Wie findet ihr meine Kaninchen Haltung auf einer Skala von 1-10 eins ist Schlecht zehn ist gut, was kann ich verbessern und was gefällt euch an der Haltung?

das sind die zwei :* - (Tiere, Ernährung, Verhalten)

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi du,

das sind 5 Punke. Du gibst dir schon Mühe aber es gibt noch einiges zu tun.

In einen Stall gehören Kaninchen nur zu Sylvester eingesperrt, ansonsten sollten sie die Möglichkeit haben sich Tag und Nacht in einem mardersicheren 6qm- Gehege zu bewegen und das hast du offensichtlich nicht.

Steckgehege, falls du diese nutzt, sind nicht sicher. Oftmals kursiert der Glauben, Raubtiere würden nur nachts zuschlagen, das ist ein gefährlicher Trugschluss. Kommen sie tagsüber haben Kaninchen so kaum eine Chance.

Auch Ställe sind oftmals leider nicht sicher konzipiert und somit Todesfallen für die Kaninchen.

Der nächste Punkt ist die Fütterung. Trockenfutter zwei Mal täglich ist ein Garant für gesundheitliche Probleme im Alter. Gewöhn dieses langsam über 4 Wochen ab, indem du immer weniger davon fütterst. Stattdessen sollten die Kaninchen zwei große Portionen Frischfutter mit mindestens 5 verschiedenen Futtermitteln 2x täglich bekommen. Vor allem Wiese und Blättriges sind gute Futtermittel.
Wie bietest du Wasser an? Flasche oder Napf?

Die Stallreinigung nur alle 3 Tage ist zu wenig. Die Kloecken gehören täglich, bei dieser Hitze besser 2x täglich gereinigt. Ein ganzer Stall 1x die Woche. Es ist zwar gut, dass du die kleinen 2x täglich absuchst, aber das ist fast zu wenig. Maden entwickeln sich innerhalb von 8 Stunden, daher ist es besser gleich der Anfänge zu wehren.

Das sie beim Hochheben nicht zappeln, könnte auch einfach Schockstarre sein, lass dich da nicht täuschen.

Gute Tipps zum Thema Ernährung und vor allem zum Thema mardersichere Außengehege findest du hier:

- sweetrabbits.de

Das mit dem Gehege geht leider nicht, wir haben nicht genug platz und meine Mutter erlaubt mir das leider nicht...

der Auslauf ist fest in der Erde und es ist ein Netz straf und fest darüber gespannt, deswegen wüsste ich nichtwwie etwas herein könnte,außerdem schaue ich ziemlich oft, ob alles okay ist bei ihnen weil ich sie von meinem Fenster perfekt im Blick habe.

Der Stall ist auchsicher, den Verschluss der TTüren mache ich jeden Tag noch mal ganz fest und will jetzt sogar noch einen zweiten zusätzlichen Riegel anbringen,wie meinst du ist er nicht sicher?

Also, das mit dem Trockenfutter abgewöhnen hatte ich jetzt sowieso vor, und Grünfutter und Heu haben sie den ganzen Tag zur Verfügung.Ich gebe das Wasser in einer Flasche, die aber sicher befestigt ist das sie nicht runter fallen kann. Ich weiß ein Napf ist besser, aber den schmeißen sie immer um sodass die ganze einstreunass ist. 

okay, das mit dem Ausmisten miss ich verbessern, und ich schaue eben immer Dann eig. Wenn sich die Gelegenheit bietet, zb. Wenn sie ausgestreckt daliegen,verbinde ich das Streichelnggleich mit einer zusätzlichen Kontrolle. 

Ich glaube ehrlich gehst nicht das sie vor Schreck erstarren, denn sie knabbern manchmal leicht an meinem T-shirt oder halten sich mit einer Pfote an meinem Kragen fest, oder bewegen sich auch ein bisschen, bloß das sie hakt nicht zappeln.

Danke für die Tipps, Lg Ena

0
@Gsjyndjeks

Du weißt nicht, wie in das Auslaufgehege ein Räuber reinkommen soll? Der Auslauf steckt vielleicht fest in der Erde, aber er ist nicht stabil gegenüber einem große Hund, ein Fuchs kann sich hineinbuddeln und ein Marder klettert entweder einfach die Stangen hoch und beißt sich durch oder er schlüpft (je nach Gitterabstand), einfach zwischen den beiden hindurch. Wo ein Ei hindurch passt, passt auch ein Marder hinein.

Das gleiche Problem findet sich auch oft bei Ställen. Gitterabstände über 2cm oder Gitter aus 6kantigem Kaninchendraht sind eine Einladung für die meisten Raubtiere und so schnell kannst du einfach nicht schauen. Lies dich hier ein, wie oft Kaninchen verschwinden. Da werden ganze Ställe von großen Hunden zerlegt, der Fuchs zerfetzt das Gitter  u.s.w....

