https://www.sueddeutsche.de/politik/al-bagdadi-terror-islamischer-staat-portraet-1.4658895

Dieser Anfuehrer des IS ist ja noch z.Zt. von Trump durch das US Militaer getoetet worden. Alle Verbrechen des IS werden ihm zur Last gelegt, diese Liste ist lang und kann in einigen Kommentaren im Netz gelesen werden. Ein schlimmer Finger, religioeser Hitzkopf wie alle seine Anhaenger, sie haben kein Respekt fuer andersdenkende Menschen, mit dem kopfabschneiden vor laufender Kamera, setzten sie eine Marke, die fuer Abscheu dieser Truppe gegolten hatte.

...zur Antwort

Die geschaeftlichen Beziehungen zwischen Russland und China laufen gut, es wurde/wird ja eine Gasleitung von Russland nach China verlegt und dadurch verfestigen sich die Beziehungen natuerlich, zumal in Europa/BRD gepokert werden koennte, sollte die Regierung Gruen ausfallen?

Was die Sicherheit angeht, das ist eine Entscheidung die niemand vorhersehen kann, das bleibt sicherlich bis zum Fall X offen.

Diese Aggressivitaet ist den Sicherheitsdeduerfnis von Russland geschuldet, die freuen sich mit Sicherheit nicht ueber den Beitritt der Ukraine zur Nato.

China im Osten eroertert Probleme greift allerdings niemanden an, da sehe ich in der westlichen Allianz unter der Fuehrung der USA schon andere ernsthafte Probleme fuer den Frieden.

Jetzt rudert die USA erst einmal mit dem gekuendigten A Vertrag mit dem Iran zurueck, hoffentlich bleibt es nicht bei der Absicht, wenn ich bedenke was Trump mit Nordkorea vorhatte und was er tatsaechlich gemacht hat, naemlich nichts.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/iran-atomabkommen-usa-nuklearwaffen-100.html

...zur Antwort

https://www.obersalzberg.de/fileadmin/user_upload/Erklaerungen_der_Sektionen_und_Zitate.pdf

Das kam vom Kult der NSDAP her, das sie ihren Leitwolf Hitler zum Fuehrer fuer ihre Ziele hochputschten.

Der Wolf war Hitlers Lieblingstier, so wundert es nicht, das dieser Name oefter einmal auftaucht.

Wolfsschanze, Wolfsburg.

https://www.spiegel.de/geschichte/adolf-hitler-liebte-den-wolf-raubtierverehrung-in-nazi-deutschland-a-00000000-0002-0001-0000-000171037365

...zur Antwort

https://www.fr.de/kultur/gesellschaft/reichsgruendung-1871-das-problem-vertagend-90155457.html

Der gewollte Krieg durch die Faelschung der Emser Depesche durch Bismarck von Napoleon III, fuehter ja zu dessen Kriegserklaerung an den Nordeutschen Bund.

Bismarck fand dadurch noch Verbuendete der deutschsprachigen Kleinstaaten und hatte es durch den schnellen Sieg erreicht diese Staaten demonstrativ im Schloss von Versailles zu DE zusammen, ausser Oesterreich, welches ja schon vorher durch einen Sieg vom Norddeutschen Bund ruhig gestellt wurde.

Die Gruendung des Kaeserreiches DE unter der Fuehrung Preussens/Wilhelm I, war somit perfekt. Es es war auch eine Demuetigung Frankreichs und ein Alarmzeichen zugleich fuer England. Die Geschichte zeigt das ja dann 1914 auf, wie stark sich DE fuehlte?

So sah das dann aus 1871.

...zur Antwort

Die SPD ist nicht fuer Kommunismus, man nennt sie allerdings Rote Socken und Nickname und einen roten Schal tragen sie alle mindestens im Winter.

Die Kommunisten sind ja eine relativ neue Partei, sie wurde ja erst nach dem Ersten Weltkrieg aus dem Spartakusbund heraus gegruendet, worauf hin ihre Gruender R. Luxemburg und K. Liebknecht gleich von den Freikorps ermordet wurden.

Sicher ist die Farbe Rot von der SPD abgekupfert. sie sticht ja schoen ins Auge und laeuft nicht umsonst unter den Warnfarben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Farbe

...zur Antwort

Dieser Flecken war ihr von der millitaerischen Seite sehr wichtig, denn hier haben sie einen vorgeschobenen Posten an der Ostsee mit Hafen.

Das war ja ein einheitliches Gebilde innerhalb der Sowjetunion , Kaliningrad mutierte ja erst nach dem Zerfall der Sowjetunion zu einer Enklave und weil es frueher Deutsch gewesen ist, hatte es jetzt keinen Anspruch auf Eigenstaendigkeit.

