Wer trägt die Kosten für eine Mauer zur Hangsicherung?

5 Antworten

Ruf mal beim örtlichen Bauamt an. Wenn Du die Hälfte tragen sollst, darf er sie nicht ohne Deine Zustimmung bauen. Wenn der Hang abrutscht und auf Euch rutscht, muß er eigentlich den Schaden zahlen. Seid Ihr im Haus- und Grundstücksbesitzerverein?

Ich bin der meinung, dass der Nachbar die Kosten für die Sicherung seines Grundstückes tragen muß. Ich bin allerdings kein Jurist, deswegen schließe ich mich dem Tip mit dem Bauamt an.

Wer bestellt, der zahlt auch. Ungefragt kannst du nicht in die Pflicht genommen werden.

Die Kosten trägt der Nutzer auf dessen Boden das Bauwerk errichtet wird. Bleibt noch die Frage der nachbarschaftsrechtlichen Zustimmung zu einer solchen Maßnahme zu klären.

Hallo,

die Frage läßt sich nicht so einfach beantworten. Da gibt es vieles, was zu berücksichtigen ist.

Zunächst würde ich mit dem zuständigen Bauordnungsamt reden und dann ggf. mit einem Rechtsanwalt.

Was möchtest Du wissen?