Wie alt wart ihr bei eurem ersten Termin beim Frauenarzt?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

16-18 35%
Unter 13 30%
14-15 20%
Älter als 18 15%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das erste Mal beim Frauenarzt war ich, als ich im Bauch der Mutter war ;-)

Zunächst ist es wie bei jedem anderen Arzt auch. Du gibst bei den Arzthelferinnen deine Krankenversicherungskarte ab, damit sie mit der Krankenkasse entsprechend abrechnen können. Danach musst du im Wartezimmer Platz nehmen, bis du aufgerufen wirst.

Eventuell wird du gemessen und gewogen. Vielleicht musst du auch eine Urinprobe abgeben und sie nehmen dir etwas Blut ab.

Danach findet sicherlich ein Gespräch statt und du musst hierbei einige Fragen beantworten wie zum Beispiel:

  • wann du zum ersten Mal deine Tage hattest
  • ob die Perioden regelmäßig kommen oder ob es diesbezüglich große Abweichungen beziehungsweise Schwankungen gibt
  • ob du vor oder während der Menstruation Beschwerden oder Probleme hast (Bauchweh, Kopfschmerzen, Brustspannen und so weiter)
  • ob du Tampons oder Binden nimmst
  • ob du rauchst
  • ob du schon Sex hattest
  • ob es in der Familie schwere Krankheiten wie Krebs gibt oder gab

Eventuell wird beim ersten Mal nur ein Gespräch geführt und es findet keine Untersuchung statt. Die Ärztin in meiner Stadt führt nur ein Gespräch beim ersten Termin. Hierbei zeigt sie einem auch den Untersuchungsstuhl und erklärt einem wie die Untersuchung abläuft. Danach bekommt man einen zweiten Termin von ihr, der ein paar Tage später stattfindet und wo sie einen entsprechend untersucht.

Wenn es zur Untersuchung kommen sollte, musst eben in der Umkleidekabine Jeans sowie Unterhose ausziehen und auf den Untersuchungsstuhl steigen. Man wird zunächst deine Vagina anschauen, zwei Finger einführen und den Unterbauch abtasten. Danach führt man ein Metallinstrument (Spekulum) ein, damit man deinen Muttermund anschauen und untersuchen kann. Mit einem Wattestäbchen oder einem kleinen Bürstchen entnimmt man etwas Schleim vom Muttermund. Dies nennt man Abstrich und der Schleim wird dann im Labor entsprechend untersucht.

Danach kannst du wieder in die Umkleide, musst aber dein Shirt und dein BH ausziehen, damit man deine Brüste untersuchen kann. Wahrscheinlich zeigt man dir hierbei auch, wie du sie selbst jeden Monat nach Knoten und Verhärtungen abtasten sollst.

Es ist eine komische Situation und es kostet schon ein wenig Überwindung halbnackt aus der Umkleide zu müssen und auf den Untersuchungsstuhl zu steigen. Auf dem Untersuchungsstuhl ist es so ein Zwischending zwischen Sitzen beziehungsweise Liegen und einige Mädchen fühlen sich daher etwas ausgeliefert und hilflos. Auch ist es eben etwas peinlich, da man halbnackt ist und mit gespreizten Beinen dasitzt. Aber nur die Ärztin sieht dich in dieser Situation und sie macht den ganzen Tag nichts anderes.

Die Untersuchung ist schon ein wenig unangenehm und vor allem das Spekulum und der vaginale Ultraschall sind nicht so toll. Man muss versuchen entspannt zu bleiben und nicht zu verkrampfen, da es sonst wehtun kann. Die Ärztin soll sich Zeit nehmen, vorsichtig sein und alles genau erklären. In diesem Fall ist es halb so wild.

Frage am Besten deine große Schwester, Freundinnen oder Mitschülerinnen ob sie eine gute Ärztin empfehlen können. Sie können dir dann auch am Besten sagen, wie es dort abläuft, da es jeder Arzt ein wenig anders macht.

