Widerstand gesucht - 5V LED Strip an einer 6V Stromquelle?

4 Antworten

Ja mit Widerstand gehts bedingt, allerdings nicht mehr wenn du deinen Strip mal tauscht.

Besser wäre in dem Fall ein Low Dropout Linear Regler von den 6 auf die 5V oder gleich ein passendes 5V Netzteil, die gibts eh wie Sand am Meer.

Bei deinen Widerständ wär der Strom dann 3.6A was einen Leistungsabfall von 3.6W ergibt, was zwar noch vertretbar ist, den man sich aber auch sparen kann.

Wenn die 6V aus einer Batterie oder sonst etwas kommen würde ich dir nicht die direkte Regelung auf 6V vorschlagen, sondern direkt die Batterie (Entladeschlussspannung größer als 6V) auf einen passenden DC/DC Wandler zu geben, die erreich normalerweise um die 80-90% Wirkungsgrad.

Also die Stromquelle ist auf jeden Fall eine 6V Batterie. Den Rest habe ich nicht wirklich verstanden :D

0
@FilipHu

Hat die Batterie 6V Nennspannung?

Denn eine Batterie hat zu beginn mehr und zum Ende weniger Spannung als ihre Nennspannung ist.

Es kann durchaus sein, dass die Batterie vor ihrem Lebensende bereits keine 5V mehr liefern kann, ein einfacher Widerstand fällt desswegen auch aus.

Versuch 2 solche Batterien in Serie und dann mit einem DC/DC Wandler die Spannung auf 5V zu bringen.

0

Eine LED verträgt üblicherweise 20 mA, 5 Stück also 100 mA. Du willst die Spannung um 1 Volt reduzieren.

Also R = U/I   R = 1V/100mA   R = 10 Ohm.

Leistung: P = U * I    P = 1V * 100 mA    P = 0,1 Watt.

So in etwa würde ich beginnen, und den Strom immer im Auge behalten. (Meßgerät)

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass der Strip eine Leistung von 18W hat. Also 5V und 18W

0
@FilipHu

18 Watt? Das ändert ja alles. 

Gut, ich hatte auch nen Fehler. Weil ich einfach von 5 LEDs ausgegangen bin. 

Gut, nehmen wir knapp 4 Ampere. Deine Rechnung ist also richtig. Von der Leistung her brauchst du dann 4 Watt.

Ich würde mir da deiner Stelle Konstantandraht holen. Da kannst du dir den passenden Widerstand "zurechtschneiden" und auch erst bisschen experimentieren. 

0

Du weißt aber schon das du damit ca. 3,6 A Strom brauchst?

Da brauchst du zum einen einen ganz ordentlichen Widerstand.

Da wäre ein neuer Trafo mit 5V wesentlich effizienter!

Ja genau auf 3,6A kam ich auch. Um genauer zu sein möchte ich eine adressierbare LED Strip an dem Elektroauto meiner Tochter befestigen in welchem ein 6V Akku verbaut ist. Daher habe ich quasi nur diese Stromquelle

0
@FilipHu

18 Watt für die Beleuchtung eines Spielzeugautos? Das sind ja über 100 Watt Beleuchtung / "Helligkeit" - auf eine Glühbirne bezogen. 

Was willst du denn mit so einem "grellen Scheinwerfer" machen?

Oder handelt es sich um ein Spielzeugauto mit dem die Tochter im Garten fahren kann? Also als Beleuchtung, dass sie im Dunkeln was sieht?

0

Was möchtest Du wissen?