Wer ist für das Unkrautzupfen- und Vernichten auf der Terrasse einer Mietwohnung zuständig (wenn sie außerhalb der Wohnung liegt)?

6 Antworten

Es kann sein dass die Gartenpflege im Mietvertrag vereinbart ist, dann wäre es Vermietersache.

Wer ist für das Zupfen von Unkraut auf dieser Terrasse zuständig - Mieter oder Vermieter?Wir nutzen diese nicht.

Jeder Mieter hat ja eine eigen Terrasse, daher seid Ihr wohl zuständig, wenn vertraglich nicht anders vereinbart.

Dass Ihr die Terrasse nicht nutzt ist Euer Problem, Ihr könntet sie ja nutzen und daher entbindet Euch das nicht von der Pflege.
MfG

johnnymcmuff

Wenn die Terasse zu deiner Mietwohnung gehört, bist du auch für das "Reinhalten" dieser wie Fegen, Unkraut jäten etc. zuständig, egal ob du sie nutzt oder nicht. Auch ein Balkon befindet sich außerhalb der Wohnung und muss vom Mieter gereinigt werden.

Ausnahme ist, wenn die "Gartenpflege" als Nebenkosten im Mietvertrag deklariert wurde, dann lässt der Vermieter das machen und die Kosten werden auf die jeweiligen Mieter verteilt...

Selbstverständlich der Inhaber der Wohnung, zu der die jeweilige Terrasse gehört, auch wenn sie von diesem nicht benutzt wird.

Die Terrasse wurde mitgemietet und wird vermutlich sogar in der Berechnung der Wohnfläche mit einbezogen. Jegliche weitere Vereinbarung darüber, wer für die Sauber- und Unkrautfreihaltung zuständig ist, erübrigt sich damit.

Würde der Vermieter nun einfach auf die Terrasse kommen, um das Unkraut weg zu zupfen, käme er vermutlich ganz ungünstig und als Mieter würde man sich darüber beklagen, dass der Vermieter einfach auf die gemietete Terrasse ohne Vereinbarung kommt, was man keinesfalls dulden will.

Egal ob Du Vermieter oder Mieter bist, falls nicht irgendwo etwas speziell geregelt wurde, ist die Sache sonnenklar.

brandschutz bei mietwohnung

hallo, ich hab da mal eine frage: ich bewohne eine wohnung, die eine Terrasse hat. Man gelangt zu dieser Terrasse einmal von der Wohnung aus direkt und einmal vom Treppenhaus. Nun meine Frage: Mein Vermieter hat das Schloss von der Tür (Terrasse zum Treppenhaus) ohne jegliche Kommunikation getauscht. Einen Schlüssel bekomme ich nun nicht mehr. Ich habe immer mein Fahrrad immer durch das Treppenhaus geschoben um auf die Terrasse zu stellen, was ihm nicht passte. Falls ich auf der Terrasse sitze und nun feuer in der Wohnung ausbricht komme ich ja gar nicht mehr raus, da es keinen ausweg nach hinten hinaus gibt (alles nur 3 meter mauern).

ist das nicht aushändigen des Schlüssel rechtens? allein aus Brandschutzgründen. Auf welche § kann man sich da beziehen?

danke

...zur Frage

Was ist eine Einwohngenehmigung?

...zur Frage

Können wir was gegen den Vermieter unternehmen?

Wir wissen nicht was wir machen sollen... Eigentlich war schon alles geregelt aber hier mal die Situation:

Wir haben unsere Wohnung bereits gekündigt, aber nicht wegen Unzufriedenheit sondern wegen Umzug in eine andere Stadt. Neue Wohnung ist bereits gefunden aber die alte Wohnung werden wir einfach nicht los. Die Nachmietersuche durften wir auf Anraten der Hausverwaltung nicht selbst durchführen. (Erst ja, dann nein.) Anschließend führte auf einmal ein Makler im Namen der Hausverwaltung die Suche durch.

Gleichzeitig besichtigte ein Mitarbeiter der Hausverwaltung unsere Wohnung, wir dachten wegen Übergabe aber er notierte sich nur Reparaturbedarf. Was generell mit der Wohnung nicht stimmt interessierte ihn gar nicht. Auf Nachfrage wann wir nun aus dem Vertrag rauskommen gab es im Anschluss nur ein Telefonat das wir ja einen Brief bekommen...

Dieser Brief kam mit einer Menge Renovierungsbedarf... Wir sollen uns melden wenn die Arbeiten fertig sind. Vorher ist aber nie ein Wort darüber gefallen!

