Wie Bremse ich (Fahrschule)?

9 Antworten

Am Anfang ist das für jeden etwas viel.... Aber du schaffst das schon. Zu deinen Fragen:

1. Wenn du von 100 auf 80 abbremst, brauchst du keine Kupplung treten, da du im selben Gang weiterfahren kannst.

2. Bremsen und die Kupplung getreten halten, bis du stehst, dann in den Leerlauf schalten. Es ist doch viel zu aufwändig, sich durch jeden einzelnen Gang nach unten zu schalten.

3. Klar kannst du während des Kuppelns auch bremsen. Muss ja auch so sein - wenn z. B. plötzlich ein Kind auf die Straße läuft, musst du ja reagieren können.

4. Spätestens wenn der Motor beginnt zu stottern, ist es Zeit, runterzuschalten. Als Beispiel: Wenn du 40 im 6. Gang fahren willst, stottert das Auto und du hast null Durchzugskraft beim Gasgeben. Also in den 5. oder besser noch direkt in den 4. Gang runterschalten und schon läuft wieder alles rund.

Haarie ganz locker bleiben,das wirst du schon merken,wann du die Kupplung treten musst.Das macht sich bemerkbar,wenn der Motor anfängt zu ruckeln.Dann hat der Motor einfach zu wenig Drehzahl.

Wenn das pssiert einfach erst einmal mit dem weiter machen was du gerade vor hattest,denn das Ruckeln,kannst du immer mit einem Tritt der Kupplung unterbinden.Wichtig ist,Du must einen Gang runter schalten,wärend du die Kupplung trittst!

Oder kurz gesagt,ruckelt es,Kupplung treten,und runter schalten!

Hier ein paar Beispiele:

Fährst du bei hoher Geschwindigkeit,auf ein langsameres Fahrzeug auf,trittst du logischer weise die Bremse.Einfach nur die Bremse.Solltest du dann merken,das es ruckelt,einfach die Kupplung dazu nehmen,und runter schalten.

Fährst du auf eine rote Ampel zu,drückst du Bremse und Kupplung zusammen,denn du weist ja nicht,wann die Ampel wieder grün wird,und du weiter beschleunigen kannst.Wärend der Bremsung,brauchst du nicht Schalten,einfach nur bremsen und Kupplung treten.Bleibt die Ampel rot,kommst du irgendwann zum stehen.Wenn das passiert,nimmst du immer den aktuellen Gang raus,und bleibst im Lehrlauf.Im lehrlauf,kannst du die Kupplung loslassen!Das machst du eigentlich immer,wenn du irgendwo länger,als ein paar Sekunden stehs.

Wird es beim Bremsen wider grün,wird es schon schwiriger.Du musst auf jeden Fall runterschalten,den du hast ja bereits an Geschwindigkeit verloren.Du wirst mit der Zeit schon merken,welchen Gang du brauchst,damit es dann,nicht ruckelt,ist Übungssache.

Es ist eigentlich ganz einfach.immer dann,wenn du nicht weißt,ob und wann du wieder beschleunigen musst,trittst du beim Bremsen die Kupplung.Denn dann,kannst du immer gleich den passenen Gang einlegen.Wenn du merkst,du wirst länger Bremsen müssen,drückst du nur die Bremse,so lange,bis es langsam anfängt zu ruckeln,und nimmst dann die Kupplung dazu.Wie gesagt geschaltet,wird dabei nicht!

Am Ende noch eines,beim Bremsen,schaltest du >NIE< runter!Erst wenn du weist,wann du wieder beschleunigen musst,legst du den nächsten Gang ein!

Vielen Dank für deine liebe Antwort! Ich denke ich habe es jetzt im Grunde verstanden, der Rest kommt einfach mit der Übung- wie alles andere beim Autofahren. xD

1

Hallo.

Erstmal ruhe für dich.
Ich habe früher gelernt. Wenn man mit der Geschwindigkeit runter muss geht das bis 50 etwa ohne Kupplung.
Ich gehöre aber zu denen die eher auf die Kupplung Trete um mit der Bremse das zu regeln.
Wenn ich auf eine Ampel zu fahre lege ich bei etwa 50 schon den 2-3 Gang rein Lass die Kupplung getreten bis zum Halt oder zum Durchstarten..

Das ist alles etwas verschieden. Jedes  Auto fährt sich anders.
Ja, ich mache auch nach 50 Jahren mit 23 Jahren TAXI-Fahren auch Fehler. Aber eins habe ich gelernt. Die anderen können sagen was sie wollen. Ich fahre lass sie Reden und wenn es falsch kommt von mir auch ein Danke hab ich nicht bemerkt.
Ich trete meistens schon beim langsamer werden die Kupplung.
Lege aber die Gänge immer so ein wie es beim normalen fahren auch währe. Jede Fahrschule hat ihre eigenen Fahrstiehl, den sie vermittelt.

Viel Glück und Erfolg beim Fahren.

Bley1914 Bernd.

Alter wagen ruckelt beim Rauf- und Runterschalten?

Hey,

Ich fahre jetzt seit einigen Tagen einen "neuen" Wagen welcher mir Probleme beim Rauf- und Runterschalten macht. Der Wagen ist ein 1993 VW Passat B3 Cl (Classic). Er hat jetzt ungefähr 150.00 km runter.

