Weißes Pferde im Winter ohne waschen sauber bekommen?

6 Antworten

Du kannst mit Babypuder die leicht dreckigen Stellen am Kopf abdecken, allerdings ist das natürlich nur oberflächlich.
Ich glaube komplett sauber bekommst du ihn ohne Waschen nicht, aber über langes, gründliches Putzen freut der sich sicher auch ohne, dass es hinterher ein strahlend weißes Ergebnis gibt :-)

Das Problem kenne ich!

Trockene Matschflecken gehen relativ leicht raus, wenn du mit einem Eisenstriegel o.ä. Putzzeug drübergehst. Nasse Matschflecken kannst du eigentlich nur trocknen lassen und dann wie oben beschrieben verfahren.

Grasflecken kannst du eigentlich vergessen, die kriegst du ohne Shampoo sehr schlecht raus.

Ein Fellspray oder Trockenreiniger kann vielleicht helfen.

Guck doch mal auf gutefrage und hier, das hat mir sehr geholfen: https://www.horze.de/tipps-f%C3%BCr-die-pferdepflege-im-winter/tipps-fuer-die-pferdepflege-im-winter.html

GLG

Meine Schimmel sind Schlammferkel - na und? Blütenweiß gibt es nur zum Turnier, ansonsten ist es mir - gerade im Winter - herzlich egal, ob die nun glänzen oder nicht. Waschen im Alltag im Winter kommt nicht in Frage und gleich noch weniger irgend welches Fellspray. Sind Pferde, keine Püppis - meine zumindest...

4
@Hjalti

Hallo,

klar - da bin ich vollkommen deiner Meinung! Pferde müssen Pferde sein! Ich denke aber auch, dass die Frage auf´s Turnier bezogen ist oder eben, wenn man die Sattelfläche sauber bringen will.

Wegen dem Fellspray: Ich finde ein pflegendes, das das Fell ein wenig zum glänzen bringt und das dafür sorgt, dass man Knoten usw. leichter lösen kann, vollkommen in Ordnung. Natürlich nur, solange es keine Chemieschleuder ist. Sowas kommt mir nicht ins Haus bzw. in den Stall.

Aber bitte unterstell uns nicht, unsere Tiere nicht artgerecht zu behandeln,schließlich kannst du dir kein Bild der reellen Situation machen. (;

LG

1
@Horseworld3D

Äh - hab ich was nicht mitbekommen? Wo bitte habe ich irgend jemand irgendwas unterstellt? Ich habe lediglich beschrieben, was meine Schimmel machen bzw. ich mit ihnen mache bzw. nicht mache. Aus. 

1
@Hjalti

Tut mir leid, das habe ich dann falsch verstanden. Schriftlich hört man ja nicht den Ton der Person, das macht ja auch viel aus. Ich hab mich durch "Sind Pferde, keine Püppis - meine zumindest..." angesprochen gefühlt, aber du hast wahrscheinlich niemand Bestimmentem gemeint, es machen ja leider wirklich viel genug Pferdebesitzer!

0

Also zum einen ist es so, dass wenn sie gesund, gut mineralisiert etc. sind, der schmutz auch wieder abfällt und sie relativ selbstreinigend sind. Ich kenne genug gesunde Schimmel in Offenstallhaltung, zum Teil mit einer Wälzmöglichkeit in Matsch, die sehen nicht so schlimm aus, wie man erwartet.

Und zu Zwecken, wo sie mal wirklich weiß sein müssen, müssen auch Pferde anderer Farben sauber sein und da werden meine halt gewaschen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Durchgenend Pferdeerfahrung seit 1981

Warum muss es denn strahlend weiß sauber sein? Die hellen Pferde, die ich kenne, sind nur porentief rein, wenn es auf ein Turnier oder eine Veranstaltung geht. Das funtioniert allerdings ohne Wasser gar nicht.

Im Alltag werden die hartnäckigen Flecken eben billigend in Kauf genommen.

So blöd es klingt... Reibe mal eine dreckige -aber natürlich trockene- Stelle mit Holzasche ein und bürste es dann aus. Wird wie neu. ;-)

Was möchtest Du wissen?