Gut das wir eine Rechtsschutz haben: Angerufen und unser Vertrag samt dem neuen Brief wurde geprüft. Alles hinfällig. Schönheitsreparaturklausel hinfällig. Besenrein. Fertig.

Anschließend gab es ein Telefonat mit der Hausverwaltung wobei der gleiche Mitarbeiter auf einmal komplett aus der Haut fuhr. Ich wurde angeschrien. Und da wir uns ja rechtlich beraten lassen, können wir ja auch bis zum Ende der Kündigungsfrist die Miete bezahlen... oder wir streichen und renovieren halt. Die erste Erpressung.

Nachdem nun eine Nachmieterin über besagten Makler gefunden wurde, und sie wohl auch schon - laut eigener Aussage - den Mietvertrag unterschrieben hat, war ich schon sehr glücklich das wir nun doch früher rauskommen. Aber auch sie sprach das mit der Renovierung an. Wir sagten ihr das gleiche und das sie doch bitte mit der Hausverwaltung sprechen soll, wir können dazu nichts weiter sagen.

Nun haben wir heute noch einmal mit der Hausverwaltung geredet und das Fazit ist:

Entweder streichen wir und führen die Renovierungsarbeiten aus oder wir bleiben im Vertrag da "er auf keinen Fall auf den Kosten sitzen bleiben wird".... als ich ihn darauf hinwies das er ja eh auf den Kosten sitzen bleiben wird, ob wir nun in einer Woche oder in 2 Monaten ausziehen. Daraufhin sagte er "das werden wir ja noch sehen". Er sieht sich absolut im Recht, benimmt sich kindisch / emotional und außerdem erpresst er uns am laufenden Band.

Was können wir machen? Darf er uns so erpressen? Können wir uns irgendwie gegen so ein Benehmen wehren?

Ich weiß das wir im schlimmsten Fall 2 Monate länger Miete zahlen müssen, weil der Vertrag halt gilt aber es gibt bereits einen neuen Mietvertrag für unsere Wohnung und außerdem: was ist wenn wir renovieren und er uns trotzdem nicht früher aus dem Vertrag lässt?

Vielen Dank!

...zur Frage

Holzwurm in Dielen- wer ist zuständig: Mieter oder Vermieter?

Meine Freundin hat vor einigen Monaten eine Wohnung in Berlin bezogen und inzwischen alles mal näher begutachtet: im Schlafzimmer ist der Holzwurm in einem großen Teil der Dielen. Sprich, die müsste man austauschen. Der Boden sieht eh miserabel aus. Wer ist dafür zuständig- sie als Mieter oder der Vermieter? Immerhin hat sie die Wohnung in dem Zustand übernommen- hätte sie das vielleicht eher merken müssen?

...zur Frage

Ich habe monatelang versehentlich zuviel Miete gezahlt. Was tun?

Abend. Ich habe gerade meine Unterlagen durch gesehen. Dabei ist mir in meinem Mietvertrag aufgefallen, dass ich nur 440 Euro monatlich Miete zahlen muss. Ich habe aber die ganze Zeit 470 Euro überwiesen! Das müssten insgesamt schon mehrere Hundert Euro zuviel sein, weil ich bereits seit knapp 2 Jahren hier wohne. Ich habe dem Vermieter jetzt gleich geschrieben. Und hoffe das er keine Probleme macht. Sodass ich problemlos die zuviel gezahlte Miete in den nächsten Mieten mit verrechnen kann.

Aber ich würde trotzdem gerne wissen, was ich tun kann, sollte er Probleme machen. Was tu ich, wenn er zb sagt, dass es mein eigenes Pech ist, wenn ich zuviel gezahlt habe??? Habe ich dann irgendwelche Möglichkeiten???

...zur Frage

Gemeinschaftsweg führt über meine Terrasse

Zu meiner Wohnung gehört eine Terrasse, die laut Mietvertrag Teil der Wohnung ist. Wie ich erfahren habe, ist der Teil des Gartens, der direkt an meine Terrasse grenzt allerdings Gemeinschaftsgarten. Dieser ist von einer Seite zugänglich. Wenn man nun zum anderen Teil des Gemeinschaftsgartens will, kann dies über die anderen Wohnungen im Erdgeschoss mit Terrasse geschehen oder über meine Terrasse. So machen es zum Bsp. Handwerker oder Gärtner. Nachfragen bei der Hausverwaltung haben ergeben, dass der Weg über meine mit angemietete Terrasse Gemeinschaftsweg ist und ich den Zugang daher gewähren muss und auch nicht zustellen darf. Ist das denn rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?