Wie bring ich meiner Tochter (10) Ordnung bei?

12 Antworten

Ich hatte und habe zum Teil heute auch noch das selbe Problem.

Ich habe mit meinen beiden jüngsten Söhnen ( 13 und 10 Jahre ) zuerst das komplette Zimmer entrümpelt und das Spielzeug ( Playmobil, Lego ) in verschiedene Körbe und Kisten verstaut so das eine Grundordnung da ist.

Wir habe ausgemacht das abends bevor es ins Bett geht aufgeräumt wird, ( was meistens auch gut klappt ).

Natürlich haben die Jungs nicht immer Lust zum aufräumen, dann nehme ich die liegengebliebenen Spielsachen für einige Tage in Verwahrung. Habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht da sie oftmals das Spielzeug das ich in Verwahrung habe brauchen um ihr Spiel fortzusetzen. Waren auch einmal die Kontroler vom Playstation, so das mein Söhne zwei Tage nicht mehr spielen konnten.

Kleinlich darf man aber beim Aufräumen auch nicht sein, es bleibt immer wieder eine Kleinigkeit liegen, die ich dann in die Kisten und Körbe werfe.

Du könntest eine Punkteliste erstellen.Immer wenn sie etwas ordentlich macht, bekommt sie Pluspunkte (zB. Hausaufgaben, Zimmer aufräumen) genauso geht das auch anders herum mit minuspunkten. hat sie eine bestimmte anzahl von punkten erreich gibts eine tolle belonung. lg

Gar nicht! Manche Menschen sind einfach von Natur aus unordentlich (ich z.B. auch), aber das ist genetisch bedingt und man kann nicht viel machen. Am besten man akzeptiert es einfach, dann erspart man beiden seiten viel stress!

Ich habe bei meiner Tochte auch alles probiert. Normalerweise denke ich auch, dass man sich darüber nicht gar so aufregen soll. Es ist ihr Zimmer und sie sollte auch ihre Möglichkeiten haben, so zu leben wie sie will. Trotzdem stört es mich, wenn die Unordnung sich dann nach und nach durchs Haus zieht, weil im eigentlichen Zimmer ja gar kein Platz mehr für Basteleien oder Hausaufgaben ist und noch allergischer werde ich, wenn Lebensmittel länger herumliegen und evtl. Tiere anziehen könnten :-). Meine Regelung ist, dass mittlerweile nur noch Taschengeld ausgezahlt wird, wenn das Zimmer am Zahltag ordentlich ist. Und das hat tatsächlich geholfen - ich hatte schon gar keine Hoffnung mehr.

Ihr einen Anreiz zum Aufräumen geben (was zum Naschen, irgend ein Extra). Irgendwann macht sie es dann automatisch.

Man muss mal folg. überlegen: Warum soll sie aufräumen? Sauberkeit ist für Kinder meist kein nachvollziehbarer Grund. Da braucht es manchmal einen anderen Anreiz.

Was möchtest Du wissen?