Hier noch ein paar Links:

https://www.maedchen.de/love/frauenarzt-der-erste-besuch

https://kinder.wdr.de/tv/du-bist-kein-werwolf/av/video-beim-frauenarzt-100.html

https://www.youtube.com/watch?v=XVpDYrjZnuI

Alles Gute und viel Glück!

Vielen Dank!♡ ich habe aber keine Schwester und von meinen Freundinnen war noch niemand dort.

0
Unter 13

Ich hatte nie einen richtigen Kinderarzt. Das hat der normale Hausarzt gemacht (konnte viel besser mit Kindern, war sympathischer). Der ist aber in dem Alter weggefallen und es war schwer, gute Ärzte zu finden.

Der Frauenarzt hat quasi in dem Alter meinen Hausarzt ersetzt. Zumal es das konzept meiner Mutter war, ihre Kinder zu jedem Arzttermin mitzunehmen, damit sie lernen, das Ärzte normal, nicht beängstigend o.ä. sind. Ich war als Kind schon bei ihren Vorsorgeuntersuchungen beim FA dabei.

Die ersten Termine bei dem Arzt waren meine letzte Jugenduntersuchung, mehrere Impfungen (Gebärmutterhalskrebs) usw. Bis es tatsächlich so weit war, dass ich frauenärztlich untersucht wurde, hat es noch eine Zeit lang gedauert. Der erste Termin ist idR auch meistens nur ein Gespräch. Nur wenn es wirklich nötig ist (Beschwerden oder das Alter erreicht ist), erfolgt eine Untersuchung.

Ich habe ab 14 Jahren erstmalig die Pille genommen, ab dann wurde ich auch untersucht. Ohne Untersuchung keine Pille.

16-18

Hallo,

Wollte damals mit 17 zum Frauenarzt wegen der Pille. Der 1. Termin war also nur ein Gespräch und eine Aufklärung über die Pille, die ich dann auch bekommen hab.

Seitdem muss ich 1x im Jahr zur Kontrolle hin.

Da fragt die Ärztin dich erst, ob irgendwas war, wann die letzte Periode etc war.

Dann darfst du dich untenrum frei machen, setzt dich auf den Stuhl. Die Frauenärztin schaut einmal rein, macht einen Abstrich und tastet auch noch einmal ab. Das ist mir persönlich immer unangenehm, weil es sich anfühlt, als wäre meine Blase voll und sie drückt drauf 😂

14-15

Es gab eine nette Unterhaltung mit dem Arzt zum Kennenlernen und zum Klären von Fragen.

Dann wurde erfragt, ob man die Untersuchung machen soll, was aber an dem Tag kein Muss war.

Naja danach gabs nochmal eine kurze Fragerunde und einen Termin für ein paar Monate später.

Das war alles in Allem sehr entspannt und locker, kein Grund nervös zu werden.

14-15

Ich war dort mit 14 Jahren. Mit 14 fing ich meine aktuelle Beziehung an und da war das Thema Verhütung dran. Da wir es nicht via Kondom machen wollten, hatte ich mich dort zwecks Verhütung mit der Pille "aufklären" lassen, wobei vieles selbstredend ist.

Es war erstmal einfach nur ein Gespräch zum Kennenlernen. Nach und nach wurde ich dann auch gefragt, inwiefern ich was Sex und Verhütung betrifft aufgeklärt bin, ob ich einen Freund habe, ob ich sexuell aktiv bin/sein werde. Am Ende gab es noch die Option auf einen Termin, in welchem es eine kleine Genitaluntersuchung geben würde. Hatte mich da kurz mit meiner Mutter besprochen und dem zugestimmt.

Dazu muss man nicht mehr viel sagen, bei mir war es nicht nötig, eine gesamte gynäkologische Untersuchung durchzuführen und so wurde quasi nur einmal drüber geschaut.

Was möchtest Du wissen?