Waschmaschine in der Küche anschließen? Geht das?

8 Antworten

klar geht das. in jedem baumarkt gibt es "abzweigungen" fuer den wasserzulauf und -ablauf fuer ein oder zwei geraete. ganz einfach montieren, anschliessen, stecker in steckdosen - loswaschen

Das geht problemlos. Wie das geht, wurde ja schon beschrieben. Achte nur darauf, dass der Wasseranschluss und auch die Ableitung fachgerecht erfolgt. Andernfalls kannst du bei einem Wasserschaden Probleme mit der Versicherung bekommen. Benutze 2 verschiedene Steckdosen, sonst fliegt die Sicherung wegen Überlastung raus. Ist die Küche mit 15 A abegesichert, kann auch bei gleichzeitiger Benutzung nichts passieren.

Hallo 66Stern66

Ja, das kann man machen. Du brauchst nur für den Wasserzulauf und den Wasserablauf ein Y- oder T-Stück. In den Ablaufschlauch der Wachmaschine musst du ein Rückschlagventil (gibt es im Baumarkt) einbauen, weil sonst das Abwasser der Spülmaschine in die Waschmaschine gepumpt wird.

Gruß HobbyTfz

im weseentlichen sehe ich hier 3 duchaus lösbare Probleme:

Frischwasser:

entweder ein ½" Y-Stück auf den Wasserhahn, an dem derzeit die Spülmaschine angeschlossen ist schrauben, und dort dann beide Zuläufe anschließen. besser: es gibt so zusatzwasserhähne mit einer 3/8" Überwurverschraubung, die an das Eckventil montiert wird. oben ist ein 3/8" Außengewinde dran, wo du dann den Wasserhahn für die Spüle wieder anschließen kannst. der Vorteil dabei wäre, dass du Wasch und Spülmaschine getrennt von einander absperren kannst.

Abwasser:

in der regel wird die Waschmanscine an einem Stutzen unter der Spüle im so genannten Tauchrohr angeschlossen. es gibt Tauchrohre, an denen 2 solcher stutzen vorhanden sind. wenn du es nicht einzeln bekommst, müsstest du die komplette sifongarnitur wechseln (ca. 10 €)

Strom:

das ist für mich das größte Problem. so wohl die Waschmaschine als auch die Spülmaschine haben einen recht hohen strombedarf und sollten (auch nach Herstellervorgabe) nur direkt in einer fest installierten Steckdose angeschlossen werden. der beste Weg wäre es also von einem Elektriker eine enstperechnde Steckdose installiren zu lassen.

es gibt doppelsteckdosen, die in ein EInbauloch passen... der betrieb von 2 Maschinen an einem Stromkreis hätte aber den Nachteil,, dass die Benutzung beider zu gleich die Sicherung überfordert....

sofern ein eigener Stromkreis für die Spülmaschine eingeplant ist, wäre eine alternaitve die versorgung der Waschmaschine aus dem Stromkreis für die Küche zu bewerkstelligen.

ggf. bliebe noch der Herd als mögliche Stromquelle. man könnte den Herd auf 2phasigen Betrieb (2p + N) umstellen und von der 3. Phase einen Wechselstromkreis abzweigen... das lässt du aber bitte alles einen Elektriker machen...

lg, Anna

zusatzwasserhähne mit einer 3/8" Überwurverschraubung, die an das Eckventil montiert wird.

Hallo @Peppi85, das ist sachlich und fachlich richtig, bis auf die Frischwasserzufuhr! Die wird in der Regel an ein 1/2" Durchlaufstück, mit Absperrventil und 3/4" Anschluss für die Maschine erfolgen, praktischerweise sogar ein doppeltes für zwei Maschinen, an dem des Eckventil für die Spüle wieder angebracht wird.

0

Klar geht das - habe ich in meiner letzten Wohnung auch so eingerichtet (aus dem gleichen Grund)! :-)

Du benötigst für den Wasseranschluss eine entsprechende Verzweigung, die Du direkt auf den Wasserhahn an der Wand schraubst und für den Syphon der Spüle ebenfalls ein aufschraubbares Stück, dass die beiden Wasserabläufe zusammengeführt werden.

0

Was möchtest Du wissen?