Welche der europäischen Sprachen am Mittelmeer sind am leichtesten zu lernen (Spanisch, Französisch, Italienisch, Slowenisch, Kroatisch, Albanisch, Griechisch)?

11 Antworten

Das kommt drauf an, welche Sprache man spricht...

Wenn man Romanische Sprachen wie Rumänisch oder Portugiesisch spricht, dann ist Französisch, Italienisch und Spanisch einfacher als die slawischen Sprachen wie Kroatisch, Russisch, Polnisch, Slowenisch oder Bulgarisch.

Wenn man allerdings eine slawische Sprache wie Russisch, Ukrainisch, Mazedonisch oder Tschechisch spricht dann sind wiederum die Sprachen wie: Kroatisch, Slowenisch, Slowakisch usw. einfacher...

Albanisch und Griechisch gehören sind zwar eigenständige Sprachen, die mit niemanden was zu tun haben, aber dennoch zu den Indoeuropäischen Sprachen zählen.

Für mich persönlich ist Griechisch die schwerste Mittelmeer Sprache, aufgrund wegen der Schrift und deren Wörter.

Am leichtesten von der Grammatik her ist Italienisch u Spanisch !!!

Diese Frage hatten wir doch schon ein paar Mal.

Keine Fremdsprache ist leicht.

Für einen Deutschsprachigen ist von den angeführten Sprachen Spanisch wohl relativ leichteste, knapp dahinter Italienisch. Französisch geht auch noch, da viele romanische Wurzeln auch im Deutschen bekannt sind. Slowenisch und Kroatisch sind als slawische Sprachen vom Deutschen weit weg und daher relativ schwer. Auch im Griechischen findet man kaum Bekanntes. Albanisch ist unter den genannten Sprachen am schwierigsten für Deuitsche, denn da findet sich nur selten ein italienisches Lehnwort o.ä., das man sich mit einer Eselbrücke merken kann. Sonst alle bekannten "Schikanen" wie Genera, wegen denen das Deutsche immer als zu schwierig beklagt wird.

KEINE Fremdsprache ist leicht zu lernen. Eine Sprache zu lernen, ist IMMER harte Arbeit und erfordert viel Mühe und Disziplin - wenn man versucht, sich diese Spache hierzulande und selbst beizubringen.

Da man zu Spanien, Italien und Frankreich und zu deren Sprachen als Deutscher meist engere Beziehungen hat, sind Slowenisch, Kroatisch, Albanisch und Griechisch vermutlich noch schwieriger (diese Sprachen haben mit west- und mitteleuropäischen Sprachen zudem so gut wie keine Ähnlichkeit).Zudem muss man bei der griechischen Sprache auch noch ein anderes Alphabet lernen.

Die Anwendungsmöglichkeiten für Slowenisch sind übriegns nur SEHR begrenzt - eben auf Slowenien.

Das kann man garnicht pauschal sagen. Es kommt auf die Muttersprache an.

Bist du mit Serbisch aufgewachsen, werden dir Kroatisch und Slowenisch sicher leicht fallen. Als Portugiese hingegen wirst du wahrscheinlich am leichtesten Spanisch lernen können.

Als Deutscher ohne Kenntnisse einer romanischen Sprache werden vermutlich Spanisch und Italienisch am zugänglichsten sein. Wobei Spanisch aufgrund seiner großen Verbreitung auf der Welt wohl die nützlichere Sprache darstellt.

Kann man bereits Französisch, werden diese Sprachen sogar noch ein bisschen einfacher.

Kroatisch ist die gleiche Sprache wie Serbisch, nur mit mehr j Lauten

0

Ich selbst spreche Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch und ich kann dir hundertprozentig sagen, dass Spanisch mit Abstand am leichtesten ist!

Sehr viele Wörter leiten sich aus dem Deutschen und Englischen ab und die Grammatik ist auch ein Witz im Vergleich zu anderen Sprachen.

Was möchtest Du wissen?