Welche Bedeutung hat das Theater in der heutigen Gesellschaft?

6 Antworten

Hallo!

Es ist etwa das Gleiche wie mit Büchern: Da es heute weitaus mehr mediale Möglichkeiten & auch Freizeitalternativen gibt als früher, gerät das Theater zusehends in den Hintergrund, wenngleich es nach wie vor seine Fans hat.

Ein Problem sind oft "kreative" Inszenierungen, die den Stoff der Urfassung stark verfremden und dadurch das etablierte Publikum verschrecken, ohne anvisierte Jugendliche zu begeistern.

Hallo!
Die Aktivitäten in der Freizeit sind heute viel Vielfältiger. Zur Zeit ist es mehr als angesagt, Sport oder Muckibude zu machen, Internet mit entsprechenden Streamingangeboten ist sehr verlockend.
Und angesagt ist Theater leider nur in kleinen Kreisen, die sich meist sehr vielfältig Informieren und eigentlich weniger aufgerüttelt werden müssten.
Denkanstöße kann ein Theaterbesuch auf jeden Fall geben. Und ein tolles Liveerlebnis ist es meistens auch. Leider gibt es viele Stücke die schlicht langweilig sind oder so inszeniert sind. Oder immer nur die Provokation als Stilmittel verwenden. An sich OK, aber seit den 60er Jahren wird dieses Mittel - wie auch in anderen künstlerischen Bereichen inflationär verwendet und nicht nur mich nervt es.
Zurück zur Frage: Theater hat seinen festen Platz in der urbanen Gesellschaft. Aber die Bedeutung ist leicht schwindend - wie bei vielen etablierten Dingen.

Schöne frage für eine Hausaufgaben... ich denke das das Theater/Oper/Musiktheater eine wichtige alternative zue ewig gleichen Hollywood Berieselung der Kinos bietet.

Aha, eine Schulhausaufgabe. Gehst du in die 11. Klasse? Mache dir bitte erst einmal selbst Gedanken über die Rolle des Theaters in der heutigen Gesellschaft.

Wenn du drei Punkte dazu aufgeschrieben hast, fällt mir vielleicht noch ein vierter und fünfter Punkt ein.

Ich glaube es hat eine kleinere Bedeutung als früher wie es sich nur die reichen leisten konnten

Wieso konnten es sich "nur die Reichen leisten", wenn um 1900 eine Theaterkarte für einen Stehplatz ab 50 Pfennigen zu haben war? Und warum sollte die gesellschaftliche Bedeutung geringer sein, wenn mehr Leute als früher sich einen Theaterbesuch leisten können?

0

In der Renaissance-Zeit hat aber William Shakespeare in England Theater für das einfache Volk geschrieben und aufgeführt. Es war eine richtige große Volksbelustigung und -unterhaltung. Viele Handwerker und einfache Arbeiter gingen zu diesen Theateraufführungen. Sie waren in der Regel Analphabeten.

0

Was möchtest Du wissen?