Welche Ausrüstung braucht man zum Western-Reiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hast du ein eigenes Pferd? wenn ja wirst du eine Pferdetrainerin brauchen um auch das Pferd umzustellen, aber Pferde lernen das eigentlich sehr schnell weil es ihren Urinstinkten entspricht.

Am wichtigsten ist dann die Bodenarbeit mit dem Pferd.

Für den Anfang musst du dir wegen der Kleidung keine Sorgen machen, bequeme Kleidung reicht.

Ich war in Teneriffa bei Markus und da wird die vereinfachte Form gelernt das indianische Reiten, hat auch Spass gemacht.

http://www.fincaverde.com/

Hallo, danke für die Antwort. Nein, habe kein eigenes Pferd (noch nicht?!) und krame dann wohl für meine ersten Wertern-Reitstunden mal meine alten Jeans raus ;-)

0

Nun, für den Anfang reichen bequeme Jeans und Turnschuhe(wäre nicht schlecht, wenn die einen leichten Absatz haben). Wenn du dich auch westernmäßig dazu kleiden willst, musst du wissen, dass die Ausrüstung einiges kostet.Cowboyhut, Chaps, Stiefel, eventuell Sporen, usw. sind nicht gerade billig

Von uns empfolene Ausrüstung (für Reitstunden):

Reithelm (bruch- und splittersicherer Reithelm mit Drei- bzw. Vierpunktbefestigung. Empfohlen wird ein Schutzhelm, der der europäischen Norm «EN1384» 2000 genügt.) Lange Hose. Schuhe, die über den Fussknöchel reichen.

Reglement für Brevet oder Turniere:

Ausrüstung der Reiter in Westerndisziplinen § 3201

Kleidung Die vorgeschriebene Kleidung ist: Reithelm (bruch- und splittersicherer Reithelm mit Drei- bzw. Vierpunktbefestigung. Empfohlen wird ein Schutzhelm, der der europäischen Norm «EN1384» 2000 genügt.) Für Reiter der Leistungsklasse 2B und 4B ist das Tragen eines Reithelms zwingend vorgeschrieben, auch auf dem Abreitplatz.

Ein langärmeliges Hemd/langärmelige Bluse bzw. ein langärmeliger Pullover (hochgekrempelte Ärmel sind nicht erlaubt) und eine lange Hose. Westernstiefel oder Westernstiefeletten, die über den Fussknöchel reichen.

Die Kleidung muss sauber und ordentlich sein. § 3202 Zusätzliche erlaubte Ausrüstung

• Chaps (lederne Beinkleider)

• Tapaderos (mit Leder nach vorne geschlossene Bügel). Nur erlaubt in LK 5B, LK 4B, Führzügel-Klasse.

• Westernradsporen sowie Sporen, die in einer Kugelform enden, deren Durchmesser mind. 1,5 cm beträgt.

(Aus dem Regelbuch der SWRA, swra.ch)

eigentlich wird fürs westernreiten eine komplett andere ausrüstung verwendet. besonders wesentlich sind wohl sattel und zaumzeug. aber auch die kleidung des reiters ist eigentlich eine komplett andere. westernreiter tragen keine hohen engen reitstiefel sondern cowboystiefel, jeans und shaps, keine reitkappe, sondern einen cowboyhut. einiges davon dürfte für das richtige westernreiten wohl mehr optisch wichtig sein, aber sattel u. zaumzeug wirst du wohl auf jeden fall auswechseln müssen. gruss, axman

Hallo axman. Sorry, aber die Dinger heissen Chaps, nicht shaps. Uebrigens traegt die fast keiner und selbst in Westernreitstaellen sind Reitkappen Pflicht! Fuer die Westernreiter die trotzdem nicht auf ihren Hut verzichten wollen gibt es extra Kappen mit Westernhut-Ueberzug.

0

da gebe ich Mindfreak66 Recht. Wenn du Reitunterricht nimmst MUSST du eine Reitkappe aufsetzen. Aber auch so sollest du das zu deiner eigenen Sicherheit machen.

0

du musst alles umändern. angefangen von deine reitklamotte bis hin zur sattel und satteldecke etc...

Du: helm eventuel gerte

Pferd: pad (so nent man die decke) wewsternsatel eventuel noch eine trense

bei prüfungen noch einen hut

mer nicht ich reite delber western

Was möchtest Du wissen?