Wie entsteht Staub in einer Wohnung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Feinstäube sind immer vorhanden, durch Adhession (Anhangskraft) schließen diese sich zu größeren Einheiten zusammen, somit wird er sichtbar. Er sieht aus wie Flocken, würde im Extremen richtige Matten bilden. Somit ist regelmäßiges reinigen geboten. Nasse Reinigung hat den Vorteil, neues aufwirbeln zu vermeiden.

Danke, diese Frage interessiert sicherlich auch die Hausfrauen. Staub-Asche legt zurzeit den Flugverkehr Lateinamerikas fast lahm.

0

Adhäsion muss es natürlich heißen.

0

das meißte sind Hautschupppen die nach und nach zersetzt werden und zerfallen. Der Rest sind Stofffasern oder kleinste Sandteilchen, Verbrennungsrückstände usw.

Würdest du fragen, wie bringt man den Staub wieder aus der Wohnung. Dann hätte ich dir einen Tipp.

Es ist so, dass man mit herkömmlichen Mitteln dem einfach nicht Meister wird. Staub ist so fein, dass du den nicht siehst. Höchstens riechen kannst man den. Der schwebt in der Luft. Nach Tagen verbinden sich die Stäubchen miteinander, dann werden sie dadurch schwerer, und fallen langsam runter. Erst jetzt siehst du den auf den schwarzen Möbeln und überall.

Feucht abstauben ist schon mal ne gute Sache.

Aber Staubsaugen mit den Geräten die überall angeboten werden, damit bringst du das Problem sicher nicht weg. Denn die blasen diesen Feinstaub, der tagelang in der Luft schwebt, wieder hinten raus. Die Werbung verspricht zwar viel, aber so wirst du dem Staub in der Wohnung bestimmt nicht Meister.

Da gibt es Gott sei Dank ein Gerät das dieses Problem schafft. Es ist der Delphin Staubsauger. Wenn du die Wohnung damit reinigst, ist auch dieser Mikrostaub weg. Das merkst man rasch, weil auch nach vielen Tagen, nichts zum Abstauben da ist. Immer noch alles sauber ! Das ist ein ganz neues Wohngefühl.

Lass dir so ein Gerät vorführen zu Hause, du wirst staunen.

bist du Verkäufer von so einem albernen, überteuerten Gerät?

0

Warum schmückt man erst nach dem Totensonntag?

Bei mir in der Familie schmücken wir alle erst nach dem Totensonntag die Wohnung weihnachtlich und machen Lichterketten in die Fenster. Ich kenne viele, die das auch so handhaben.

Nun würde mich mal interessieren, warum das so ist... Bei mir ist es allein die Überzeugung, dass ich es doof finde, an einem Tag, wo man den Toten gedenkt, schon auf Blink-Lichter in fremden Fenstern zu gucken. Das finde ich Respektlos den Toten gegenüber.

Aber woher kommt dieser "Brauch", seit wann gibt es ihn und aus welchem Grund ist er entstanden?

...zur Frage

Warum sagen meine Eltern, meine Wohnung sie dreckig, obwohl es nicht stimmt?

Hallo...

Immer wenn meine Eltern zu Besuch sind, sagen sie das die Wohnung ( ca 22 Quadratmeter) dreckig ist. Das stimmt aber nicht, sie ist vielleicht etwas unordentlich aber nicht dreckig. Ich putze alle 2 Tage und sonst beschwert sich auch niemand. Wer kennt das von seinen Eltern? Warum wird immer behauptet, die Wohnung wäre dreckig?

...zur Frage

Wie entsteht Staub in der Wohnung?

Ich bilde mir ein, dass ich in meiner neuen Wohnung eine viel stärkere Staubbildung habe als in meiner alten Wohnung und auch im vergleich zu anderen Wohnungen kommt es mir so vor. Weiß jemand wie Staub entsteht?

...zur Frage

Woher kommt das 'sich aus dem Staub machen'?

Fiel uns vorhin auf, dass wir uns immer mal wieder gern 'aus dem Staub machen', obwohl da gar keiner ist (fast keiner ;-)). Weiß jemand, woher die Redensart stammt?

...zur Frage

Wie kann ich meine Wohnung sauber halten?

OMG ich sage euch... für mich fühlt sich meine Wohnung total versifft an... ich bin kein Sauberkeitsfanatiker...ich habe einen Hund ich putze täglich aber ich habe das Gefühl im Siff zu ersticken.Ich habe das Gefühl es herrscht ein Grundsätzlicher Siff in der WohnungIch staube ab und 2 Tage später kannst du deinen Namen in den Staub schreiben... ich sauge täglich und das scheint noch nicht genug. Ich fühle mich in mich in meiner Wohnung nicht mehr wohl... ich würde das gerne ändern... habt Ihr Tips? wie kann ich Ordnung bzw. Sauberkeit halten?

...zur Frage

Ist das Putzzwang?

Ich putze jeden Tag die Wohnung (putze jeden Tag den Boden und mache jeden tag das Bad und die Küche sauber). Staub usw. bei Bedarf. Ich halte die wohnung weitgehend sauber. Einmal die Woche, putze ich auch in allen Ecken, wo man sonst im Alltag nicht so hin schaut. Es gibt Menschen, die mir schon vorgeworfen haben, ich hätte einen Putzzwang bzw. ich sei zu ordentlich bis pingelich. Ich finde, dass es bei mir ganz normal aussieht. Wir leben drin und es bleibt auch mal was liegen. Unterschied: jeden Tag wird aufgeräumt. Nun das krassse: Meine Schwiegermutter schenkte mir nach der Hochzeit einen Putzlappen und mein Schwager fuhr mit den finger über meine Gläser usw...und meinte es ist nicht sauber genug. Wenn ich aber nun bei ihnen bin, dann sind die Spiegel und Toiletten dreckig. Kann mich kaum anschauen. Ist er zu Besuch, dann schmeißt er sein Kram in der ganzen Whg. rum. Die Leute, die mir sagten, ich hätte einen Putzzwang, die Putzen wohl gar nicht (man sieht es bzw. selten). Ich finde es normal, dass man jeden Tag die Wohnung so putzt, dass Besucher jeder Zeit reingelassen werden können, oder? Bei mir ist nicht alles steril, aber sauber (man sieht das geputzt wird-regelmäßig) und es steht auch mal was rum-habe eine Grundordnung , die ich einhalte. Findet ihr, dass es ein putzwang ist, wennn man tägl. die Grundordnung wieder herstellt und darauf achtet, dass kein Chaos entsteht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?