Welches Linux für geringen Stromverbrauch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

ich habe auf meinem Notebook Ubuntu installiert. Ich habe von Windows auf Linux gewechselt und bin sehr zufrieden.

Was glaubst Du wie zufrieden wärst Du erst wenn Du ein "richtiges" Linux verwenden würdest ;-)

Welche Linux Distribution (oder villeicht BSD?) verbraucht am wenigsten Strom?

Ich muss (leider) sagen, dass das automatische integrieren von Komponenten, welche der Energieverwaltung benötigt werden, bei allen mir bekannten GNU/Linux-Distributionen stiefmütterlich gehandhabt werden.

  • acpi und der dazugehörende Dämon acpid ist sowieso Pflicht neben einer CPU die dieses Feature unterstützt.
  • Mit dem Programm powertop kann man sehr schön sehen welcher Prozess wieviel Energie verbrät.
  • upower hilft ebenfalls den Energieverbrauch zu ermitteln
  • Daneben gibt es z.B. auch asusfan um den Lüfter bei Mainboards von ASUS zu regeln.

Auch wenn BSD einen gemeinsamen Ahnen (nämlich Unix) hat, so ist keine einzige Codezeile von BSD aus Linux und umgekehrt. Aber durch die POSSIX Konformität (die bei BSD größer als bei Linux ist) ist die meiste GNU-Software auch auf diesen Systemen lauffähig.

Linuxhase

Es gibt Distros die (angeblich) auf Stromverbrauch achte , zB 'WattOS' (ist nicht so meins)

Wie gut kennst du dich denn mit Linux aus?
Wenn du dich gut auskennst und viel Zeit hast, kannst du dir ein Minimalsystem bauen und nur das benutzten, was du wirklich brauchst.
Ich benutzte z.B. Arch Linux mit i3 (minimalistische Oberfläche).

Ansonsten schau mal ob 'TLP' installiert ist, das hat verschiedene gute Energiesparoptionen (benutzte ich auch).

Rynak 26.01.2016, 02:04

Ach so, noch was: BSD ist kein Linux! Ich würde es nicht empfehlen, ist noch weniger verbreitet und auch nicht besser für Energie.

0
Rynak 26.01.2016, 02:05

Ich hab die Frage nochmal gelesen, evt wär Lubuntu oder Xubuntu besser (sparsamer und immer noch Anfänger freundlich).

0
Mirogon1 26.01.2016, 13:25
@Rynak

Danke, glaubst du es spart viel Strom, wenn ich den CPU untertakte ? Beim Programmieren benötige ich sowieso kaum CPU last.

0
Rynak 26.01.2016, 15:32
@Mirogon1

Da hab ich leider keine Ahnung von, aber der Bildschirm braucht bei Notebooks auch immer viel Strom - dunkler?

0
Linuxhase 26.01.2016, 18:39
@Mirogon1

@Mirogon1

glaubst du es spart viel Strom, wenn ich den CPU untertakte ?

Um Strom zu sparen wäre es doch erstmal wichtig zu erfahren welche Komponente denn überhaupt die meiste Energie verbraucht.

Linuxhase

0

Verwende das Bash-Tool powertop, um die Anwendungen zu identifizieren, die die CPU und GPU am meisten beanspruchen.

Kann nicht sein, das Linux mehr Strom braucht als Windows. Hast du vielleicht eine onboard Grafikkarte und eine "richtige" mit mehr Leistung? Kann nämlich sein, das Windows zwischen den beiden GraKas gewechselt hat, Linux aber nur die mit mehr Leistung benutzt, die eben mehr Strom braucht. Dann könnte es schwer werden, beide auf Linux zum laufen zu kriegen.

Mirogon1 25.01.2016, 23:15

Doch, Ubuntu verbraucht wirklich mehr als Windows. Ich habe meine Grafikkarte in Linux deaktiviert und benutze die Intel IGPU.

0
kloogshizer 27.01.2016, 00:17
@PHoel

Hab das schon von zwei Leuten gehört, dass sie gewechselt haben, und eine geringere Akkulaufzeit mit Linux hatten, und es auch irgendwo gelesen, das scheint ein Standardproblem zu sein... Ich persönlich hab keinen Vergleich, ich benutz ausschließlich Linux

0

Hmm vermutlich eine die auch wenig Leistung zieht (Xubuntu, DSL)

Was möchtest Du wissen?