Wenn ich Wasser im Topf koche stinkt das extrem? Was kann das sein?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich Deine Frage richtig verstehe, riecht das Wasser nach irgendwas, nicht der Herd oder der Topf. Kann sein, daß das Wasser zwar nicht giftig oder verseucht ist, daß es aber Bestandteile enthält, die unangenehm riechen. Stark eisenhaltiges Wasser ist nicht direkt ungesund, stark schwefelhaltiges auch nicht. Es kann aber bei solchen Wässern zu unangenehmen Gerüchen kommen. Du kannst probieren, statt mit Leitungswasser mal mit Mineralwasser zu kochen und auszuprobieren, ob es dann auch zu Gerüchen kommt. Wenn nicht, weißt Du, daß es das Wasser ist. Frag Dein lokales Wasserwerk danach, vielleicht bekommst Du auch vom Rathaus eine Wasseranalyse, ganz oft stehen solche Analysen auch im Internet auf der Gemeindeseite. Da müßte sich leicht sehen lassen, ob irgendwelche Mineralien im Überfluß vorhanden sind oder ob Stoffe drin sind, die nicht hingehören (wie z. B. Nitrat). Wenn Du so dem Wasser immer noch nicht auf die Spur kommst, könntest Du Wasserproben auf eigene Rechnung in ein Labor schicken. So weit ich weiß - das kannst Du aber erfragen - kostet eine Wasseranalyse so um die 150 Euro. Labore haben täglich Umgang mit verschiedenen Geruchsproben. Ein Labor könnte Dir vermutlich auch ziemlich schnell sagen, wonach das Wasser riecht. Viel Glück, q.

Versuche verschiedene Töpfe auf verschiedenen Kochzonnen. Wenn es nur bei einer Kochzone vorkommt liegt vielleicht ein elektrischer Fehler vor.

öfter mal die Putzlappen wechseln - mit der Zeit fangen die an zu stinken und können ihren üblen Geruch auf die gereinigten Flächen übertragen.

Was möchtest Du wissen?