Man kann dieses Gebiet auch als Zufallsprodukt der Geschichte sehen, was es aber trotz des Aergers ringsum, weiter bestehen laesst und das als Russland.

...zur Antwort

Der Hauptdruck um das politische Berlin muerbe zu machen, waren die Montagsdemostrationen in Leipzig. Der Anlass zur Maueroeffnung war ungewollt von Schabowski verkuendet, denn ich glaube nicht, das er in der Endkonsequenz das alles uebersehen hatte. Gorbatschow war zu dieser Zeit selber vollbeschaeftigt mit den Plaenen in seinem Land, aber ein Hasselhoff hat daran garantiert keine Bank.

...zur Antwort

https://www.br.de/alphalernen/faecher/geschichte/dreissig-jaehrige-krieg-schwedisch-krieg100.html

Gustav Adolf wuetete schwer im deutschsprachigen Raum, Magdeburg, Tangermuende und andere Staedte griff er an und verwuestete sie. Auch seinen Tod fand er, mit 37 Jahren auf den Buckel, bei Luetzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav-Adolf-Denkmal_(L%C3%BCtzen)

...zur Antwort

Chicago ist eine Industriestadt an einer der grossen Seen der USA.

Frueher waren dort die Schlachthoefe dominant, normaler Weise duerfte das noch heute der Fall sein?

Auffallend ist die grosse Auswanderungswelle damals aus Polen gewesen, einer zog den anderen nach sich. Einer der groessten Flugplaetze der Welt befindet sich hier, Al Capone war seiner Zeit dort auch heimisch.

Der Reiseschriftsteller war in den Vierzigern in Chicago und sah sich dort um. Er vermisste das Flair, das er aus anderen Grossstaedten kannte und sah diese Stadt lieber von hinten. Die Schlachthoefe irritierten ihn sehr, darueber liess er sich ausgiebig aus.

...zur Antwort

Dieser Gedanke ist abwegig, denn das hatte sich schon Adenauer vor den Moskauer Vertraegen anhoeren muessen, das diese Gebiete nicht verhandelbar seien.

Und jetzt entscheidet Polen mit Sicherheit alleine da auch nicht anders drueber. Ohne einen neuen Krieg, Gott bewahre uns davor, ist da ein fuer allemal nichts mehr zu machen.

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/geschichte/artikel/die-ostvertraege-und-willy-brandts-kniefall-warschau

...zur Antwort
USA

Von gewinnen kann nicht die Rede sein, denn einen grossen Krieg haben wir ja wohl nicht.

An Zuwachs wirtschaftlicher Art kann abgelesen werden, das China am meisten zulegt und das scheint sich fortzusetzen.

Die USA hat zwar die hoechsten Ausgaben in der Ruestung, die allerdings fuer eine Wirtschaft nicht unbedingt foerderlich ist, eher kontraproduktiv, wenn man bedenkt was dadurch alles nicht angefasst werden kann, weil es fuer ALLES nicht mehr reicht.

Die meisten Schulden gehen auch an die USA die groessten Glaeubiger dieses Landes sind Japan und dann die Chinesen. Es sieht nicht gut aus mit den USA, ihr Import uebersteigt exorbitant den Export, der nicht aus der Huefte kommt.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157841/umfrage/ranking-der-20-laender-mit-dem-groessten-bruttoinlandsprodukt/

Noch ist es die USA die mit dem BIP vorne liegt, das liegt allerdings auch an der Waffenproduktion die zum BIP gerechnet wird, tangiert allerdings die anderen Werte nicht.

...zur Antwort

Klimaschutz ist zu einer Worthuelse verkommen, der sich mit diesem Vokabular hervortut wird selten konkret und ist somit nicht fassbar,\.

Dazu gehoert auch die Umweltbelastung, Jahrzehnte wird darueber fabuliert, das es mehr Kunststoff in den Meeren gibt als Fische. Die Schiffe liegen am Kai und kassieren Subventionen und schon sind die Politiker wieder raus aus der Schusslinie.

Das sich einmal einer aufrappelt und sinnvolle Arbeit bezahlen moechte, wenn diese Schiffe diese Millionen Tonnen Plastik anlanden wuerden und sie koennten auch in Sprit gewandelt werden, dann wuerde das nachhaltig sein und Bienchen bringen. Aber nur Geld verteilen und dem Herrgott einen guten Mann sein lassen, das muesste langsam den Umweltschuetzern auffallen und auf Trapp bringen, sollte man meinen?

https://www.nationalgeographic.de/planet-or-plastic/2018/04/8-millionen-tonnen-plastik-landen-jaehrlich-im-meer

Aber das ist ja auf den ersten Blick nicht zu sehen und es koennen sich doch andere darum kuemmern, eventuell?

