Hallo,

grundsätzlich ist der Eigentümer zum Zeitpunkt des Bescheides verpflichtet.

Inwieweit dein Kaufvertrag etwas anderes (privatrechtliches) aussagt, kann ich nicht beurteilen.

...zur Antwort

Hallo,

ich würde mit dem Erwerber Kontakt aufnehmen, damit er die verbliebenen Anteile am Gemeinschaftseigentum noch übernimmt.

Er wird wohl nichts bezahlen wollen - könnte aber die Notarkosten tragen.

...zur Antwort

Hallo,

rechtmäßiger Eigentümer ist man erst nach Eintragung im Grundbuch.

...zur Antwort

Hallo,

Bäume sind Bestandteil des Grundstücks und keine eigenständige Immobilie.

Hier reicht eine schriftliche Vereinbarung (ohne Notar).

...zur Antwort

Hallo,

eine Nutzungsänderung wird nicht im Grundbuch verzeichnet.

...zur Antwort

Hallo,

das ist je nach größe der Stadt/Gemeinde unterschiedlich.

In einer kreisfreien Stadt in der Regel die Bezirksvertretung und bei überbezirklicher Bedeutung der Rat.

In kleineren Städten regelt das die Zuständigkeitsordnung. Meist ist es der Rat der Stadt.

In den Gemeinden der Stadtrat.

...zur Antwort

Hallo,

die Gebühr ist in jedem Bundesland unterschiedlich - aber im Bundesland einheitlich.

Wende dich an eine/n Öffentlich bestellten Verrmessungsingenieur/in. der/die kann dir eine Kostenschätzung machen. In Bayern aber an die Katasterbehörde.

...zur Antwort

Hallo,

das kann dir nur das zuständige Bauordnungsamt bei der Stadt oder Kreis beantworten.

...zur Antwort

Hallo,

in den meisten Städten und Kreisen gibt es einen Gutachterausschuss für Grundstückswerte. Das ist ein unabhängiges Gremium aus mehreren Gutachtern.

Kostet zwar einige Euros, ist aber viel zuverlässiger als ein Maklergutachten.

...zur Antwort

Hallo,

diese Fragen kann dir nur das zuständige Katasteramt oder Grundbuchamt beantworten.

...zur Antwort