Welpe hat Vogel gefressen - Wie kann ich am besten sein Maul "desinfizieren"?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Canny, ein Hund ist ein Tier, ein Stück Natur, wie du auch.

Bitte bleib auf dem Teppich oder erst einmal ganz locker. Dein Hund ist im Maul um ein 100 oder 1000faches antiseptischer als du oder besser wir Menschen. Das ist wissenschaftlich bewiesen.

Vor deinen Kindern bist du doch auch nicht ekelig, obschon die nicht so "sauber" sind wie dein Hund. Es ist alles Ansichtssache.

Gerade weil Hunde, aus unserer Sicht oft ekelige Sachen machen, hat die Evolution es aus überlebenstechnischen Gründen so eingerichtet, dass sie besonders geschützt sind.

Nur weil er mal einmal einen Vogel gefressen hat, muss er doch nicht gleich mit der chemischen Keule der Wurmkur "erschlagen" werden.

Wenn sich im Morgenstuhl Würmer zeigen, dann braucht er eine Wurmkur. Darum Morgens den Stuhl kontrollieren und dann bekommt meiner z.B. ein bis zweimal im Jahr eine Wurmkur, nach Bedarf und nicht nach Verdacht.

Dankeschön für diese schöne Antwort =)

Grüße

0

Gar nichts desinfizieren. Ich schätze mal in einer halben Stunde legt der Vogel den Rückwärtsgang ein. Falls nicht ist es auch nicht schlimm. Solange er kein Ass gefressen hat. Vögel haben normalerweise keine Würmer, aber so eine Wurmkur ist bei einem Hund der draußen rumläuft sowieso ab und zu mal angebracht. Ich hab 2 Hund. Pointer und Schäferhund, du glaubst gar nicht, was die manchmal so fressen. Schlimm, aber sind halt Hunde.

:D Willl ich auch ehrlich gesagt nicht unbedingt wissen ... Danke für den Hinsweis

0

Laß ihm vom Tierarzt eine Wurmkur geben oder aus der Apotheke.Das ist das Einzige,was du machen kannst und solltest.Deine Kinder sollten sich auch normalerweise nicht im Gesicht von ihm lecken lassen,denn Hunde haben es normalerweise gerne die unmöglichsten Sachen abzulecken -zb draußen die Stellen wo andere Hunde gepinkelt haben und das ist normal.Wenn man sich öfters die Hände wischt kann da nichts passieren .

dazu hab ich folgendes, hoffentlich hilfreiches gefunden:

** "Ich entwurme auch nur nach Bedarf, also fast nie, aber Welpen gehören regelmäßig alle 2 Wochen entwurmt. Das hat folgenden Hintergrund: "**

http://www.dogforum.de/wurmkur-nicht-prophylaktisch-t103667.html und weiter:

Spulwurmlarven nisten sich im Gewebe der Hunde ein und verharren dort in einer Warteposition. Bei den Rüden gehen sie Zwangsläufig irgendwann ein, bei den Hündinnen haben sie die Chance ihre "Mission" zu erfüllen. Durch die Hormone während der Trächtigkeit und Säugezeit aktiviert, wandern sie zu Plazenta und Milchleisten. Sie infizieren die Welpen bereits im Mutterleib und während der Säugezeit über die Milch. Daher kann man bei Welpen auch bereits nach 2 Wochen adulte Würmer nachweise, denn sie haben einen Teil ihres Entwicklungszyklusses in der Mutter erlebt. Gegen diese Larven im Gewebe hilft keine Wurmkur, sie machen der Hündin keine Beschwerden und sind nicht nachweisbar. Beim Welpen hat man die einmalige Chance die Würmer komplett in Schach zu halten. Gleichzeitig ist ein Welpe viel empfindlicher als ein adultes Tier. Welpen haben den Würmern nichts entgegenzusetzen, wenn man bei ihnen einen Befall sicher nachweist, hat der Welpe bereits gesundheitliche Probleme. Daher Welpen entwurmen ja, später dann bitte mit Sinn und Verstand weiterbehandeln. Da ist dann weniger mehr.

Unser Hund wird allerdings auch vierteljährlich (nahezu) entwurmt, weil er in Feld und Flur der größte Mäuse und Rattenfänger ist. In der Hoffnung, dass evtl der Kontrolle entgangene "Würmer" und Consorten erwischt werden, bevor größerer Schaden und die Weiterverbreitung an andere Tiere eintreten.

http://www.youtube.com/watch?v=To4uSYEAyBw

Wow haste aber viel zusammen gestellt =) Ich danke dir für die mühe und das Wissen, was du hier bereitgestellt hast.

Viele Grüße

Canny

0

am besten zum tierarzt :P

Was möchtest Du wissen?