Welpen mit 6 Wochen abgeben?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo 123Hund987Liebe,

6 Wochen sind viel zu früh.

Mit 6 Wochen sollen sie noch bei der Mutter sein, sonst kann der Welpe einen großen Schaden davon bekommen. Bist du dir sicher, das die Zücheterin wirklich seriös ist und nicht einfach nur eine Vermehrerin?

Normalerweise sollten die Welpen mindestens 8-12 Wochen bei ihrer Mutter bleiben, 6 Wochen sind da viel zu früh.

An deiner Stelle würde ich die Züchterin mal dadrauf aufmerksam machen, bevor sie noch mehr Hunde in Gefahr bringt.

Ich wünsche dir Frohe Weihnachten,

LG Annika :-)

Wirklich erst ab der 12 Woche nicht früher, aller frühstens vielleicht 11 Woche.

4
@Sesshomarux33

Mit 8 Wochen ist das theoretisch bzw. im Notfall auch schon möglich, sollte aber erst ab der 12. gemacht werden. Deswegen ja: Normalerweise sollten die Welpen mindestens 8-12 Wochen bei ihrer Mutter bleiben, 6 Wochen sind da viel zu früh.

4

Ein Züchter war das nicht und diese gewissenlosen Vermehrer interessiert das nicht, was man ihnen sagt. Die bringen tagtäglich Hund in Gefahr. Das ist deren Alltag.

8
@bigsur

das stimmt, aber einen Versuch ist es Wert.

1

Danke für den Stern :-)

0

Dann streich diese "Züchterin" ganz schnell von deiner Liste! Das ist unterste Vermehrerschublade und verstösst gegen das Tierschutzgesetz welches besagt das Welpen frühestens mit der 8. Woche von Mutter und Geschwistern getrennt werden dürfen. Mittlerweile tendiert man zu der Ansicht das man die Tiere nicht vor der 12. Woche in ein neues Zuhause geben darf. Nur solche Züchter welche sich auch daran halten sollte man berücksichtigen und um die anderen einen weiten Bogen machen! Ach ja beim VDH geschieht die Wurfabnahme erst in der 8. Woche ....

Ganz ehrlich Züchter tun so etwas nicht, das ist verboten. Nur rücksichtslose Vermehrer geben Welpen so früh ab. Also bitte da keinen Hund kaufen. Ein Hund aus seriöser Zucht kostet einiges und da sollte man nicht geizig sein. Was man glaubt gespart zu haben zahlt man dann oft um ein Vielfaches beim Tierarzt.

Welpe nicht bezahlt!

Hallo, ich habe eine Frage 😄 Ich bin in sehr guten Kontakt mit meiner Züchterin die mir einen welpen verkauft hat, heute hat sie mir erzählt das es mit einer der zukünftigen Besitzer Ärger gab. Diese Frau hat für Ihren Hund 200€ angezahlt, Kosten tut dieser 350€ Heute wollte sie ihn abholen und sollte die noch offenen 150€ bezahlen Das hat sie verweigert und wollte es in Raten von 50€ monatlich bezahlen aber meine Züchterin hat dazu nein gesagt.. Der Hund wurde ihr dann mit gegeben nachdem sie einen Zettel unterschieben hat das sie bis zum 15.10. die restlichen 150€ zahlen soll sonst wird der welpe wieder zurück genommen Als sie dann mit dem Hund im Auto war rief sie das sie nichts mehr bezahlt und die Züchterin den Welpen nie wieder sehen wird Jetzt ist meine Frage folgende : Was kann die Züchterin für rechtliche Schritte einleiten wenn das Geld bis zum 15.10 nicht da ist? Einen Anwalt kann sie sich glaube ich nicht leisten .. Kann man da die Polizei einschalten ?

...zur Frage

Wann wird kastriert, wann geimpft (Kaninchen)?

Unser kleiner Rammler wird diese Woche 14 Wochen alt. Wir wollen ihn kastrieren lassen. jedoch wissen wir nicht, ob die Impfung gleichzeitig oder danach gemacht wird? Hat einer Ahnung? Die Züchterin meinte er hat durch die Mutter einen Impfschutz bis zur 12. Lebenswoche.

Danke im Voraus

...zur Frage

Kann man einen Welpen vormittags alleine lassen?

Hallo alle zusammen :) Anfang Winterreifen werde ich mir einen Labrador Welpen zulegen. Die Züchterin wird ihn mir mit 12 Wochen vermitteln da wir sie gebeten haben ihn schon stubenrein zu machen. Ich habe dann 2 Wochen Ferien und meine Frage ist:

Reichen 2 Wochen training um den Hund Vormittags 4 stunden alleine lassen zu können?

...zur Frage

Betrug beim Welpenkauf?

