Wellensittich auf Finger bekommen?

5 Antworten

Wenn er nicht versteht, dass er nach dem "Antippen" auf den Finger kommen soll, musst du deine Körpersprache intensivieren. Halte deinen Finger ein paar Millimeter tiefer und dränge den Vogel damit fast von seiner Stange. Damit tust du ihm nicht weh. Du kannst auch mit deinem Finger seine Füße kurz berühren. Spätestens dann versteht er, dass du etwas von ihm willst. Das bedeutet nicht, dass er "richtig" reagieren wird. Er wird nur reagieren. Das richtige Ergebnis belohnst du dann. Schön ist, dass dein Vogel keine Angst zeigt. Du musst nur dran bleiben und sehr lange mit ihm üben. Er wird Gefallen an deiner Gesellschaft finden und es genießen wenn du dich mit ihm beschäftigst. Dein Schlüssel zu ihm ist einfach nur Geduld.

vielen Dank!:) Geduld habe ich allemal, ich war mir nur nicht sicher wie ich ihm zeigen soll was genau ich von ihm möchte. Ich geb Bescheid, wenn ich etwas weiter bin.!

1

Vielleicht hast Du falsche Vorstellungen, wie das "An-den-Bauch-tippen" gemeint ist.

Diesen unbedingten Reflex kann man eigentlich bei jedem Wellensittich auslösen.

Du näherst deinen Zeigefinger langsam so an den Wellensittich an, dass der Finger quer zur Längsachse des Vogels steht.

Der quergestellte Finger berührt den Wellensittich dann vorsichtig an dessen unterem Bauch etwa eine Fingerbreite vor den Füßen und hebt den Vogel ganz leicht an.

Dies löst den Reflex aus und der Wellensittich setzt zunächst ein Bein auf den Finger und wenn Du das vorsichtige Anheben nicht unterbrichst, dann zieht er sofort das zweite Bein nach.

Dann sitzt er gänzlich auf deinen Finger.

Wenn du Das Ganze außerhalb des Vogelbauers übst, dann sollte der Wellensittich möglichst etwas über deiner Kopfhöhe sitzen.

Du solltest stets vorsichtig handieren und mit gedämpfter Stimme beruhgend auf deinen Vogel einreden.

Wenn er auf den Finger steigt, dann halte ihn anfangs immer mit dem Arm nach oben, so dass der Wellensittich auf Dich herabschaut.

So fühlt er sich sicherer.

Niemals darfst Du versuchen ihn am wegfliegen zu hindern, indem Du versuchst seine Krallen zwischen deinen Fingern einzuklemmen.

Den Wellensittich auf dem Finger sitzend aus dem Käfig zu nehmen, dass solltest du unterlassen.

Davor scheuen sich die Vögel, besonders wenn die Käfigöffnung klein ist.

Es ist also immer besser von Anfang an außerhalb des Käfigs das Auf-den-Finger-steigen zu üben.

Voraussetzung dafür ist aber, dass es außerhalb des Käfigs im Raum geeignete Start- und Ländeplätze für deinen Vogel gibt.

Dazu und was man tun kann, damit der Wellensittich von selbst aus dem Käfig kommt, darüber habe ich hier bei GuteFrage.net schon des Öfteren geschrieben.

Lies bitte dazu einmal in meinen Beiträgen nach.

Dort findest Du bestimmt auch noch anderes Interessantes zu Wellensittichen.

Mit besten Grüßen

gregor443

Hallo

Ich bin eigentlich gegen sowas wie gegen den Bauch drücken und somit das auf-den-Finger-steigen-erzwingen, aber ich kann dir nur den Ratschlag geben es weiter zu versuchen, indem du ihm fester gegen den Bauch drückst. Aber bitte lass es sein, wenn er nicht will. Ich würde es eher mit Hirse versuchen, aber du schreibst, dass er darauf nicht wirklich reagiert. Aber glaub mir: Du hast grosses Glück einen Vogel zu haben, der sich streicheln lässt. Nicht alle Vögel sind so mutig und lassen sich von einem Menschen streicheln, also schätze auch das, was du bereits erreicht hast.

Woran ist den der andere gestorben? Wenn es etwas ansteckendes war solltest du evt. abklären, ob der hinterbliebene Welli es auch hat, nur zur Sicherheit. Aber das nur so nebenbei.

Zu deinem Freiflug-Problem: Versuche ihn mit Hirse rauszulocken, oder irgendetwas , was er gerne mag. Hänge es einfach vor den Ausgang oder oben an den Käfig. Was du auf keinen Fall tun solltest, ist ihn rausscheuchen oder derartiges. Aber das ist dir glaube ich klar. Vielleicht wird ihn auch der neue Partner motivieren rauszukommen, das ist abzuwarten.

Viel Glück:)

Lg Hermelien

habe aus versehen auf die Frage geantwortet und nicht auf deine Antwort, da siehst du warum die gestorben ist.^^

0

Seine Partnerin hätte von Anfang an koordinationdprobleme (Tierarzt meinte die ist nicht krank oder so, war bei ihr wohl einfach so.) Und ist dann wohl nachts von der Stange gefallen. Hab sie nur in der früh mit hömmatom am Schnabel aufgefunden und komplett schwach. Leider war jede Hilfe schon zu spät. Der Tierarzt hat sie dann eingeschläfert..

Ach so:) Das tut mir sehr Leid:( Dann wird mit dem anderen wohl alles in Ordnung sein.

0

Du musst ihn konditionieren.

Immer dann wenn du die Hand hinhälst und er auf den Finger springt musst du ihn Belohnen mit Futter z.B.

Mit der Zeit wird er aus immer weiterer Entfernung auf die Hand reagieren und immer schön weiter belohnen wenn er es tut. (der Prozess kann sich durch aus hinziehen)

Was möchtest Du wissen?