Welpe bellt ständig

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.welpen.de/service/overmeier/artikel61.htm So bestärkt man beispielsweise einen bellenden Hund durch lautes Rumbrüllens seines Namens, der Hund denkt in diesem Moment "Prima, Herrchen bellt mit!". Oder wenn beispielsweise ein junger Hund bellt, weil er zum ersten Mal in einem Raum allein gelassen wird. Kommt Herrchen sofort angelaufen, streichelt und beruhigt das Jungtier, dann lernt der Vierbeiner, dass er durch das Gebelle sein Ziel erreicht hat – Aufmerksamkeit.

Startseite Welpen.de | Gesamte Artikel | Alle Artikel von Jennifer Overmeier

Unerwünschtes Bellen: So gewöhnen Sie es ab!

Sie bellen, wenn es klingelt, jemand am Grundstück vorbeigeht und in vielen anderen Situationen. Wie aber gewöhnt man seinem Vierbeiner dieses Verhalten ab?

In der Hundeerziehung ist es immer wichtig zu ergründen, wodurch unerwünschte Verhaltensweisen verstärkt werden. Denn in den meisten Fällen ist es so, dass Hundehalter das Fehlverhalten Ihres Hundes unwissentlich verstärken.

Den Hundenamen nicht laut rumbrüllen

So bestärkt man beispielsweise einen bellenden Hund durch lautes Rumbrüllens seines Namens, der Hund denkt in diesem Moment "Prima, Herrchen bellt mit!". Oder wenn beispielsweise ein junger Hund bellt, weil er zum ersten Mal in einem Raum allein gelassen wird. Kommt Herrchen sofort angelaufen, streichelt und beruhigt das Jungtier, dann lernt der Vierbeiner, dass er durch das Gebelle sein Ziel erreicht hat – Aufmerksamkeit.

Jedoch sind störende Verhaltensweisen nicht immer auf Erziehungsfehler zurückzuführen. Oft werden sie durch bestimmte Umstände verstärkt. Ein gutes Beispiel ist das tägliche Auftauchen des Postboten. Ein junger Hund, der den Briefträger zur Tür kommen hört, wird aus Angst vor diesem Eindringling zu bellen beginnen und meinen, dass er dadurch bewirken kann, dass der Postbote wieder geht.

Durch diesen täglichen, immer wiederkehrenden Erfolg lernt der Junghund, dass er den Menschen mit seinem Bellen Angst machen kann. Das natürliche Bellen wird auf diese Weise verstärkt und entwickelt sich zum Leidwesen aller zum lästigen Bellen.

Abhilfe Damit die (Um)Erziehung erfolgreich ist, muss der Hund genau in dem Moment des Fehlverhaltens überrascht werden. Wie bereits erwähnt, nutzt es bei exzessivem Bellen nichts, noch lauter als der Hund zu schreien, denn das ermutigt ihn, nur noch stärker zu bellen. Und das Herrchen zieht bei diesem Spiel doch meist den Kürzeren! Außerdem spornt man ihn in seinem unerwünschten Verhalten auch noch an, denn für den Hund stellt die Aufmerksamkeit des Herrchens die höchste Belohnung dar.

Ignorieren Sie hingegen das Bellen, fasst er es als Bestrafung auf. Mit viel Geduld und Ausdauer kann dieses Erziehungsschema erfolgreich sein – doch bereits vorhandene schlechte Angewohnheiten lassen sich nur schwer umerziehen.

Oftmals wird ein für den Besitzer unerwünschtes Verhalten durch dessen Abwesenheit verstärkt. So gibt es Hunde, die während des Alleinseins Bellen und Jaulen, sehr zum Leidwesen der Nachbarn. Und genau für diese Zeiträume müssen wirksame Lösungen gefunden werden.

Wodurch der Hund sein Bellen beginnt, kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Ob es nun eine reine Trennungsangst ist oder äußere Einflüsse wie Fußgänger oder andere Hunde.

Bei letzteren hilft es natürlich, wenn die Vorhänge zugezogen oder bestimmte Zugänge versperrt werden, aber ist das wirklich artgerecht?

Da sich unsere Hündin Lilli auch zu einem "Kläffer" entwickelt hatte und alle anderen Erziehungsversuche nicht fruchteten, war für uns Aboistop – ein Erziehungshalsband – eine wirkungsvolle, sanfte und vor allem erfolgreiche Erziehungsmethode.

