wie bringe ich kindern am besten ein lied bei?

9 Antworten

Hallo liebe Praktikantin.

Ein Projekt planen setzt voraus das Sie einschätzen wo die Kinder in ihrer Entwicklung stehen. Sind sie musikalisch? Singen einige oder alle gerne, haben einige oder alle schon mal mit einer Triangel gespielt oder nicht, wie leicht können sich die Kindeer Sätze merken usw. Eine gründliche Analyse ist eine gute Planungsbasis. Das ist notwendig damit Sie nicht Gefahr laufen an den Kindern vorbei zu planen.

Es kann sehr sinnvoll sein die Liedtexte zu splitten. Wenn Sie die Kinder kennen, können Sie einschätzen ob sie Zeile für Zeile oder 2 Zeilen auf einmal üben können bzw. sollen. Sie können das mit einer Gittarre begleiten oder die einelnen Textzeilen mit einer Triangel begleiten lassen und dann erst die Gittarre nehmen. Wichtig ist die Kinder auch für den kleinsten Erfolg zu loben um sie bei der Stange zu halten. Je nach Kinderlied kann auch der Körper eingestzt werden: Äpfel greifen, auf der Stelle laufen oder springen (im Rythmus wenn es geht) ganz bewusst aufschauen oder den Kopf senken usw. Vom kleinen zum Ganzen. Nicht das Ganze vorsetzen das kann abschrecken. Wenn Kinder keine Berge ( lange Texte, schwierige Melodie usw.) vor sich sehen laufen sie bildlich gesprochen auch los. Es reicht die Ansage : Ein Lied. Wie lang oder wie groß ist erst mal Nebensache. Wenn die Kinder dann nach einigen Übungen plötzlich das ganze Lied können, ihnen also bewusst gemacht wird was für eine tolle Leistung sie vollbracht haben ist der Erfolg fast sicher. Störungen begrenzt zulassen aber nicht den Faden aus der Hand geben.

Na dann viel Erfolg

 

 

Den Text erlesen zu lassen, halte ich für keine gute Idee. Ich mache das normalerweise so, dass ich erst einmal das ganze Lied oder einzelne Strophen plus Refrain vorsinge bzw. von einer CD vorspiele. Dann besprechen kurz, was inhaltlich los war.
Anschließend erarbeiten wir den Text des Refrains. Das geht nach dem Motto: Immer abwechselnd werden Teile des Refrains im Rhythmus des Liedes mitgesprochen. Das kannst Du auf die vielfältigste Art machen. Du wechselst Dich mit den Kindern ab, du teilst die Klasse in Gruppen ein und sie wechseln sich miteinander ab usw. Günstig ist, wenn Du dabei noch unterstützende Bewegungen machst. Dann haben die Kinder immer was zu tun und weniger Gelegenheit, sich miteinander zu beschäftigen.

Wenn der Text einigermaßen sitzt, gehts an die Melodie. Das mache ich so, dass ich es vorsinge und wer will und kann, singt dann mit. Nach zwei bis drei Durchgängen läuft das eigentlich ganz gut.

Die Erarbeitung der Strophen läuft dann analog.

 

Viel GLÜCK

Ich würde erst mit "Mitmachliedern" anfangen! Meine so was wie das Hörst Du die Regenwürmer husten?Fliegerlied, der kleine Hai, Minidisco Train, veo veo, Hoppelhase Hans,.........Denn bei Kinderdiscos im Urlaub, sind die meisten da immer ganz hin und weg. Musst natürlch altersgemäße Lieder nehmen. Und dann immer mal ein anderes Lied einfügen. 

Oder Ihr bastelt Euch noch Instrumente dazu. 

Große Blumentöpfe nehmen und Fensterleder straff darüber spannen mit Draht fixieren und fertig sind die Trommeln. Dann können sie nach herzenslust bemalt und verziert werden 

(je nachdem wie es sein soll...einfach Materialien wie Federn, Bänder, Farben, Glitzersteine,...) zur Verfügung stellen, so kann jedes Kind seine eigene Trommel individuell gestalten!) Auch eine Rassel aus einer alten Blechdose,oder einer Astgabel mit einem auf eine dazwischen gespannte Schnur Kronkprken fädeln. Guck hier mal: <a href="http://www.fachschule-hep.de/ma/schmolke-public/instrumentenbau02.pdf target="_blank">http://www.fachschule-hep.de/ma/schmolke-public/instrumentenbau02.pdflt;/a> . 

 

Wünsche Euch viel Spaß dabei ::-)

Gib ihnen den Text an die Hand. Lies kurze Absätze vor, dann singst du sie mit ihnen. Dann den nächsten Absatz. Gleich mitsingen lassen, so weit es geht.

Dann sagst du, alle Mädchen auf der linken Seite singen Strophe 1, alle Mädchen links Strophe2, alle Jungs links Strophe 3 usw. Den Refrain singen alle gemeinsam.

Dann fragst du, wer wohl lauter singen kann, die Jungs oder die Mädchen. Das ist also ein Wettkampf, da strengen die sich an.

Dann wechselt ihr die Strophen und macht das nochmal (behauptest, die Gewinner hätten vielleicht die einfachere Strophe gehabt)

Das kannst du beliebig weiterführen und dann auch noch die Instrumente dazunehmen. Einige singen, andere haben die Instrumente. Beides gleichzeitig ist schwer für Kinder.

--  Kinderlieder gibt es in Hülle und Fülle. Sie reichen von einfachen Abzählreimen bis hin zu tiefgründigem Inhalt und sind für die Kinder leicht zu erlernen.

--  Wichtig ist, dass du ohne Vorbehalte an das Singen herangeht. Vorsingen ist angesagt, mit rhythmischen Bewegungen oder du nimmst eine CD als Hilfsmittel, da werden die Kids begeistert sein.

--  Am Anfang musst  Du von den Kids keine bestimmte Technik verlangen und es muss auch und nicht vollkommen harmonisch klingen. Du solltest sie bestärken, was und wie sie singen.. Lass sie sämtliche Musikrichtungen ausprobieren und schiebe nicht einzelnen Genres gleich den Riegel vor, dann ist Freude vorprogrammiert und es wird alles klappen und der Gesang wird immer besser!!!

Was möchtest Du wissen?