Konsequenz wird zu töten. An alle das draußen: Lasst es nicht zu. Hütet euch davor. Und erstickt ihn im Keim. Sonst werdet ihr das erleben, was man sich ungefähr unter den Begriffen "Hölle" und "Verdammnis" vorstellen kann.

...zur Antwort

Warum hast du Angst vor'm erbrechen? Das ist im Prinzip das gleiche wie essen. Nur anders herum. Ich hoffe nur das du nicht jetzt nicht mehr isst. Hast du es eventuell mal hiermit probiert?

https://www.aok.de/pk/magazin/wohlbefinden/achtsamkeit/autogenes-training-wie-es-wirkt-und-wie-man-es-erlernt/

...zur Antwort

Das ist durchaus möglich. Ein Stuhl ist so konzipiert, das bei Benutzung das Gewicht relativ gleichmäßig auf alle vier Beine verteilt wird. Was beim drauf setzen der Fall ist. Steigt man mit einem Bein darauf, kommt es zu einer kurzeitig hohen Belastung auf einen Punkt, dort wo der Fuß aufgestellt wird. Zudem kommt es beim nachziehen des zweiten Fußes durch das ausbalancieren des Körpers zu seitlich verschobenen Krafteinwirkungen. Diese, in Kombination mit dem hohen punktuellen Gewicht, können ein Stuhlbein sicherlich brechen, oder anbrechen lassen. Denn ein Stuhlbein ist für gleichmäßig von oben einwirkende Kräfte konstruiert und kann diagonal wirkende nur bedingt abfangen.

...zur Antwort
Ja

Besonders mag ich die Phase des Starts. Wenn die Maschine anrollt, immer schneller wird und man dann die unglaubliche Kraft spürt, die dieses riesige Gerät dann mit einem Mal vom Boden reißt und steil nach zieht. Und immer wieder sehr schön ist dann auch wenn es unten bewölkt ist, das Flugzeug beim Aufsteigen durch die Wolken stößt und man dann in den Bereich darüber gelangt, wo immer die Sonne scheint und es aussieht als hätte man ein riesiges, weißes Meer aus Watte unter sich. Und bei der Landung finde ich immer spannend, wenn man spüren kann wie die Maschine förmlich über die Luftmassen "hüpft" wie ein flacher Stein denan über die Wasseroberfläche flitschen läst. Alles in allem finde ich es generell faszinierend das sich eine solche Masse wie ein vollbesetztes Flugzeug überhaupt in die Luft erheben kann.

...zur Antwort

Ich hätte wahrscheinlich so etwas gesagt wie: " Tach Chef. Alles im Lot hier? Keine Panik, ich will mich hier nur mal ein bisschen umschauen, dann bin ich wieder verschwunden. Und dann mal sehen wie er reagiert. Bleibt er locker, ist alles easy. Wenn er Stress macht, kriegt er 'ne klare Ansage, wenn das nicht reicht einen "körperlicher Verweis". Aber in den meisten Fällen haben diese Menschen ganz anders Sorgen und stören sich nicht weiter an einem wenn man sie zufrieden lässt.

...zur Antwort

Der "zweiseitige Austausch" meint das es in einem Machtverhältniss immer eine Partei gibt die Macht ausübt, und eine die diese Macht akzeptiert und ihr folgt. Sei es nun aus Loyalität zum Macht Ausübenden oder aus Angst vor Repressalien. Die "anonyme Macht" bedeutet, das derjenige auf den sie ausgeübt wird nicht klar definieren kann von wem diese Macht kommt. Es gibt also keinen klar erkennbaren Anführer oder Organisationen mit denen die Machtausübung unmittelbar in Verbindung gebracht werden kann, sondern es ist ein Machtdruck der entsteht wenn gewisse Umstände oder Ereignisse es unumgänglich machen das nach einem bestimmten Prinzip verfahren werden muß. Worauf auch die gewöhnlich Wortführenden der Macht nicht immer direkten Einfluss nehmen können. Nur mal als kleines Beispiel: Die Corona Pandemie. Selbst die Mächtigsten sämtlicher Länder konnten stets nur den Entwicklungen hinterher laufen und versuchen bestmöglich zu reagieren. Hatten aber eigentlich nie die Möglichkeit unmittelbar und wirksam darauf einzuwirken, so das sich das Ereignis ihrem Willen unterworfen hätte.

...zur Antwort
Nein

Zumindest mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit. Denn bis einer schießt, muss er erstmal bis dahin gekommen sein. Und das geht bestimmt nicht heimlich und von einer Sekunde auf die andere. Wenn der Krieg anfängt, schlägt wohl eher eine Rakete ein. Und das wird definitiv unverkennbar sein. Denn die Frage ist ja erstmal, woher du weist das es Schüsse waren. Weist du wie sich ein Schuss wirklich anhört, im Gegensatz zu zig anderen Dingen die knallen können?

...zur Antwort
Ja

Schon sehr oft. Ich bin einfach ein sehr vertrauensseliger, hilfsbereiter und großzügiger Mensch. Das schlimmste daran ist jedoch, das es meistens Personen waren die mir nahe standen und mein blindes Vertrauen genossen haben die mir am meisten geschadet haben. Und das noch oft ohne jedes Schuldbewusstsein oder Reue. Es heißt halt nicht umsonst: "Undank ist der Welt ein Lohn!" Traurig aber wahr.

