Weshalb gibt es kein besseres MMORPG als World of Warcraft?

9 Antworten

das, was wow so "stark" macht, ist unter anderem der gute service. ich hab schon einige mmos neben bei gezockt bzw spiele sie noch nebenbei. und bei keinem spiel wurde mir bisher so schnell bei diversen bugs und problemen geholfen wie bei wow. deswegen hat mein mann z.b. auch mit lotro aufgehört - wenn man ein problem im spiel hat, sind die gamemaster oft auch noch machtlos und können dir gar nicht helfen, während die in wow fast schon "kleine götter" sind. oder anderes beispiel: bei allods online wollte ich mir währung für den ingame-shop kaufen, irgendwas lief schief und ich musste fast 4 wochen warten, bis mein problem dann gelöst wurde. bei wow musste ich noch nie länger als einen tag warten. klingt zwar im ersten moment alles sehr banal, aber durch schlechten und sehr langsam arbeitenden service vergrault man auf dauer seine kunden/spieler. denn ein spiel kann an sich noch so toll sein, wenn es verbuggt etc. ist und man wochen auf hilfe warten muss, dann vergeht einem schlicht und einfach die lust an dem game

storymäßig find ich persönlich swtor sehr ansprechend, die einzelnen klassen haben alle eine sehr interressante geschichte. wenn es wow nicht gäbe, dann wäre das wohl mein "hauptspiel"

mal abwarten, vielleicht wird elder scrolls online die neue nummer eins. wird sich aber erst im laufe der zeit zeigen

Eine interessante Frage, ich hatte mich in meinen mehreren WoW pausen auch gefragt doch nie konnte ich etwas finden.

Nur ist es heutzutage Leider so das es viel zu viele F2P Spiele gibt die nicht lange begeistern können. Das F2P model mag zwar gut ankommen jedoch bringt es eben eig. nur vorteile für den Publisher da die meisten dieser Spiele früher oder Später Pay to win werden.

Bei Spielen wie WoW sitzt einfach ein unglaublich großes entwickler team dahinter, auch wenn es heißt das immer mehr Spieler verloren gehen, es sind immer über 8 Millionen und die Meisten accounts kamen aus Asien wo das Spiel ohnehin schon fast kostenlos Spielbar war.

In WoW gibt es einen tonnen weise neuen Content der patch für patch erweitert wird und MoP ist noch nicht das letzte Addon

Mir würde jetzt spontan nur Guild Wars 2 einfallen, oder eben 2016 Blizzard's neues Titan Projekt

Ein Neues Spiel zu entwickeln das genau wieder das WoW feeling hervorbringt wie damals zu Classic ist fast unmöglich, vorallem zu heutiger Zeit

Es gibt ein Spiel Namens Tera Rising, ist genauso wie WoW, blos um vieles besser. Hat auch mehr Fans, auf einem einzigen Server sind so viele on wie bei WoW... Dauert blos länger zu downloaden. ---> Tera Rising <---

kein server der welt hält 7 millionen spieler aus, also laber kein müll

0

Ich glaube das liegt einfach am Aufwand, bei WOW sind eben auch die Details sorgfältig gemacht, ausserdem gibt's ständig neuen Content, vermutlich können sich einfach nicht viele das Personal was du dafür brauchst leisten.

Weil Blizzard vor WoW schon eine riesen große Fangemeinde hatte. Warcraft, Warcraft II, Warcraft III, Warcraft III TFT, StarCraft, StarCraft II, Diablo, Diablo II, Diablo III. Das sind alles Spiele die von Millionen weltweit gespielt wurden und werden.

Ich hab früher sehr viel Wc3 RoC gespielt und nicht wirklich was mit Rollenspielen am Hut gehabt. Für viele war WoW das erste Rollenspiel überhaupt und dann auch noch in der Welt von Warcraft.

Welches Spiel denkst du, würde erfolgreicher sein, wenn es diese Fangemeinde vorher nicht gäbe?

0
@WizzardBFMV

kA, ich kenn mich mit MMOs nicht wirklich aus. Ultima Online war auf jeden Fall ziemlich populär. Hätte man Gothic 3 nicht so verkackt wäre es sicher auch erfolgreich geworden. Daraus hätte man dann theoretisch auch ein MMO machen können.

0
@WizzardBFMV

Menschen, Elfen, Orks und Zwerge sind auch keine Erfindung von Blizzard. Vor den Computerspielen gab es schon solche "interaktive" Bücher die wie Rollenspiele aufgebaut waren. Man musste Entscheidungen treffen und dann auf Seite "so und so" weiterlesen. War schon ziemlich cool!

0

Was möchtest Du wissen?