...zur Antwort

Israel hat den Drang sich zu vergroessern und baut unerlaubt z.B. auf dem Gebiet der Palaestinenser ganze Doerfer. Das gleiche mit dem Dorf Trump auf den Golanhoehen, welches nach dem Sechstagekrieg annektiert wurde und somit sichtlich niemals mehr zurueckgegeben werden wird.

Jerusalem ist ja geteilt und Trump liess die US Botschaft demonstrativ dort hin verlegen um zu unterstreichen, dass diese Stadt jetzt die Haupstadt Israel sein soll.

Das veraergert natuerlich die Palaestinenser, die dort auch ihre heiligen Staetten haben, somit ist da ewig Zoff, auch mal mit gelegentlichen Raketenangriffe ueber die Mauer nach Israel rein.

https://www.bpb.de/izpb/268900/israel-und-seine-beziehungen-zu-den-nachbarstaaten?p=all#:~:text=Israel%20beherrscht%20und%20besiedelt%20v%C3%B6lkerrechtlich,mit%20den%20meisten%20seiner%20Nachbarn.

...zur Antwort

Weil sie niemanden etwas weggenommen hatten und sie so clever waren die Stalinnoten anzunehmen, bekamen sie ihre Einheit auch ohne sozialistische Vorgabe wie es gerne fuer DE kolportiert wird, wenn?

https://www.ifz-muenchen.de/heftarchiv/1994_2_3_gehler.pdf

...zur Antwort

Fuer die DDR war das kein Thema, Adenaeuer forderte auf der Moskauer Konferenz die Rueckgabe dieser Gebiete, ihm wurde klar und deutlich erklaert, das diese Gebiete nicht mehr verhandelbar seien, somit war das schon ein platzen der angebotenen Einheit von DE.

Erst Willy Brandt hatte die Einsicht erreicht, das hier nichts mehr zu machen ist und erkannte die neue Oder- Neissegrenze an, dafuer wurde er als Vaterlandsverraeter in der BRD betitelt, obwohl ohne einen neuen Krieg das ohnehin nicht mehr ginge.

Rede mit Beton, dabei kommt nichts bei heraus.

https://willy-brandt.de/ausstellungen/veranstaltungen/kniefall-von-warschau-vor-50-jahren/

...zur Antwort

Die Polen bauten die Staedte nach altem Vorbild wieder auf, es ist deutlich an Danzig zu sehen, so gehoert ihnen ein Lob fuer diese Leistung, denn es hatte ja auch anders kommen koennen.

https://www.ostsachsen.de/polen/sehenswuerdigkeiten-in-breslau-wroclaw/

Na, das kann sich doch sehen lassen, oder?

...zur Antwort
Wär mal "langsam" Zeit für einen offiziellen Gedenktag.

Diese ewige Ablehnung der Russen seit Adenauer her, der zusammen mit seinem Part USA einen grossen Teil seines Tun damit verbrachte Zwietracht zu saehen, dem muesste endlich der Fusstritt gegeben werden, denn die Graeultaten der DE Wehrmacht/SS sind doch hinreichend beleuchtet und die Befreiung von dieser Truppe sollte doch doch wohl entsprechend gewuerdigt werden.

...zur Antwort

Mit Sicherheit ist das eine Anlehnung der Gebauede in Nuernberg und der Architekt war noch vom alten Schrot und Korn, denn das Bombastische der Wirkung ist nicht anders zu sehen und die Auftraggeber haben das mitgetragen, bzw. wurden darueber nicht informiert, somit ist das uebrigens eine mutige Frage deiner Lehrerin.

https://www.geneve-int.ch/de/bauten-architektur

60 ziger, 70 ziger Jahre, das hat scheinbar niemanden interessiert, denn Speer war es ja nicht, der sass in Spandau im Knast.

...zur Antwort
Er hatte gute Standpunkte

Fidel Castro verjagte den US Statthalter Batista der das Bordell und die Spielhoelle fuer die USA dort verwaltete. Diese Dinge waren in den USA selber verboten, uebrig geblieben von dieser US Hegemonie, ist noch der Folterknast Guantanamo, der so auch in den USA nicht statthaft waere..

Und dafuer schimpft du Castro einen Verbrecher, weil er schon 60 Jahre Sanktionen durch die USA ueberstanden hat eventuell? Das musst du hier naeher erlaeutern, das glaubt dir kein Mensch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gefangenenlager_der_Guantanamo_Bay_Naval_Base

...zur Antwort