Web Entwickler ohne Abschluss?

5 Antworten

Gefahren im Weg eines Freelancers:

1) Richtige und zeitnahe Meldung an den Steuerdienst.

Zum Beispiel erklären freiberufliche Dienstleistungen lautstark, dass sie Steuern auf Transaktionen mit Ihnen senden. Der Hinterhalt ist jedoch, dass sie nur ihre eigenen Steuern für ihre Dienstleistungen an Sie und Ihre Kunden zahlen. Ein Freelancer muss selbst dafür sorgen, dass er seine eigenen Steuern bezahlt.

2) Die Konkurrenz ist sehr hoch. Viele Programmierer aus Indien, China und Russland sind bereit, jede Arbeit für 5 Euro pro Stunde anzunehmen. Und das Niveau der Arbeit derer, die 10-20 Euro pro Stunde Arbeit brauchen, ist mit jedem Jahr höher.

Sie müssen verstehen, warum der Kunde mehr bezahlen möchte und für Sie bezahlen möchte.

3) Es gibt auch viele Kunden, mit denen Sie die Arbeit bereuen werden. Sie müssen lernen, zu erkennen, wann eine scheinbar einfache Aufgabe die Überarbeitung der gesamten Site verbirgt und mit welchem ​​der Kunden Sie nicht arbeiten sollten.

Ich habe so gehandelt:

1) Ich habe die Anfragen von Kunden auf freiberuflichen Websites geprüft und einen sehr engen Bereich ausgewählt, der gefragt ist und gleichzeitig ausreichende Qualifikationen erfordert. Und studierte es so gut ich konnte. In meinem Fall waren es Bootstrap und Karussells aller Streifen.

2) Ich habe angefangen, dieses Wissen bei StackOverflow.com zu unterstützen. Dies hat mir die Erfahrung gemacht, mit Kunden zu kommunizieren und dem Problem auf den Grund zu gehen. Außerdem sah ich erfahrenere Programmierer, die dieselben Fragen beantworteten, und ich erhielt sofort Kritik, als ich anfing, Unsinn zu reden. Dies half mir, die schwierigen Momente zu verstehen, die ich selbst nicht bemerkte.

3) Ich fing an, kleine Arbeiten zu den gleichen Themen zu machen. Als ich die Arbeit gut machte, wurde ich gebeten, etwas anderes zu tun, und ich musste neue Bereiche verstehen.

4) Parallel dazu habe ich systematische Kurse zu Javascript, anpassungsfähigem Layout und Arbeitstechnologien studiert. Und allmählich fügte ich meiner Palette neue Wissensfelder hinzu.

5) Mit dem Aufkommen von Stammkunden und der Anhäufung von Erfahrungen konzentriere ich mich zunehmend auf eine enge Art von Aufgaben, bei denen ich sehr gut arbeite und bei denen ich wettbewerbsfähig sein und mehr verdienen kann.

Ich habe aber schon mehrere Jahre gebraucht, und es gibt noch viel Arbeit an mir und viele Wissensgebiete für die Lern- und Trainings Fähigkeiten.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Das kannst Du schon machen, wenn Du Dir bewusst bist, dass das tausende Anderer dort und überall sonst auch versuchen. Du wirst hart zu kämpfen haben, überhaupt mal einen Auftrag zu bekommen. Und dann ist das noch eine Preisfrage. Insbesondere am Anfang stößt man auf Probleme, mit denen man gar nicht gerechnet hat und dann wird aus der geplanten Zeit für ein Projekt schnell mal ein Vielfaches an Zeitaufwand daraus. Viel einfacher und nachhaltiger geht es, wenn man im Bekanntenkreis mal ein paar gute Web-Auftritte produziert. Zum Beispiel für den Verein oder das Lieblings-Restaurant. Wenn das gelungen ist, bekommst Du die beste Starthilfe, die man sich denken kann: Mundpropaganda.

Darf ich das ohne Ausbildung/Studium/Lehrgang zum Web-Entwickler?

Ja. Leider.

Alex

Was möchtest Du wissen?