Warum willst Du nicht zum Arzt? Bei so etwas ist höchste Vorsicht geboten, könnte ja auch was Schlimmeres sein.

Auch wenn es "nur" eine Gehirnerschütterung ist, damit ist nicht zu spaßen, gehe zum Arzt, lieber einmal zu viel als zu wenig.

...zur Antwort

Zum arzt, der wird Dir eine Krankmeldung geben, auf dieser steht dann wie lange Du zu Hause bleiben sollst. Diese Krankmeldung solltest Du noch heute in dein Geschäft bringen lassen. Nacharbeiten muss man Krankentage nicht.

...zur Antwort

Eigenschaften und Voraussetzungen für Hebammen

Eine Voraussetzung für den Beginn einer Ausbildung als Hebamme war bis 2008 noch das Alter, seit August ist die Altersbeschränkung dahingehend geändert worden, dass bereits vor der Vollendung des 17. Lebensjahres ein Beginn der Berufsausbildung möglich ist.

Für Geburtshelfer ist das Interesse an medizinischen Sachverhalten eine wichtige Voraussetzung, denn jeden Tag wird es in der Praxis durch Interaktion mit Medizinern zum Austausch über medizinische Fragestellungen kommen. Eine besonders wichtige Eigenschaft liegt im guten Umgang mit Menschen. Hebammen müssen ein gutes Empathievermögen aufweisen, aber auch gleichzeitig Sorgen und Ängste nehmen können. So ist zum Beispiel bei Geburten ist eine lockere Atmosphäre notwendig, weil diese entkrampfend wirkt und den Geburtsvorgang somit erleichtert.

Einem Entbindungshelfer obliegt eine große Verantwortung, weshalb der Fortlauf einer Schwangerschaft gut dokumentiert werden sollte. Organisation und Kontrollfähigkeit sind daher ebenfalls wichtige Eigenschaften.

Quelle: http://www.ulmato.de/hebamme.asp

...zur Antwort

Einfach ohne Bindestrich die Nummer wählen, aber bist Du sicher dass das eine Handynummer ist?

...zur Antwort

Am besten mal beim HNO vorstellen, bis dahin immer wieder mal für Druckausgleich sorgen (wenns nicht weh tut) Nase zu halten und dabei Luft durchpusten bis es im Ohr gurgelt, Kaugummi kauen sorgt auch für Druckausgleich. Gehe aber auf jeden Fall zum Arzt.

...zur Antwort

Zwar hat Gürtelrose (Herpes zoster) als Ursachen dieselben Viren wie Windpocken. Bei Gürtelrose ist das Risiko einer Ansteckung aber geringer:

Anders als bei Windpocken, bei denen die Ansteckung auch durch Tröpfcheninfektion (z.B. durch Husten oder Niesen) geschieht, ist Gürtelrose nur ansteckend, wenn es zu direktem Kontakt mit dem Inhalt eines Bläschens kommt (sog. Schmierinfektion).

Allerdings kann der virenhaltige Bläscheninhalt bei Gürtelrose nur die Menschen krank machen, die sich vorher noch nie mit Varicella-Zoster-Viren (bzw. Varizellen) angesteckt haben, also noch keine Windpocken hatten.

Außerdem verursacht eine solche erste Infektion mit Varizellen keine Gürtelrose – auch wenn die Ansteckung durch Herpes-zoster-Bläschen geschieht: Die so infizierten Menschen entwickeln stattdessen Windpocken.

Wer bereits die Windpocken hatte, muss also auch bei engem Kontakt zu Menschen mit Gürtelrose keine Ansteckung befürchten.

--> hier kannst Du weiter lesen: http://www.onmeda.de/krankheiten/guertelrose-ursachen-ansteckung-1332-4.html

...zur Antwort