Wie findet ihr es, dass es die ersten Verbote gegen Gendersprache in Verwaltung, Schulen und Hochschulen gibt?

Das Ergebnis basiert auf 56 Abstimmungen

sehr nice 73%
dumm wa 23%
geht wa 4%

18 Antworten

sehr nice

Spätestens, wenn die Verwendung der korrekten Sprache in Schulen und Universitäten dazu führt, dass man schlechtere Zensuren bekommt, ist es Zeit, mit diesen Unsinn aufzuräumen.

ich find‘s gut. Toleranz kann man nicht mit dem Knüppel durchsetzen. Die Sprache wurde doch dadurch nicht schöner gemacht. Von mir aus (ich bin männlich) sollte man gerne nur die weibliche Form von allem nehmen und gut ist. So wie es jetzt ist, wird die Intoleranz doch nur gestärkt, weil es sehr vielen auf den Zeiger geht und die Schuld natürlich bei den „Geschelchtsfanatikern“ sehen. Das hilft niemandem.

Hallo,

ich finde Gendern sollte weder verboten noch verpflichtend gemacht werden, auch wenn

  • ich keine Lippenbekenntnisse brauche und als Frau selbstbewusst genug bin, dass ich keine Probleme mit dem generischen Maskulin habe.
  • ich allein Beidnennungen (Studentinnen und Studenten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrerinnen und Lehrer usw.) und diese auch nicht konsequent und durchgehend nutze.
  • ich das auf den (Gender)Stern oder sonstige Zeichen reduzierte Gendern sowie das Gendern durch substantivierte Partizipien (Studierende, Mitarbeitende, Lehrende usw.) sowie andere "Wortungetüme" ablehne!
  • ich deshalb den Genderstern auch nicht nutze, spreche und schreibe, und es mich ungemein nervt, wenn ich Nachrichtensprecher und Fernsehmoderatoren ihn aussprechen höre - was heißt aussprechen, es ist ja vielmehr eine Kunstpause.
  • ich je nachdem, ob ich jemanden duze oder sieze, bei der Anrede die Pronomen du, dein, dir, dich oder Sie, Ihr, Ihnen, Sie und ansonsten die Personalpronomen ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie und die entsprechenden Possessiv- und Objektpronomen verwende, was meiner Meinung nach völlig ausreichend ist; für manche Leute sogar schon viel zu viel.

AstridDerPu

geht wa

Ein Genderverbot finde ich ebenso unangebracht wie die derzeit an manchen Hochschulen herrschende Genderpflicht.

Warum müssen es immer Pflichten oder Verbote sein? Kann man die Menschen nicht einfach selber frei entscheiden lassen, ob sie gendern möchten oder nicht?

sehr nice

es erschwert die deutsche Sprache. es gibt sowas nirgendwo anders. Besonders Leute die zu dieser Zeit Deutsch lernen haben es unnötig schwer damit