Wie findet ihr meine Nacherzählung dieser Fabel?

4 Antworten

Hallo Roman2534,

Ich finde dass du die Fabel mit Sätzen wie "...es schien als würde ihm der Tod nahen." deutlich verkürzt hast, aber auf eine gute Art und Weise.

"So verabschiedete sich der Fuchs und und ließ sein Wesen verschwinden." finde ich jedoch ein wenig zu kompliziert ausgedrückt, statt "ließ sein Wesen verschwinden" würde hier "und verschwand" besser passen, da es zu deinen einigen Kürzungen einfach deutlich besser passt.

Ansonsten finde ich dass du dir hier sehr viel Mühe gemacht hast, was meinen Respekt verdient!

lg

Dr.Weird

"(...) Ganz gelassen antwortete er dem König, dass dieser ihm ein schweres Rätsel aufgebe, und dass allerlei Spuren der Tieren in das Königshaus führten, aber keine wieder hinaus, hinzu sei dessen Festung nur mit einem Eingang bestattet worden. Der König sei ihm zu klug, sodass er keinesfalls mit seiner Narrheit ihm zu Nahe treten wolle. Er behalte aber das Rätsel für sich und ließe anderen davon verschonen. So verabschiedete sich der Fuchs und und ließ sein Wesen verschwinden."

Gelassen antwortete er dem König, er (wer wem?) gebe ihm ein schwieriges Rätsel auf, und alle Spuren führten ins Schloss, aber keine wieder hinaus; das Schloss habe nur ein Tor. Der König sei ihm zu klug, deshalb wolle er ihm mit seiner Narrheit nicht zu nahe treten. Der König solle das Rätsel für sich behalten und andere damit in Ruhe laßen. (...)

Das klingt für mich eher nach einer merkwürdigen Google-Übersetzung als nach etwas selbst geschriebenem oder nach etwas wiedergegebenem?

In der Nähe "aufenthaltete" ein Fuchs... gekränkelt... auf zufriedener Weise unterhalten...nur mit einem Eingang bestattet...

Hilfe zu der Fabel "Die Frösche und die Schlange"?

Hey, ich brauche Hilfe beim Verständnis dieser Fabel :/

  • Um was genau geht es hier?
  • Was ist der Kerngedanke dieser Fabel?
  • Welche Moral steckt dahinter?
  • Welches Bild vermitteln die Tiere?
  • und welches Menschenbild wird damit im übertragenden Sinn vertreten?

"Die Frösche und die Schlange"

Die Frösche erbaten sich einst von Jupiter einen König. Er warf ihnen einen Klotz zu. Das Getöse jagte sie anfangs in die Tiefe, bald aber wagten sie, ihre Köpfe herauszurecken und ihren neuen König zu betrachten, der noch auf dem Wasser schwamm; und bald hüpften sie kühn auf ihn hinauf, verächtlich grüßten sie ihn als König; erbaten sich dann aber doch einen andern, der auch ein bißchen regieren könne. 

Im Zorn gab ihnen Jupiter eine Schlange, welche ihre Regierung auch sofort mit aller Strenge anfing und einen Untertanen nach dem andern verschlang. Bald blieb dem Überrest nichts übrig, als nochmals um einen andern Oberherrn zu bitten; allein Jupiter sprach mit Donnerstimme: "Euch ist geschehen, wie ihr wolltet! Ertragt nun dies Unglück mit Fassung!" 

Der Unzufriedene lernt immer zu spät, daß das Alte besser war.

...zur Frage

Was ist die Moral?

Hallo,

für den Deutschunterricht sollen wir die Moral von verschiedenen Fabeln im Internetuchen. Ich muss sie für die Fabel "Vor der Höhle des Löwen", oder auch bekannt als "Der alte Löwe und der Fuchs" finden, finde aber jedoch nichts...): Wisst ihr sie eventuell?