30

das ist ja teuer

0
30

das ist ja teuer

0
42
@schneefwitchen

-ich würde es auch nur als "letztes Mittel" einsetzen.Unsere Bekannten haben für ihren Zwergschnauzer im Futterhaus ein Sprayhalsband für 75-€ gekauft.(Angebot ?)

0
28

Biggie-erste Sahne deine Antwort!!! All meine DH`s die ich habe!

0

Aber genau so ist es doch - ein Welpe von 12 Wochen bellt, um zu bekommen, was er will: Futter, Streicheleinheiten, Spielrunden, Gassigänge. Vielleicht könntet ihr versuchen, den kleinen Hund einfach durch längere bzw. flottere Spaziergäng müde zu bekommen. Wenn er schläft, bellt er nicht. Er sollte ja ohnehin dreimal am Tag raus. Und das mit den Nachbarn ist ja nichts neues - das müsst ihr irgendwie in den Griff bekommen, denn es ist nicht fair, sich einen jungen Hund anzuschaffen, um diesen dann allein jammernd in der Wohnung zurückzulassen.

60

Ein 12Woche alter Welpe, soll nicht mit flotten oder längeren Spaziergänge müde gemacht werden.

Dadurch würde der Knochenbau geschädigt werden.

Zu dem geht man auch mit einem Welpen öfter als 3mal tgl. raus.

Und mein Welpe hat mir nicht durch bellen mitgeteilt, was er will.

1
30
@Wolpertinger

was hast du denn für einen hund????sie teilt uns es auch anders mit, jedoch seit zwei wochen fängt sie an zu bellen....

0
30

wenn sie alleine ind er wohnung ist, bellt sie nciht...wenn wir da sind steht sie vor uns und bellt los....als ob sie aufmerksamkeit möchte...doch habe ich gelesen,d as herrchen und frauchen bestimmen, wann sie aufmerksamkeit erhält und wann nciht....sie schläft soweit recht viel, doch wenn sie wach ist, ist es ja klar, das sie spielen will, etc...doch wenn man gerade am kochen ist oder der gleichen,d ann geht dies in dem moment nciht..dochd ann will sie.....und fängt eben an zu bellen

0

Geht mit ihr in eine Hundeschule, sonst muss sie raus. Ich kenn keinen Mietvertrag wo Hundehaltung erlaubt ist. Wenn sich zuviele Mieter beschweren, gibts Ärger vom VERMIETER.

Wenn was nicht verboten ist, heißt es noch lange nicht, dass es erlaubt ist.

30

richtig...das stimmt, daher soll sie es ja unterlassen....hundeschule geht erst ab sonnatg und seit 2 wochen macht sie den mist schion

0

Mobbing eines Mieters gegen Vermieter

Mieter und Vermieter wohnen in einem Haus. Dieser Mieter (hat die Kündigung wegen Eigenbedarf auf dem Tisch seit einem dreiviertel Jahr und zieht nicht aus) läßt sich wöchentlich neue Klagen einfallen gegen den Vermieter, egal ob bei Gericht, Ordnungsamt, Polizei etc. Alles Lügen und völliger Unsinn !!!! Diese Lügen werden natürlich widerlegt und auch als Lügen bewiesen. Trotzdem ist der Vermieter die meiste Zeit ständig mit Stellungnahmen an die entspr. Behörden und auch dem gegnerischen Anwalt beschäftigt, was mitlerweile auch die Psyche des Vermieters extrem belastet. Abmahnungen an den Mieter werden ignoriert. Der Mieter läßt den ganzen Tag laute Musik laufen und der Hund bellt den ganzen Tag. Die Räumungsklage ist leider noch nicht durch bei Gericht und so lange muss der Vermieter diesen Mieter eben auch noch aushalten. Der Anwalt des Vermieters ist natürlich auch gut beschäftigt mit Stellungnahmen usw. - Details würden zu weit führen. Vielleicht hat ja jemand ne Idee, wie man damit am besten umgeht. Wir wissen es nicht ;-(

Meine Frage: Was kann man gegen dieses extreme Mobbing tun ????? Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, diesen wahnsinnigen Mieter zu stoppen ?????

...zur Frage

Welpe bellt nachts Leute an?

