Welche Studiengänge sind am geeignetsten, wenn man einen Kopftuch trägt?

17 Antworten

wàhl am besten einen Studiengang, mit dem du dich anschliessend selbstàndig machen kannst. Wàhle als Kundschaft nicht die Menschen mit ihren rassistischen Vorurteilen, sondern setze auf zahlungskràftige muslimische Kundschaft, die dich aus eigener Tasche (privat) bezahlt. Anders hast du keine Chance.

Einen Arbeitsplatz zu bekommen ist schwer bis fast unmoeglich, wegen dem Kopftuch; und grossartige Kundschaft/Klientel wirst du wegen der Vorurteile auch nicht bekommen: deshalb setz auf Muslime als Klientel!

Fatima

Ich wüsste in Deutschland von kaum einem Studiengang (ausser vieleicht Medizin) wo ein Kopftuch ein Hinderniss darstellen könnte. Was die Jobwahl angeht ist es wichtig ein Fach zu studieren das man sehr gut und schnell abschliessen kann. Dann ergeben sich auch die gewünschten beruflichen Perspektiven. Obgleich Fächer wie Jura, Ingenieurswesen oder BWL wie sichere Wahlen klingen haben es mittelmäßige Absolventen trotdem schwer auf dem Arbeitsmarkt.

Du solltest daher deine Fächer gemäß deinen Neigungen und Begabungen wählen.

Ist zwar schon Jahre her die Frage, aber es gibt Ärzte, die Kopftuch tragen und sehr viele Krankenschwester ebenfalls.

1

Welchen Beruf du auch wählst, sollte für dich immer im Vordergrund stehen, dass er im Einklang mit dem Islam steht, nicht nur, ob man bedeckt mit Tuch diesen Beruf ausüben kann.

Es sollte ein Beruf sein, für eine Frau geeignet, da von unserem Propheten Muhammed, Segen und Frieden auf ihm, gewarnt wird, sich als Frau zu vermännlichen, oder als Mann zu verweiblichen.

Kannst du diesen Beruf ungestört ausüben ? Oder wärest du auch alleine unter Männern? Verstehen es die Männer, mit denen du beruflichen Kontakt pflegen müsstest, dass du als Muslima keinem fremden Mann die Hand geben sollst? Wird verstanden, dass du nicht zur Weihnachtsfeier oder Grillfest kommst, unter anderem weil immer Alkohol angeboten wird, oder die anzüglichen Scherze nie ausbleiben......was ist schon ein Flirt......

Könnte dein zukünftiger Mann mit all dem uneingeschränkt einverstanden sein?....oder würden bald Probleme auftauchen?

Dann sollte der Beruf, wenn irgend möglich, auch einen Nutzen für andere haben. Zum Beispiel Pflegeberufe. Man kann sich später mit einem Pflegedienst selbstständig machen, sich seine Zeit so einteilen, das auch die eigene Familie nicht darunter zu leiden hat.

Letztendlich muss der muslimische Mann seine Familie finanziell versorgen, und über das eigene Einkommen verfügt die Frau, wie sie es möchte.

Dies sage ich dir mit der besten Absicht, meine liebe Schwester im Islam

Friede sei mit dir - salamualeikum

MashaAllah sehr sehr logisch bedacht perfekt für eine Muslima ! Danke für deine lehrreichen und hilfreichen Kommentare!!!

0
@UkhtiNour

Was ich nicht verstehe ist: Wieso muss sich die Frau einschränken wenn alle Gefahr (Flirt, Hände schütteln etc.) doch offensichtlich vom Mann ausgeht? Wäre es nicht viel besser, Benimmkurse für Männer einzurichten anstatt den Frauen bestimmte Berufe vorzuenthalten?

0
@ummjonas2

@Mandava Wir sind eine Gemeinschaft und wir müssen der Gesellschaft Gutes tun, aber auch helfen, dass sie von schlechten Dingen abkommen. Wenn Du zum Beispiel jemanden siehst, der etwas Schlechtes tut (z.B. klaut oder was weiß ich), warnst Du den doch auch oder tust irgendetwas um es zu verhindern. So ist es bei uns auch. Männer sind sehr schwach und wir sollten denen sozusagen "helfen" Zina zu betreiben.

0
@askmachine

Warum kann man das nicht mit der richtigen Erziehung tun?

0

Das wird überall schwierig... Das Studium ist noch kein Problem, aber um ehrlich zu sein: Ich möchte nicht einen Mitarbeiter mit Kopftuch auf meine Kunden loslassen. Das hat zwar nichts mit der Kompetenz zu tun, stößt aber in Deutschland auf eine Abwehrhaltung.

Da müsstest du was studieren, was wirklich Wissenschaft ist. Soziologie oder Philologie oder so...

Schwierigkeiten haben wir Deutschen mit Migrationshintergrund heutzutage überall. Da reicht die Hautfarbe,Haarfarbe schon aus.

0
@UkhtiNour

Gut, aber da hätte ich weniger Probleme mit. Aussehen ist ein kleineres Problem als die Zurschaustellung deiner Religion. Religion ist in Deutschland nunmal Privatsache. Es hat im Beruf nichts zu suchen. Ich würde auch keinen Angestellten in Nonnentracht anstellen, oder einen, der ständig eine Bibel auspackt

0
@user1192

Gibt es weniger von , aber ich zeige Verständnis für Deine Meinung.

0

Ich kann leider aus eigener Erfahrung dazu nichts sagen, fand deine Frage aber sehr interessant und habe dazu einen Artikel gefunden, der dich vielleicht auch interessieren könnte und auch weiterbringt.

http://blogs.stuttgarter-zeitung.de/studipolitblog/2011/01/studieren-mit-kopftuch/

Egal wie du dich auch entscheidest, ich hoffe, du triffst deine Entscheidung nach deinen Fähigkeiten und Interessen und wirst glücklich in deinem Studium und späterem Job.

Danke das ist sehr Lieb.

0

Was möchtest Du wissen?