Hund einsperren wenn er bellt?

11 Antworten

Also zu erst mal ist das wichtigste wann und wie er bellt. Natürlich kann man als Erziehungsmethode nutzen den Hund mal ne halbe Minute vor die Tür zu schicken, aber nur wenn das Problem dem entspricht und der Hund auch logisch verknüpfen kann was damit gemeint ist, zum Beispiel in dem man ihn vom Wohnzimmer auf seinen Platz in der Küche schickt. Aber nicht der Hund macht irgendwas falsch, wird in die Küche geschleift und darf dann ne Stunde da drin versauern....das ist für den Hund absolut nicht logisch sondern einfach nur Stress/Angst etc.

Sagt erstmal in welchen Situationen er bellt und wie er das tut. Bellen ist für Hunde normal und immer nur ein Symptom und nicht immer für etwas negatives. Wenn der Hund dabei zum Beispiel aggressiv ist, ängstlich oder versucht etwas zu verbellen was garnicht nötig ist und mehr schon ritualisiert ist dann muss man was tun. Aber nicht bei jedem Laut von Hund weil dann holt man sich lieber einen von Toys 'R' Us da kann man die Batterie raus nehmen....

Also mehr Infos bitte oder besser noch Hundeschule aufsuchen und dort fragen da kann man sich das direkt anschauen. Übers Internet ists schwierig.

Was soll der Hund daraus lernen? Wenn ich belle muss ich in die Küche?

Leute, kauft euch doch mal ein paar Bücher über Hundeerziehung.

Dass ein Welpe oder ausgewachsener Hund beim spielen bellt, ist vollkommen normal. Dann hört man auf zu spielen und versucht die Aufmerksamkeit des Hundes zu bekommen, z.B. mit einem lauteren Nein (aber nicht gebrüllt, Aus - oder Ruhe) ein erhobener Zeigefinger oder ein Leckerli in der Hand sollte reichen und wenn Hund ruhig ist, Leckerli rein und loben.

Aussperren bedeutet Ausschluss aus dem Rudel, das löst nicht das Problem und behandlet auch nicht die Ursache, sondern bringt meist Ängste mit sich verlassen zu werden, dann das Ausschließen bedeutet bei Hunden ursprünglich vom Rudel für immer verlassen zu werden.

Wie soll er dnen erzogen werden, wenn ihr ihn in schwierigen Situationen im Stich lasst und weg geht. Dann ist er nur auf sich alleine gestellt. Daraus lernt er nichts.

Geht bitte zu einer ordentlichen Hundeschule und doktert nicht mit solchen Methoden an einem Baby rum.

Nein! Der Hund lernt so nichts.. Warum bellt er ? Wenn er so Aufmerksamkeit bekommen will einfach ignorieren. Ist er still loben und sich mit ihm beschäftigen.

Er bekommt genug Aufmerksamkeit. Wenn wir spielen, fängt er plötzlich an zu bellen.

0
@SweetSecret00

Spielende Kinder schreien auch. Ist doch normal - auch beim Welpen. Dann unterbricht man das Spiel und geht kurz weg, ohne ihn zu beachten. 

Wenn man das immer macht, lernt er, wenn ich laut werde, ist das Spiel aus.

6
@SweetSecret00

ihr  werdet  das spiel mit ihm total übertreiben -- ein 11 wochen alter welpe  braucht noch  viel ruhe -- und jeder jungtier ( auch klinder ), dass man durch spielen hochpuscht, wird  überreagieren  und ein hund bellt dann eben  vor lauter aufegung-( kinder kreischen und hampeln  rum )

- es  ist eure aufgabe   dem  vorzubeugen, indem ihr das spiel eben  nicht so  hochputscht , euch überlegt WAS ihr mit ihm spielt und wie  lange  ,  aber  dazu  muß man WISSEN haben, und das habt ihr nicht --also eignet  es euch an  , indem ihr mit ihm zur welpenschule und dann zur hundeschule geht  .kauft euch bücher  und LEST   sie auch  ( animal lern verlag bietet  gute bücher an ) ich hoffe , ihr wißt  wenigstens ,wie ihr  das  welpchen stubenrein bekommt  und  doktert  daran auch nicht  rum !

und bitte nicht vergessen  -- ein  welpe ist kein stofftier  , mit  dem man  rumspielen kann und wenn man keine lust mehr  hat  stellt man es  weg ( kommt es in die küche )

3

Nein ist es nicht.Denn für einen Hund grade einem Welpen ist es wichtig das er mit seinen Menschen zusammen ist.Ihr solltet ihm lieber beibringen das er auf das Wort "Aus" oder "Nein" hört.Und das er genug beschäftig wird und dadurch müde ist.Aber ihn einfach wegsperren ist eindeutig der falsche Weg.

Was möchtest Du wissen?