Welche Kaltwasserfische sind für ein Aquarium gut geeignet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

echte Kaltwasserfische sind für ein AQ daheim gar nicht geeignet. Entweder werden sie zu groß oder man schafft es gar nicht, im Sommer, wenn es schnell sehr warm im Zimmer und dann auch im AQ wird, die kühlen Wassertemperaturen herzustellen.

Wasser zu kühlen ist wesentlich aufwändiger und teurer, als Wasser zu erwärmen.

Es gibt aber jede Menge Fische, die keine Heizung im AQ benötigen und mit der normalen Raumtemperatur auskommen:

- Kardinalfische (für recht kleine Aquarien)

- Guppys (die sich leider ohne Ende vermehren)

- Brokatbarben

- Messingbarben

- Zebrabärblinge

- Neonsalmler (KEINE Roten Neon)

- Rote und Schwarze Phantomsalmler

Ganz neu in der Aquaristik für unbeheizte Aquarien sind Regenbogen-Elritzen (auch Rainbow Shiner genannt). Wunderschöne agile Fische, die allerdings ein recht großes AQ brauchen, auch wenn sie selbst nicht so sehr groß werden. Aber sie sind extrem schwimmfreudig. Diese Fische bringen ein wahres Farben-Feuerwerk ins AQ. Die pflege ich jetzt (auch zum ersten Mal) seit 3 Wochen in einem 300 l AQ. Eine wahre Freude.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Dominik1996Bln,

meinst Du wirkliche Kaltwasserfische, oder welche, die man in einem ungeheiztem Aquarium pflegen kann, dann hier ein paar Vorschläge zum nachlesen:

http://www.aquarium-guide.de/temperatur.htm

Echte Kaltwasserfische sind im Sommer meist zu hohen Temperaturen ausgesetzt und das Kühlen eines Beckens ist schon sehr aufwändig und teuer!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man geht eigentlich in eine Zoohandlung und lässt sich dort beraten, denn du brauchst als erstes mal gutes Wasser zum ansetzen. Wenn du dieses hast, dann kippt man alle paar Tage etwas normales Leitungswasser nach.

Dann kommt der Untergrund - wie Sand, Steinchen usw. rein.

Danach kommen passenden Pflanzen dazu, die man gut anwachsen lässt.

Und dann erst kommen die Fische. Kaltwasserfische gibt es sehr viele, die man zusammen reingeben kann. Es kommt dann auf die Literzahl des Beckens an.

https://www.interaquaristik.de/tiere/zierfische/kaltwasserfische/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norina1603
16.01.2016, 17:40

denn du brauchst als erstes mal gutes Wasser zum ansetzen. Wenn du dieses hast, dann kippt man alle paar Tage etwas normales Leitungswasser nach.

Ich kann Deinem Gedankengang nicht ganz folgen, denn in der Regel wird ein Becken erst komplett eingerichtet und bis zum erreichen der richtigen Wasserverhältnisse betrieben!

Echte Kaltwasserfische, wie von Dir vorgeschlagen sind meist nur mit einem erhöhten Aufwand zu pflegen, der in einem Aquarium kaum oder nur selten zu realisieren ist und vor allem im Sommer zum Scheitern verurteilt ist!

Man geht eigentlich in eine Zoohandlung und lässt sich dort beraten

Oft ist das nicht der beste Weg, denn wie die Fragen hier belegen, ist die Beratung meist schlecht und wenn man sich nicht vorher selbst informiert, geht das immer zu "Lasten" der Lebewesen!

0

Was möchtest Du wissen?