Das ist die Fabel:

Ein Löwe lag alt und schwach in seiner Höhle und war nicht mehr fähig, selbst auf die Jagd zu gehen. Er wäre elend zugrundegegangen. Doch in seiner Not ließ er in seinem Reich die Botschaft von seinem nahen Tode verbreiten und allen Untertanen befehlen, an den königlichen Hof zu kommen. Er wolle von jedem persönlich Abschied nehmen. Nacheinander trudelten die Tiere vor der Höhle des Löwen ein, und der König der Tiere rief jeden zu sich. Mit kleinen Geschenken gingen sie einzeln zu ihm hinein, denn sie erhofften sich alle großen Vorteil davon. Ein gerissener Fuchs hatte eine Zeitlang in der Nähe der Höhle verbracht und das Kommen beobachtet. "Seltsam", dachte er, "alle Tiere gehen in die Höhle hinein, aber niemand kehrt daraus zurück. Die Burg des Königs ist zwar geräumig, so groß ist sie nun auch nicht, dass sie alle Untertanen aufnehmen kann. Eigentlich müsste sie schon lange überfüllt sein. Vorsichtig trat der Fuchs vor den Eingang und rief höflich: "Herr König, ich wünsche Euch ewige Gesundheit und einen guten Abend." "Ha, Rotpelz, du kommst sehr spät", ächzte der Löwe, als läge er wirklich schon in den letzten Zügen, "hättest du noch einen Tag länger gezögert, so wärest du nur noch einem toten König begegnet. Sei mir trotzdem herzlich willkommen und erleichtere mir meine letzten Stunden mit deinen heitern Geschichten." "Seid Ihr denn allein?" erkundigte der Fuchs sich mit gespieltem Erstaunen. Der Löwe antwortete grimmig: "Bisher kamen schon einige meiner Untertanen, aber sie haben mich alle gelangweilt, darum habe ich sie wieder fortgeschickt. Jedoch du, Rotpelz, bist lustig und immer voll pfiffiger Einfälle. Tritt näher, ich befehle es dir." "Edler König", sprach der Fuchs demütig, "Ihr gebt mir ein schweres Rätsel auf. Unzählige Spuren im Sand führen in Eure Burg hinein, aber keine einzige wieder heraus, und Eure Festung hat nur einen Eingang. Mein Gebieter, Ihr seid mir zu klug. Ich will Euch nicht mit meiner Dummheit beleidigen und lieber wieder fortgehen. Eines aber will ich für Euch tun, ich werde dieses Rätsel für mich behalten." Der Fuchs verabschiedete sich und ließ den Löwen allein

nach Äsop

hmm... ich finde die Moral weder von selbst, als auch im Internet...??

~Sweet

...zur Frage

Was ist die Aussage dieser Fabel?

Als ein König einsam unter seiner Linde an ihren Gipfel emporstaunte, sagte er zu sich selbst: "Wenn meine Untertanen auch an mir hingen wie deine Blätter an dir!"

Die Linde antwortete ihm: "Ich treibe den Saft meines Stammes mit weit mehr Gewalt in meine Blätter, als ich denselben in mich selbst zurücksauge."

(Johann Heinrich Pestalozzi, 1746-1827)

♥♥♥Merci;)

...zur Frage

Ich verstehe es nicht?

Hallo,wir haben eine Hausaufgabe aufbekommen die ich jetzt nicht machen kann weil ich ein Wort nicht verstehe das Wort heißt "Lehren".Die Hausaufgabe ist "Schreibe auf welche Lehren Löwe,Fuchs und Esel ziehen können" und ich verstehe nicht was ich dazu machen soll P.S. Es bezieht sich auf eine Fabel die heißt "Löwe,Esel und Fuchs von Äsop" danke jetzt schon für die hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Ist die Fabel "der alte Löwe und der Fuchs" für eine Klassenarbeit in der 4. Klasse geeignet, oder zu schwer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?