Anfahren mit ein bisschen Gas klappt relativ smooth. Ab ~1700 u/min kommt dann ein starker Ruckler. Ab ~2500 u/min - ~3500 u/min schalte ich dann in den nächsten Gang.

Zweiter Gang wird eingelegt auch nur mit Ruckeln. Dieses Ruckeln ist kaum bis gar nicht spürbar wenn ich beim hochschalten (!) ein wenig Gas dazugebe.

Dieses Verhalten und Ruckeln zieht sich dann durch bis zum 5 Gang, wenn ich kein Gas dazugebe.

Meine Fragen sind jetzt:

Warum Ruckelt der Wagen wenn ich ohne extra Gas Hochschalte?

Sollte ich extra Gas beim hochschalten geben? Dieser Punkt macht mir besonders sorgen weil der Kupplungsverschleiß so stark steigt.

Ist die Kupplung vllt. kaputt?

Oder bin ich einfach nur ein schlechter Fahrer?

Danke

...zur Frage

Wie lerne ich das Auto fahren schnell und perfekt?

Ich hatte meine 3 Fahrstunde am Simulator. Und irgendwie kann ich überhaupt nicht mit der Kupplung umgehen. Jedes mal habe ich meine Probleme das Auto zu starten, an den Schleifpunkt zu bringen, Bremsen, etc.

Was kann ich tun um besser zu werden? Ich habe sehr Angst wenn ich am Auto fahren muss. War es bei euch auch so? Danke voraus.

...zur Frage

Motorrad, Runterschalten

Hallo, ich habe gerade gelesen, dass man so runterschalten sollte: ca. 60km/h und 4 Gang. Dann kommt eine Rote Ampel. Kupplung ziehen, in 3.Gang schalten leicht gas geben, Kupplung ziehen, in 2.Gang schalten leicht gas geben (natürlich erst runterschalten in 2.Gang wenn man nicht mehr zu schnell für den Gang ist). Bremsen, Kupplung ziehen, in 1 Gang schalten . Warum sollte man dazwischen leicht gas geben? Ich habe heute meine 5 Fahrstunde (ich mach A1) und da hab ich immer so runtergeschalten: ca. 60km/h und 4 Gang. Dann kommt rote Ampel. Kupplung ziehen in 3.Gang schalten, rollen lassen vllt. leicht bremsen. Kupplung bleibt die ganze Zeit gezogen. Dann in 2. Gang schalten und kurz vor der Ampel leicht Bremsen und in 1.Gang. Was ist da jetzt besser weil, ich will ja zum stehen kommen und nicht immer dazwischen noch gas geben. In der Fahrschule wurde mir das auch so erklärt, dass man Kupplung ziehen soll und kann dann gleich bei ca. 30km/h vom 3ten in den 2ten und dann in den 1ten schalten. Ohne dazwischen noch gas zu geben also warum sollte man leicht gas geben? macht doch garkein Sinn. Auch wenn die Kupplung vllt. kaputt geht.

...zur Frage

Wann wirkt die Motorbremse? Anfahren mit pkw?

Hallo. Ich mache den autoführerschein und kapier es einfach sogar nach der 6 Fahrstunde nicht... 😟

Also zuerst eine Frage zur Motorbremswirkung... Ich glaube halt dass die gemeint ist... Ich weiß nur ganz sicher dass die wirkt wenn man vom Gas weg ist und einen Gang eingelegt hat... Dann noch was mit der kupplung... Treten oder nicht? Irgendwie hab ich im Kopf der Lehrer hat gesagt wenn man weg ist... Aber warum trete ich sie dann wenn ich auch halten will(also auf der bremse bin?) wobei wenn ich nur drauf bin rollt es ja auch... Aber wird doch langsamer oder? Also wirkt sie ja wenn ich oben stehe???

Nun zur nächsten Frage... Anfahren bergab verstehe ich... Rollen lassen... Und und... Fällt mir leicht. Aber dann.... Geradeaus tu ich kupplung bis zum Haltepunkt, 1 fahrzeuglänge lassen und dann runter und Gas? Rückwärts wenns vorne etwas bergab geht tu ich ja bremsen und stehe auf kupplung... Und dann soll ich kupplung halten... Aber wann geh ich von der bremse? Das selbe Problem habe I h mit bergauf wegfahren... Der Lehrer hat gesagt wenn auto mehr "brum" macht... Tja... Macht es für meine Ohren immer... Also kupplung kommen lassen es brummt etwas lauter bremse los, kupplung halten und zuerst loslassen dann Gas oder gleich Gas mit? Mit gas wirds bei mir so laut, aber nur mit kupplung komme Ich mir beim aus biegen sooo langsam vor und ich habe immer Angst dass mir andere Autos reinfahren 😫

Bitte um guten Rat. Ich fühl mich echt wie der größte Depp.

...zur Frage

Was passiert, wenn man sich im 2. Gang einfach ausrollen lässt, ohne die Kupplung zu treten (und was passiert im 5.?)?

Die Frage mag für euch vielleicht blöd klingen, aber ich meine es wirklich ernst

Die Frage genauer erklärt:

Man fährt im 2. Gang mit 20 km/h und macht dann garnichts mehr, außer lenken. Weder Kupplung, noch Bremse, noch Gas ist gedrückt.

Das gleiche beim 5. Gang und meinetwegen bei 70km/h.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?