Wie entsteht Staub in einer Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Feinstäube sind immer vorhanden, durch Adhession (Anhangskraft) schließen diese sich zu größeren Einheiten zusammen, somit wird er sichtbar. Er sieht aus wie Flocken, würde im Extremen richtige Matten bilden. Somit ist regelmäßiges reinigen geboten. Nasse Reinigung hat den Vorteil, neues aufwirbeln zu vermeiden.

Danke, diese Frage interessiert sicherlich auch die Hausfrauen. Staub-Asche legt zurzeit den Flugverkehr Lateinamerikas fast lahm.

0

Adhäsion muss es natürlich heißen.

0

Hallo, Staub ist ein Gemisch von feinsten Teilchen, die in der Luft schweben. Er ist überall. Beseitigen lässt er sich nicht. Alles was wir gegen ihn ausrichten ist, ihn von einem Ort zu einem anderen zu schaffen. Doch wo kommt der ganze Staub her?

Tonnen an Staub rieseln alleine aus dem Weltall auf die Erde. Es sind mikroskopisch kleine Reste von Meteoriten, die in der Atmosphäre verglüht sind. Auch Vulkane sind gewaltige Staubschleudern, die nach einem Ausbruch Asche vom Himmel regnen lassen. Ähnlich verhält es sich mit Waldbränden. Neben den natürlichen gibt es jedoch auch menschgemachte Dreckschleudern: allen voran die Industrie und der Straßenverkehr.

Doch auch der Mensch selbst ist Staubquelle. In Teppichen und Polstern sammeln sich seine abgestorbenen Hautschuppen, kleinste Hautfetzen, Partikel der Haare und der sogenannte Textilabrieb seiner Kleidung. So entsteht der ideale Lebensraum für die Hausstaubmilbe, deren Kot als Auslöser der Hausstauballergie gilt.LG :)

Würdest du fragen, wie bringt man den Staub wieder aus der Wohnung. Dann hätte ich dir einen Tipp.

Es ist so, dass man mit herkömmlichen Mitteln dem einfach nicht Meister wird. Staub ist so fein, dass du den nicht siehst. Höchstens riechen kannst man den. Der schwebt in der Luft. Nach Tagen verbinden sich die Stäubchen miteinander, dann werden sie dadurch schwerer, und fallen langsam runter. Erst jetzt siehst du den auf den schwarzen Möbeln und überall.

Feucht abstauben ist schon mal ne gute Sache.

Aber Staubsaugen mit den Geräten die überall angeboten werden, damit bringst du das Problem sicher nicht weg. Denn die blasen diesen Feinstaub, der tagelang in der Luft schwebt, wieder hinten raus. Die Werbung verspricht zwar viel, aber so wirst du dem Staub in der Wohnung bestimmt nicht Meister.

Da gibt es Gott sei Dank ein Gerät das dieses Problem schafft. Es ist der Delphin Staubsauger. Wenn du die Wohnung damit reinigst, ist auch dieser Mikrostaub weg. Das merkst man rasch, weil auch nach vielen Tagen, nichts zum Abstauben da ist. Immer noch alles sauber ! Das ist ein ganz neues Wohngefühl.

Lass dir so ein Gerät vorführen zu Hause, du wirst staunen.

bist du Verkäufer von so einem albernen, überteuerten Gerät?

0

das meißte sind Hautschupppen die nach und nach zersetzt werden und zerfallen. Der Rest sind Stofffasern oder kleinste Sandteilchen, Verbrennungsrückstände usw.

straßendreck (staub, abgase), hautschuppen, haare, tierhaare, asche

Pollen wäre noch zu ergänzen

0
@Andy4u

ja, gehört irgendwie zum straßendreck :))

0

Also ich weiß nur, dass der Staub unterm Bett abgestorbene Hautzellen sind. Hab ich mal gehört

Was möchtest Du wissen?