Wie findet Ihr folgende Zwischennoten?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Besser werden 50%
Ist okay 50%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Besser werden

Also, eigentlich ist es okay, wenn es dir ausreicht, du dich damit wohl fühlst und du nicht einen bestimmten Beruf erreichen willst, wo man bessere Noten braucht!

Aber ich würde einfach für den Ehrgeiz und das gute Gefühl noch was rausholen an deiner Stelle. Du hast sehr viele 3er und ein paar 2er. Zum Glück keine 4, aber eben auch keine einzige 1. Vielleicht findest du ein Fach, das dir so gut gefällt, dass du da eine 1 rausholen kannst :) Zum Beispiel in Bio, Pädagogik oder Sowi fehlt ja nicht mehr viel. Oder du setzt dir als Ziel, ein paar 3er in 2er zu verwandeln. Bei Chemie, Deutsch und Mathe könntest du das vielleicht leicht hinkriegen.

Ich geb dir mal ein paar Tipps, wie du besser wirst (du musst das natürlich nicht machen, nur wenn du Lust hast!):

Mach immer gut mit. Wenn du es nicht kannst, weil du ein Thema nicht verstehst, such das Thema bei YouTube oder Google und schau dir die Erklärungen an. Nimm einen Block und schreib mit, damit du es verstehst. Mach immer alle Hausaufgaben. Durch diese 2 Sachen müsste mündlich immer eine 1 sein.

Bei schriftlichen Sachen mache ich es so:

  • Ich lese das, was ich lernen muss, mir selbst laut vor. Nach einem Abschnitt schau ich vom Buch weg und erzähle es nach. Dann schau ich wieder aufs Buch und guck nach, ob ich was vergessen habe. Wenn ja, dann mach ichs nochmal. Das Gleiche kann man auch schriftlich machen, also ich lese einen Abschnitt, lege dann ein Blatt übers Buch und schreibe in Stichpunkten auf, was ich gerade gelesen habe und dann prüfe ich, ob ich was vergessen habe.
  • Das ist so ähnlich wie das Erste, ich lese etwas (aber komplett, nicht nur Abschnitt für Abschnitt) und erzähle es danach jemandem in meiner Familie. Mein Papa findet eigentlich immer interessant, was ich gerade lerne :) Das eignet sich vor allem für Geschichte, Geo, Sozialkunde, Ethik. Wo man eben ein Thema einfach erzählen kann.
  • Ich benutze gaaaaanz viel Quizlet. Das ist eine App, die wie Karteikarten funktioniert. Die App kostet nichts und man kann es auch am Computer benutzen, so mache ich das :) Einfach auf quizlet.de (oder vielleicht .com) gehen und einen Account machen. Dann erstellt man ein Lernset (ich mach immer entweder eins pro Fach, z.B. "Vokabeln Französisch" oder eins pro Thema, z.B. "Immunsystem Bio". Und dann schreib ich auf die Vorderseite z.B. bei Immunsystem "Was machen Fresszellen?" und auf die Rückseite als Antwort "wandern durch Körperflüssigkeiten und nehmen Krankheitserreger auf". Dann lass ich mich jeden Tag von Quizlet abfragen. Für Vokabeln mache ich das sowieso täglich, auch nach dem Vokabeltest, weil man die Wörter ja sowieso wissen muss, um besser in der Sprache zu werden. Wenn es nur für ein Thema ist, das nach der Klassenarbeit komplett abgeschlossen ist, mach ich das Quizlet nur 1 Woche vor der Arbeit (täglich mehrmals, geht ja schnell). So ein Lernset vorzubereiten, ist auch schon echt gut zum Lernen, weil man dafür die Infos alle raussuchen muss und abschreiben muss!
  • Ich schreibe kleine Fakten, die ich auswendig lernen muss (oder manchmal Vokabeln, die ich mir nicht merken kann, aber wegen Quizlet passiert das eigentlich nicht mehr), auf Post-Its und klebe sie in der Wohnung an verschiedene Stellen, z.B. an die Wand gegenüber vom Klo, auf den Badezimmerspiegel, an meinen Kleiderschrank etc., sodass ich sie im Laufe des Tages immer wieder sehe und lese.
  • Für Mathe, Französisch, Spanisch und eigentlich überall, wo ich in der Klassenarbeit Aufgaben lösen muss, mache ich ganz viele Aufgaben zum Üben. Manchmal geben die Lehrer uns welche, da mach ich garantiert alle durch, und wenn ich irgendwo was falsch habe, suche ich im Internet ähnliche Aufgaben zum nochmal üben oder mach die Aufgabe einfach nochmal.
  • Für Geschichte, Geo und ein paar andere Fächer findet man für manche Themen Dokus. Die gucke ich dann, wenn ich so gaaar keine Lust habe zu lernen. Das macht halbwegs Spaß und man lernt das "Große Ganze". Das hilft mir z.B. total in Geschichte, wenn es um irgendwelche langweiligen Bauernaufstände geht oder so, die im Buch echt öde klingen, und die Doku schafft es, das viel interessanter darzustellen. Und wenn man vorher schon gelernt hat, erkennt man einiges aus der Doku wieder und denkt "ha, das weiß ich schon!" und das ist ein echt gutes Gefühl. Oder man schreibt in der Klassenarbeit dann Fakten auf, die man aus der Doku weiß und das beeindruckt manche Lehrer total, weil sie merken, dass man über das Minimum hinaus gelernt hat.

Viel Erfolg! :)

PS: Nochmal, du musst das nicht machen, aber das sind meine Tipps, um noch bessere Noten zu kriegen <3

Ist okay

Ich finde, es ist ziemlich davon abhängig was du mit den Noten einmal machen möchtest (Bewerbung um Ausbildung, Praktikum, Studium, ...) und was dafür gefordert wird.

Allgemein würde ich sagen, dass du mit deinen Noten im Durchschnitt liegst, aber besser zu werden ist ja eigentlich nie verkehrt ;)

Besser werden

das geht bestimmt besser.....

versuch doch, daß du dich in den hauptfächern verbessern kannst

Deutsch und Englisch werden schwer, französisch geht noch.

0
Besser werden

Es ist noch deutliches Potential nach oben vorhanden - da sollte es stets das Ziel sein, besser zu werden ...

Naja, in Englisch und Deutsch hab ich echt viel geübt und trotzdem n 3 kassiert...

Aber ich werde versuchen es besser zu machen

1
@LonelyBoy392

Darum geht es. Wenn du es versuchst und nicht mehr erreichen kannst, dann ist das so und auch ok. Wenn du es aber nicht versuchst, dann hast du dir eventuell vorzuwerfen, es eben nicht versucht zu haben. Wer nicht kämpft, hat bereits verloren - an dem Spruch ist was dran ...

0
Besser werden

Kommt drauf an was du nach der Schule machen willst.

Was möchtest Du wissen?