Wenn der Auslauf sicher wäre, würdest du die Kaninchen Tag und Nacht draußen lassen, also weißt du das im Prinzip ja selbst. 6qm sollten sie dennoch Tag und Nacht zur Bewegung haben. Vor allem nachts toben sie eigentlich von Natur aus, da ist das besonders wichtig.

Das Knabbern beim Hochheben ist oft ein Befriedungszeichen, ebenso wie das Ablecken. Man kennt das gleiche Prinzip auch vom Tierarzt. Das ist auch nicht ungewöhnlich. Katzen schnurren z.B. wenn sie sich richtig unwohl fühlen.

2
@Ostereierhase

Ein Hund kommt nicht zu uns,1) ist bei uns der ganze Garten eingeräumt mit Hecke und Büschen,und das Garten Tor ist relativ hoch, in der Gegend sind keine Hunde außer einer der aber in einem riesigen Tor eingesperrt ist, der kann nicht abhauen. Bei uns kommen auch andere Leute zum gassi gehen nicht vorbei, als is t durch Hunde keinegGefahr .Füchse gibt es hier mitten in der Stadt auch nicht wir sind weit weg von einem Wald. Die Gitterstäbe sind so nah zusammen beim Stall genauso beim Auslauf, das da kein Tier durchpasst. das Gitter ist aus festen Material kein lockerer Draht und ich kann mir nicht vorstellen wie es Hund(der ja Nicht mal da ist) einen Stall aus Holz auseinander legen kann.

ich lasse meine Kaninchen nicht draußen weil mein Rahmen angst bekommt wenn es dunkel wird und sie dann auch keiner im Stall sein sollen. Ich wies das Kaninchen in der Nacht Platz brauche, aber es geht leider einfach nicht. und ich glaube wie getan nicht das mein beiden angst haben, denn sie wirken überhaupt nicht verängstigt.

lh

0
@Gsjyndjeks

Ich gebs auf, du weißt, sie sind nicht sicher, deswegen sperrst du sie nachts weg. Gehen tut viel, aber gut, dass ist euer Ding, ich hätte mir Kaninchen unter solchen Bedingungen nie angeschafft.

Füchse leben mittlerweile vor allem in der Stadt, ich lebe in der Großstadt und kann dabei zusehen wie die Fähe ihre Jungen auf dem Friedhof nebenan hin und her schleppt. Sie leben in Gärten, Parks auf Friedhöfen... da braucht es keinen Wald mehr! Für Marder und Greifvögel gilt das gleiche.

Ansonsten hier mal ein paar Beispiele, was möglich ist!:

- gutefrage.net/frage/fuchs-holt-kaninchen--hilfe

- gutefrage.net/frage/welches-tier-reist-ein-riesiges-loch-im-maschendraht-vom-kaninchenstall-toetet-ein-5kg-kaninchen-zieht-es-raus-und-verbuddelt-es-dann

- gutefrage.net/frage/kannchen-wurde-von-einem-hund-tot-gebissen

- gutefrage.net/frage/hund-hat-hasen-totgebissenrechte

- gutefrage.net/frage/brauche-hilfe-wie-kann-ich-den-hund-fernhalten

Vielleicht zeigt dir das ja die Risiken auf. Ansonsten spar ich mir weitere Kommentare, die Wahrheit hab ich dir gesagt, ob du sie hören willst, ist was anderes.

2
@Ostereierhase

Ich "sperre" sie nachts weg weil kein eines Kaninchen da angst bekommt wenn es draußen ist wenn es dunkel wird. Und weil sie sich nachts rausbuddeln könnten(Tags passe ich auf da passiert das nicht) Wie sollte den der Hund den Stall zerlegen? Anbellen? 

Füchse können den Stall auch nicht kaputtmachen, und tagsüber beim Auslauf schau ich ständig aus dem Fenster! Marder und Greufvogel sind auch keine Gefahr wegen dem Netz! Und bis des Netz kaputt ist hab ich es schon längst bemerkt! 

bei deinen bespielen , klar, wennnman nicht aufpasst, den Auslauf nicht sichert oder den Hund unbeabsichtigt zum Kaninchen lässt dann ist es klar das sowie passiert!

1
@Gsjyndjeks

Ich hab das Beispiel leider nicht gefunden, was ich damals kommentiert hatte, und dir eigentlich posten wollte. Dabei hat die Besitzerin aufgepasst. Sie ist sofort rausgerannt. Der Hund hat den unteren Teil des Käfigs zerlegt und ihr eines Kaninchen erwischt und totgebissen, während es versuchte wegzuhoppeln, und sie das andere schützte.

Das du meine Antwort als die beste würdigst, ist mir bei deiner ablehnenden Haltung ein Rätsel. Ein Kaninchen was Angst hat, könnte bei einem sicheren Gehege auch nachts selbst reinhoppeln... Aber du würdest eh jedes weitere, Argument auch wieder versuchen zu entkräften und ich hab auf diese Uneinsicht keine Lust mehr.