...zur Antwort

Welche Farbe passt zu dieser Beschreibung?

Hallo ich erstelle ein Logo und ich muss mich für eine Farbe entscheiden. Da es mein Logo ist sollte sie zu mir passen. Welche Farbe passt zu mir? Ich beschreibe mich mal...

Ich bin sehr zurückhaltend und schüchtern, aber auch nachdenklich, intensiv und passiv-aggressiv. Ich sage, wenn man mich bis zur Weißglut treibt kann ich ohne Erbarmen sein, aber da braucht es schon was. Das ist bis jetzt nur einmal im Leben passiert.

Ich bin lustig und freundlich und eigentlich bin ich nie der böse. Ich werde auch niemals wütend. Mein Problem ist eher nur die Angst und Nervosität. Oft bin ich still und die meisten Menschen mag ich nicht, weil ich denke dass sie böse sind. Ich bin oft einsam und habe eigentlich nur einen einzigen Freund, den ich einmal im Jahr besuche. Meine Hobbies sind Trainieren, Computerspiele und Romane lesen. Ich versuche die Balance zu finden. Lernen und Schule mag ich nicht so sehr, bin eher durchschnittlich in der Schule.

Ich wünsche mir in meinem Leben wahre Liebe zu finden. Sonst habe ich alles. Ich knirsche oft mit den Zähnen und bin ungeduldig und ich fühle mich als ob ich ein Zug auf Gleisen bin. Freier Wille war für mich schon länger ein Witz. Fatalismus ist die Wahrheit, für mich jedenfalls. Ich habe oft einen angestrengten oder wütenden Blick, ich bin aber nicht wütend ich hab nur Angst. Ich mag Menschen nicht so sehr.

Aber im Ernst, ich bin freundlich, lustig, schüchtern, zurückhaltend, intensiv, pessimistisch und leidenschaftlich. Ich fühle mich angespannt und alleingelassen. Manche sagen mir ich sehe traurig aus. Aber das ist egal. Es kann ja eh keiner was ändern. Und jetzt möchte ich eure bereits prädeterminierten Antworten lesen.

...zur Frage
Du bist Grün.

Das "grün" bedarf jedoch noch einer detaillierten Definition. Und daher muss man sich fragen: Welche Farbe hat jemand der sich hauptsächlich definiert durch:

•Permanente Unzufriedenheit

•Permanente Selbstzweifel

Permanente Realitätsentfremdung

•Permanente Gleichgültigkeit

•Permanente Resignation

???

Grün.

Aaaber! Ein schmutziges Grün. Mit einem leichten Anteil von Eitergelb. Also: KOTZGRÜN! In etwa wie der Hulk wenn er angepisst ist.

...zur Antwort

Dafür wäre mir auf Anhieb gar keine Entsprechung in Englisch eingefallen. Ist mir auch noch nicht untergekommen das englischsprachige Personen eine Metapher benutzt hätten, die sinnbildlich die selbe Aussage tätigt.

...zur Antwort

Wie bereits von HANK 19 angeschnitten, ist die ganze Sache mit der "Liebe" ein hochkomplexer Ablauf chemischer Prozesse. Dabei werden die unterschiedlichsten Glücks- und Stresshormone ausgeschüttet, die unseren Körper und Geist in einen Zustand höchster Leistungs- und Denkfähigkeit versetzen. Eigentlich entspricht dieser Zustand einer extremen Alarmbereitschaft in Gefahr. Aber schau Mal hier rein, da wird das ganze etwas detaillierter und fundierter erklärt.

https://www.dasgehirn.info/handeln/liebe-und-triebe/liebe-ist-biochemie-und-was-noch

...zur Antwort

Wird es wahrscheinlich nur sehr, sehr wenige geben. Was aber darauf zurückzuführen sein dürfe, das jede medizinische Behandlung einen mehr oder weniger geringen Prozentsatz an "Opfern" fordert. Aber andersherum gefragt: Wo bleibt die große, allgemeine Immunität durch massenhaftes Impfen? Die Ausrottung von COVID? Ich habe 3 Mal die Brühe in den Arm bekommen (wovon ich tatsächlich jedesmal zwei-drei Tage krank war. Die einzigen Male in der ganzen "Pandemie") und musste trotzdem bis zum letzten Tag mit dem blöden Lappen in der Fresse rumrennen. Und kriegen kann ich die Dreckseuche immer noch. Wahr also auch nicht so ganz der Weisheit letzter Schluss.

...zur Antwort

Wahrscheinlich wollen sie dich nur ärgern. Ich hab Mal mit deinen Angaben einen BMI Rechner gefüttert. Folgendes ist dabei rausgekommen:

"Body Mass Index (BMI) = 15.2

Sie sollten auf ihr Körpergewicht achten. Als Erwachsener besteht mit einem Body-Mass-Index unter 18,5 Untergewicht. Nehmen Sie auf keinen Fall weiter ab und sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihr Gewicht."

(Quelle: Apotheken Umschau)

Dabei ist natürlich noch anzumerken, das du noch sehr jung bist, und die Berechnung daher nicht ganz präzise zutrifft. Aber eins steht fest: Zu dick bist du mit absoluter Sicherheit nicht.

...zur Antwort