Welches Holz eignet sich als Schneidebrett?

7 Antworten

Nicht zu harte Hölzer, da sehr harte Messer (Japaner mit mehr als 60HRC) daran ausbrechen können, je weicher je besser. Wenn Du ein Brett sellbst machst achte darauf, daß Du die Stirnseite nimmst, (Mehrere zusammen leimen, dann sägen) da kommt zwar die Maserung desHolzes nicht oder komplett anderst zur Geltung, aber das Brett geht deutlich besser mit Schneidspuren um.

Wenn Du unbedingt mit Maserung möchtest (also normal geschnitten) ist Olive nicht schlecht, da der hohe Ölanteil des Holzes das Teil über längere Zeit gut aussehen lässt, ansonsten müssen die Teile immer nachgeölt werden.

Das kannst Du auch fertig kaufen, plan und poliert. Olive ist super, aber Du mußt es wirklich pflegen, reinigen, mal abschleifen und ölen.

0

jedes hartholz, dass richtig geschützt ist ist geeignet, d.h. am besten mit leinöl behandelt wurde. holz ist nicht hart genug um messer stumpf werden zu lassen, also immer hartholz nehmen. hier gibts auch welche zu kaufen: www.patchwood.de. beste grüsse

Nimm Hainbuche. Das Holz ist wunderbar hart, Du bekommst es bei jedem Förster um die Ecke. Ausserdem ist es wesentlich billiger als Teak

Teakholz läßt sich gut verarbeiten und hat noch diverse andere Vorteile.

Das Kernholz ist sehr dauerhaft. Die Ursachen sind die sekundären Pflanzenstoffe Tectol, das fungizid wirkt, und Tectochinon, das die Resistenz gegen Insekten bewirkt. Auch der hohe Siliciumgehalt wirkt mit an der Resistenz gegen Insekten (besonders gegen Termiten) und Bohrmuscheln.

http://de.wikipedia.org/wiki/Teakholz

Am Schlimmsten ist es, wenn die Krause Bohrmuschel vorbeikommt, die wird bis zu 8 cm lang, das werden dann ganz schön große Löcher.

0

Das ist gut - erst vor kurzem habe ich der Küche einen Termitenhaufen abgetragen ....... (Grins..)

0

heimisches holz wäre buche,es geht aber auch apfel/robinie und ähnlich harte und dann wären noch teak oder bambus.wichtig dabei es sollte hart sein sonst ist es schnell abgenutzt

Was möchtest Du wissen?