Hallo zusammen,

Wir haben einen 5 Monate alten Welpen (chow chow) daheim.
Unser kleiner mag es nur auf unserem Balkon zu schlafen. Das an sich ist kein Problem. Er ist schön groß und er hat einen eigenen Platz dort. Obwohl er drinnen sein Körbchen etc. Hat will er nur auf den Balkon. Nun gut, wir haben alles versucht. Es wurde doch der Balkon.
Aber nun haben wir ein Problem. Wir wohnen im Erdgeschoss. Und der Welpe schlägt bei gefühlt jedem zweiten Fußgänger Alarm. Sogar um 2 Uhr nachts. Die Nachbarn freuen sich...
Wenn wir mit ihm schimpfen im Sinne von nein! Hört er auch sofort auf und ist ganz brav. Aber wie kann ich den kleinen dazu kriegen garnicht drauf zu reagieren im Sinne von sofort losbellen ?

Hat einer einen Tipp?
Nachts ständig rausrennen um den kleinen zu beruhigen zerrt an unseren nerven und Vorallem ist es denk auch für den kleinen doof wenn er uns eig warnen will einen geschimpft bekommt.
Ich brauch Tipps damit er umgehen kann das Fußgänger nichts Böses wollen.

Danke und Gruß

...zur Frage

mein welpe bellt draussen ständig!

hallo ich versuche eine lösung zu finden wie ich meinem welpen(6 mon.)abgewöhnen kann beim einkaufen ständig zu bellen!!! und wie kann ich ihm angewöhnen allein zu hause zu bleiben? vielen dank für euren rat!

...zur Frage

Welpe wieder abgeben - wie erklär ich es den Eltern?

Hallo,

meine Mutter hat sich vor einer Woche einen Welpen gekauft. (Hündin, 9 Wochen alt) Mein Problem ist, dass ich als Einziger auf sie aufpassen muss, da ich zur Zeit den Tag über immer Zuhause bin und meine Mutter und ihr Freund arbeiten müssen. Sprich, ich bin im Grunde für die Erziehung zuständig. Das Einzige, was meine Mutter macht, ist morgens und abends mit ihr zu gehen und abends mit ihr zu spielen, damit sie nachts schläft.

Ich habe mich auch schon sehr viel erkundigt, wie man einen Welpen erzieht und was man machen kann, aber ich bin einfach nervlich am Ende, weil sie partout nicht auf mich hört. Sie beißt mich (ja, ich weiß, Welpen beißen, das gehört dazu) ständig und knurrt/bellt mich aus. Ich habe alle möglichen Tipps versucht. Ignorieren, Arme verschränken, aus dem Zimmer gehen, an die Wand drehen etc. Nichts hilft. Sie bellt einfach weiter und zerfetzt dann munter meine Hose. Ich habe das Gefühl, ich bin ihr Kauspielzeug geworden - dabei hat sie davon genug hier, das nicht aus menschlichem Fleisch besteht.

Wir haben auch noch eine ältere Hündin, die sie ständig ausbellt, anknurrt, beißt und ab und an sogar versucht, an ihre Zitzen zu gehen. Die Hündin (12) ist furchtbar geduldig, fängt aber bei ihr auch schon an zu knurren/bellen und in ihre Richtung zu schnappen.

Meine Katze bekomme ich fast gar nicht mehr zu Gesicht, was mich wirklich traurig macht, weil sie eigentlich mein Ein und Alles ist. Die einzige Zeit, in der ich sie wirklich sehe und mit ihr kuscheln kann, ist nachts, wenn ich mich dann aus meinem Zimmer zu ihr ins Nebenzimmer setze. Aber das ist ja auch nicht die Lösung. Ich habe auch schon versucht, die beiden aneinander zu führen, aber es klappt ganz und gar nicht. Entweder faucht meine Katze den Welpen aus, oder der Welpe jagt ihr hinterher.

Am liebsten würde ich meine Mutter einfach darum bitten, den Hund wieder abzugeben (ich weiß, ich mag es eigentlich auch nicht...) weil sie mich einfach fertig macht. Nur ich weiß nicht, wie ich es ansprechen soll...

...zur Frage

Ist das elektronische Halsband für Hunde erlaubt?

wenn ein elektronisches Halsband für einen Hund nur benutzt wird, wenn durch die Benutzung der Hund oder Andere in Ausnahmesituationen vor Schaden bewahrt werden können, ist es dann erlaubt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?