Hallo zusammen :)

Wir haben uns vor ca. zwei Wochen einen Welpen ausgesucht den wir dann nach einem besuch abholen wollten und eine stunde vorher ruft uns die Züchterin an und sagt das sie uns für den Hund absagen muss weil sie glaubt das er einen Herzfehler hat obwohl der Tierarzt 2 tage vorher noch da war. Wir hatten alles gekauft und die Hundeversicherung abgeschlossen. das kam uns alles komisch vor weil die frau sich sowieso schon gewundert hat das wir nicht den anderen Welpen wollten und außerdem hat sie ein tag vorher noch gesagt das alles ok ist und wir ihn holen können wir sind dann so verblieben das wir uns melden wenn wir einen anderen Hund nehmen und sie sich meldet wenn sie weiß ob er jetzt krank ist oder nicht

so...wir haben uns dann andere Welpen angeguckt und uns auch für einen entschieden Wir haben dann noch etwas gewartet ob sich die Züchterin noch meldet. Hat sie aber nicht Dann wollten wir heute anrufen und ihr sagen das wir einen anderen Welpen nehmen Da papa die Telefonnummer weggeschmissen hat habe ich im Internet australian shepherd Welpen und den ort eingegeben. Plötzlich sah ich einen Welpen der genau so wie der Welpe von der Frau aussah. Es stand auch der gleiche ort daneben. nur der preis stimmte nicht. Er war 350 euro teurer. Außerdem sollte der Hund nur mit ASCA papieren so viel kosten. wir hätten für den teureren preis noch zuchtpapiere dazu bekommen.

Dann hat Mama gesagt das es auch die gleiche telenfonnummer ist und hat angerufen um zu sagen das wir einen anderen Welpen haben. Die Züchterin hat dann gesagt . Ja es geht dem Welpen gut. Er ist nicht krank, nur sie hat hin und her überlegt und sich dann entschieden uns den Welpen nicht zu geben weil sie glaubt er wäre ein "Ein Mann Hund" und würde nicht damit klar kommen das ich eine zwilingsschwester habe. Halloooo ?? das ist ja wohl das dümmste was ich je gehört habe. Hunde stammen vom wolf ab und sich rudeltiere. Welcher Hund ist denn bitte gerne alleine ? Aber die Züchterin hielt immer noch an ihrer Meinung fest und sagt das es an dem tag wirklich so war das de Welpe ihr krank rüber kam. Wir haben sie nicht auf die anzeige im Internet angesprochen

Also ich finde das unmöglich das sie 1. Eine Stunde vorher absagt 2. Uns anlügt und nicht zugibt das es an uns liegt das wir den Welpen nicht haben können 3. Nicht anruft und sagt das sie uns den Hund nicht geben will obwohl sie gesagt hat sie meldet sich wenn sie was neues weiß 4. Und das schlimmste finde ich das sie den Hund jetzt für mehr Geld auf einer anderen Internetseite verkauft.

Ich glaube sie war auch nur eine Hobbyzüchterin, aber ich finde das ist schon fast Betrug ?! Man kann doch nicht so kurz vorher absagen und dann auch noch lügen und sie nicht mehr melden ?

Wie seht ihr das ? Kann man sich bei einem Zuchtverband beschweren ? oder bringt das nichts wenn sie eine Hobbyzüchterin ist ? Würden die überhaupt was machen ?

Freue mich über eure Antworten:)

...zur Frage

Unmoralisches Angebot? Oder ist das häufiger der Fall? Züchterin gibt mir ihren Welpen umsonst

wenn ich mich im Gegenzug dafür bereit erkläre, diesen Welpen (Weibchen) 2x trächtig werden zu lassen und sie (die Züchterin) die Welpen zum Verkauf erhält. Die Kosten für das Decken und Vorsorge (Tierarzt etc.) übernimmt die Züchterin.

Sie meinte, dass es häufiger vorkommt, wenn es um wirklich gesunde weibliche Welpen geht, die für die Zucht geeignet sind. Sie ist eine eingetragene Züchterin und eine Nachbarin von mir. Soweit ich erkennen durfte, sind ihre Hunde alle im sehr guten Zustand, sehr freundliche, gesunde Hunde. Der Tierarzt kommt immer, wenn sie Welpen hat. Ein Welpe bei ihr kostet 1400 Euro.

Kommt es wirklich häufiger vor, dass die Züchter es so handhaben? Und ist es vertretbar? Danke.

...zur Frage

Hundebesitzer bietet mir an meinen dobermann sobald er 6 monate alt ist ab zu holen..

Habe vor mir einen dobermann zu kaufen und die züchterin bietet mir an 
sobald er die 6. lebenswoche erreicht hat kann ich ihn abholen, bzw. will die züchterin die hunde abgeben.. was haltet ihr davon?
ich habe nämlich das bedenken das die welpen zu der zeit noch in der sozialisierungsphase sind und das es nicht gut ist für das tier...
was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?