Welche Fremdsprache ist am sinnvollsten?

12 Antworten

Hallo,

welche Sprachen sprichst du denn bereits und wie gut?

Wie schaut es mit deinen Englisch-, Spanisch- und Französischkenntnissen aus?

auch wenn Französisch neben Englisch und Spanisch weltweit sehr verbreitet ist,


Auch wenn Chinesisch und Japanisch schwer im Kommen, wegen der Schriftzeichen aber nicht unbedingt einfach sind,

bleibt es letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung, welche Sprache du noch lernen möchtest.

Sinnvoller, als danach zu gehen, welche Sprache leichter ist, wäre es folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen zu lassen:

- deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?

- deine persönlichen, privaten Interessen:

- In welchem Land machst du am liebsten Urlaub?

- Zu welchem Land hast du am meisten Beziehung, Freunde, Verwandtschaft?

- Für welches Land schlägt dein Herz am ehesten?

- In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes- und Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache bereits gelernt hat oder spricht?


Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

:-) AstridDerPu


Zu den Sprache mal per se: Grammatikalisch sind sie alle auf demselben Schwierigkeitsgrad. Am schwersten ist Chinesisch aufgrund der Schriftzeichen und der unterschiedlichen Tonstufen (Chancen etwas falsches zu sagen ist sehr hoch da es nur wenig verschiedene Laute gibt, die aber alle in unterschiedlichen Intonationen vorkommen können). Japanisch wäre da etwas mittel (Auch chinesische Schriftzeichen, aber man hat Katakana und Hiragana als unterstützung und keine verschiedenen Tonstufen). Am leichtesten ist Koreanisch mit nur einem Alphabet.

Allerdings "lohnt" sich tatsächlich Chinesisch am meisten, mit japanisch und koreanisch wirst du idR beruflich nicht viel anfangen können (mit japanisch könntest du noch Glück haben aber gefragter ist eindeutig chinesisch. Koreanisch kannst du vergessen ; ) ) Ich lerne aber auch primär koreanisch (nebst etwas chinesisch und japanisch) und mir ist es egal ob es mir hinterher was bringt solange es Spaß macht. 


VG

Hallo,

Ich würde trotzdem zu chinesisch tendieren. Ungefähr ein Fünftel der ganzen Menschheit spricht chinesisch (1,2 Milliarden)

Normalerweise studiert man die Sprache in Hochschulen, das Studium der chinesischen Schrift dauert einige Jahre.

Liebe Grüße

Am sinnvollsten ist die Sprache, in der du mehrere Jahre intensives Studium investieren kannst, um ueberhaupt erst auf ein Sprachniveau zu kommen, dass dich dazu befaehigt im Beruf damit vernuenftig zu agieren.

Kannst du dir vorstellen dich 5 Jahre und laenger (am Besten mit einem mindestens einjaehrigen Auslandsaufenthalt im entsprechenden Land) intensiv mit einer dieser Sprachen zu beschaeftigen? Nach 5 Jahren wird man immer noch nicht gut sein, aber dann kann man langsam anfangen, sich um eine aktive Sprachverwendung zu bemuehen und diese dann vielleicht auch beruflich zu verwenden.

Chinesisch ist am Umfangreichsten, Japanisch beschreibt den Mittelgrad und Koreanisch ist die "simple" alternative, da du ein alphabet und dann Vokabeln lernen musst.

Chinesisch hat für einzelne Worte Zeischen, die alle hintereinander geschrieben werden wodurch sich ein satz bildet.

Japanisch arbeitet mit vereinfachten chinesischen Zeichen(den Kanji) und 2 verschiedenen "Silben"-alphabeten die aus Schriftzeichen bestehen, die alle einer bestimmten schreibweise zugrunde liegen. 

Im Chinesischem und Japanischen werden alle Zeichen nach einer genormten weise geschrieben um ein gewisse lesbarkeit vorzuweisen, wenn es geschmiert wurde. Jedoch ist bei beiden das problem, dass es limitierte laute gibt, wodurch es viele homophone worte(gleichklingende) gibt, die durch die tonhöhe und aussprache definiert werden, wobei Japaner/Chinesen dies als Ausländer-akzent ansehen und probieren den kontext zu benutzen.

Koreanisch ist in der Hinsicht simpler, da du nur das alphabet lernen musst, welche aus den sogenannten Hangul besteht, du jedoch die schreibart verinnerlichen musst(was einfacher ist als Kanji/Hiragana/Katakana oder Schriftzeichen lernen) und dann nurnoch Vokabeln mit der aussprache lernen musst.


Rein vom Beruflichen her solltest du Chinesisch lernen. Japanisch wird aber in einigen Chinesisch sprechenden Ländern gelehrt, wodurch du da auf akzeptable Kommunikation hoffen kannst.

Japanisch wird Grundsätzlich in Japan gesprochen, aber in manchen Chinesisch sprechenden Ländern gelehrt.

Koreanisch ist aber so ein mittelding, viele Japaner die ich so kenne können koreanisch, aber viele Koreaner haben probleme mit Japanisch, da Japan dort sehr verpönt ist, wodurch du schlecht auffallen würdest/könntest.

Aber von deinen Interessen, wie du sagst, würde ich dir Koreanisch nahelegen, da Japanisch extrem viel Zeit in Anspruch nimmt (Glaub mir, ich lerne 30 Kanji seit 3 Wochen und kann grade mal 20 oder so :D)

Ich hoffe meine Antwort war hilfreich :)

Gruß,

DrMettWurst

Was möchtest Du wissen?