2
@Ostereierhase

Also ich habe deine Antwort als beste Antwort gewählt, weil auch tippe drin stehen, sonst stand nur eben ob gut oder schlecht (die antworten waren aber trotzdem auch gut ) deswegen War deine noch die beste 

0

Aber ich finde 2mal täglich absuchen ok. Wenn man alle 8Stunden schaut wird man ja verückt. Ich schaue leider sehr selten.

0

Ich finde, dass du deine Ninchen gut hälst. Das sieht man ja daran, dass sich die Kaninchen wohlfühlen. Außerdem ist es super, dass sie nicht in Einzelhaltung leben, sondern zu zweit zusammen. Du solltest sie aber niemals hochheben, wenn es nicht unbedingt sein muss, also zB nur für den Tierarzt und so. Kaninchen sind Fluchttiere. Und wenn du sie hochhebst, dann denken sie dass sie gefressen werden und haben Todesangst. Ein weiterer Punkt ist das Trockenfutter. Auch wenn Zoohandlungen dieses Futter verkaufen, ist es nicht gut für Kaninchen. Stelle sie lieber ganz auf Grünzeug um. Wenn sie kein Trockenfutter mehr bekommen werden sie sich ans Grün gewöhnen und dieses auch fressen. Stelle aber die Nahrung nur langsam um, da der Magen von Kaninchen sehr empfindlich ist. Sonst gibt es eigentlich nix zu bemängeln. Ich würde dir 7-8 Punkte geben. Manchen Kaninchen geht es viel viel schlimmer. Deine haben es also gut. Hab aber noch eine Frage: Wie viel Quadratmeter haben dein Stall und dein Freilaufgehege usw ?

Klar, ich hebe sie nur hoch wenn ich zb. Ihr Hinterteil kontrollieren muss, wegen Maden, aber ansonsten mach ich das nicht, ja, das Problem ist eben bei dem Trockenfuter wenn ich ihnen davon nichts oder nur gaanaz wenig gebe, dann drehen sie total durch weil sie Hunger haben...aber es ist noch Heu da, ich wundere mich wieso sie Hunger haben aber des Heu nicht wollen...:/ naja, also ich werde es reduzieren und wieviel Quadratmeter, ich hab erlich gesagt keine Ahnung, und messen ist schwer weil ich mich da etwas doof anstelle...:/

Ansonsten Danke für des Lob, da bin ich beruhigt das es okey so ist und nicht Nuuuur Kritik kommt^^

Lg :)

0
@Gsjyndjeks

Na dann ist es ja gut:) wünsche dir noch weiterhin viel Spaß mit deinen süßen. Habe selber 2 Kaninchen Namens Cookie und Twix. Ich finde Kaninchen sind ganz besondere Tiere und es ist einfach nur toll, wenn die Tiere vertrauen zu einem haben☺

0
@Sheilin2000

Dir auch viel Spaß!  die Namen sind ja süüüüß :))

Du sagst es :D

0

Wie schon gesagt Futterumstellung und des mit dem Wassernapf verbessern. Du könntest denn Wassernapf ja irgendwie in einer Ecke befestigen. Statt Trockenfutter Frischfutter. Sonst finde ich deine Haltung ganz gut. Die Kloecke würde ich alle 2 Tage misten und denn Stall einmal die Woche. Wenn es möglich wäre könntest du ja zur Sicherheit noch ein Bodenschutz anbringen sodass sich keine Feinde ins Gehege graben können und die Kaninchen nicht raus und wie wäre es mit einem Gitter aus festerem Material zum Abdecken des Geheges ( so hat auch der Marder eine geringere Chance ins Gehege zu gelangen ). Ich würde Dir ansonsten 7 Punkte geben. Übrigens finde ich es toll das Du Dich soviel mit deinen Ninchen beschäftigst !!!

Klingt doch ziemlich gut bei dir :) !(9, wenn du so willst)Allerdings solltest du das Trockenfutter weglassen weil es ungesund und unnötig ist.Wenn sie immer Heu haben kommen sie sehr gut ohne so was aus. Ja...als Leckerli würde ich Möhrenstücke empfehlen, aber jedes Nini hat seinen eigenen Geschmack. LG sophilinchen

*Übrigens echt süß die beiden.*

0

Okay, also Trocken fitter weg, danke 

naja, das mit dem Leckerli is so ne sache,klar mögen sie Karotte, aber weil sie sie auch sonst oft bekommen ist es eben nichts besonderes meh:/

Danke für die vielen Punkte und bis bald 

1

Also ich finde deine Haltung ganz okay aber ich würde das Grünfutter schon am Morgen reintun ,sodass sie den ganzen Tag etwas grünzeug haben (Trockenfutter einfach weniger geben /bzw als Leckerlie ) beim Stall gebe ich dir einen Tipp wenn deine Kaninchen wirklich konsequent nur in 1 Ecke machen  dann musst du den Stall meiner nach nur alle 2 Wochen komplett machen aber zwischendurch mit Stroh wieder auffüllen ;) also 8/10

Was möchtest Du wissen?