Was zieht man in die orthodoxe Kirche an?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Bezug auf das Anziehen gilt wie in jeder anderen Kirche: Von oben bis unten bedeckt - d.h. Oberkörper und Beine sollten bedeckt sein und es sollten nicht Neonfarben, unpassende Schriftzüge oder Zeichen o.ä. verwendet werden (d.h. alles was vom Gottesdienst andere ablenken könnte), am besten sehr dunkle, gedeckte Farben.

Der Rest der Sitten wie Bekreuzigung rechts links, drei Finger etc. ist zwar schön, gilt aber vermutlich nicht für dich, wenn du einer anderen Konfession angehörst. Beim Abendmahl kann dies u.U. wichtig sein, sprich vorher mit dem Priester darüber.

Du gehst in die Kirche mit bedeckten Beinen und einem Oberteil was keinen Ausschnitt zeigt. Am Eingang der Kirche findest Du ein Becken mit Weihwasser. Du tauchst die Finger Deiner rechten Hand ein, und schlägst das Kreuz. Denke daran, es ist anders als bei den Katholiken. Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger zusammen, erst zum Kopf, dann zum Bauch, dann zur rechten Brust, dann zum Herz. Danach gehst Du zu den Ikonen und erweist Deine Ehrerbietung mit einem Kuss auf die Ikone. Anschließend zündest Du eine Kerze an. Frauen gehen auf die linke Seite, Männer sind auf der rechten Seite der Kirche. Dem Kirchenverlauf kannst Du dann anhand der anderen Gläubigen leicht folgen. Viel Spass und Gottes Segen.

Zieh Dich einfach an, wie Du Dich wohlfühlst und es Dir angemessen erscheint. Dann kannst Du kaum etwas falsch machen. Wenn aber Deine Mutter orthodoxe Christin ist, kannst Du sie aber vielleicht auch selbst fragen, welche Kleidung dort angemessen ist.

Werde ich auch machen,wollte mich nur ein wenig vorbereiten,da sie grade nicht da ist,nicht das ich dort einen Kulturschock erleide :D

0
@Kezzy

Naja, wenn man das anzieht, was man als angemessen empfindet während man den Ort oder die Versammlung, zu der man hingeht zumindest einigermaßen respektiert (in diesem Fall zumindest als für Deine Mutter wichtig), dann kann man kaum etwas falsch machen. Auf unnötigen Pomp würde ich verzichten, aber sich gut anzuziehen ist zumindest nicht unangemessen.

0
@JTKirk2000

Ich denke auch,das man wohl kein zu kurzes Kleid oder sonst was anziehn sollte,oder? :) Und ich hab gehört das man ein Kopftuch trägt

0
@Kezzy

Ich denke auch,das man wohl kein zu kurzes Kleid oder sonst was anziehn sollte,oder? :)

Da würde ich zustimmen.

Und ich hab gehört das man ein Kopftuch trägt

Dahingehend kann ich keine Aussage treffen, da ich selbst zwar aktiver Christ, aber eben nicht orthodox bin. Eigentlich bin ich Mormone und gehe jeden Sonntag mit einem Anzug in die Kirche. Es hat sich jedenfalls noch niemand über meine Bekleidung dort aufgeregt, selbst als ich dort noch neu war und mit T-Shirt, Lederjacke und langer Jeans aufgetaucht bin, aber womöglich sind nicht alle Kirchen/-mitglieder so tolerant.

Wenn ich zu Weihnachten aus mehr traditionellen Gründen meine Eltern in die evangelische Kirche begleite, habe ich meist eine Winterjacke und ebenfalls eine Jeans an (was man äußerlich erkennen könnte) und darunter halt einen Pullover (und zweckmäßige Unterwäsche). Darüber meckert da auch niemand. :)

0

Russisch orthodoxe Kirche obwohl ich deutsch bin?

Ich bin am überlegen ob ich in eine russisch orthodoxe Kirche gehen soll . Ich bin gläubig und am Christentum orientiert doch sagen mir die evangelischen und katholischen Kirchen und glauben nicht so sehr zu der russisch orthodoxe glaube e ist meinem am ähnlichsten ... doch habe ich eine Befürchtung ob es nicht vlt unangemessen wäre als deutscher in eine russisch orthodoxe Kirche zu gehen ?

...zur Frage

Frage an Gläubige: Werden orthodoxe Christen, welche nicht in die Kirche gehen aufgrund dessen von Gott bestraft?

Hallo,

Meine frage ist, ob orthodoxe Christen aufgrund ständig mangelnder Beteiligung am Gottesdienst von Gott oder ihrem Schutzengel bestraft werden können.

Beispielsweise bin ich orthodox, bin dennoch schon zum 3. oder 4. Mal an einem Sonntag nicht in die Kirche gegangen. Allerdings gab es auch eine Zeit, in welcher ich dort so gut wie gar nicht war. Jedenfalls ist innerhalb und genau in dieser Phase meine Beziehung in Brüche gegangen (die allerdings auch davor nicht schön war), wobei die Ausbildung dagegen erstaulicherweise ganz gut lief. .. Viele Strenggläubige meinen ja, man könne häufig dafür mit was auch immer gestraft werden. Die Strafe wäre allerdings bei jedem sehr individuell

Eigentlich habe ich mir gestern Abend noch vorgenommen, dies zu tun, verspüre jedoch gerade irgendwie nicht die Lust dazu...
Ich weiß, das ist kein Argument, um nicht dahin zu gehen, aber ich möchte einfach nur eure Meinung dazu sowie das Denken über diese Sache erfahren.

Danke im Vorraus :-)

...zur Frage

Sind die Alt-Orientalisch Orthodoxen Kirchen die "wahren" Christen?

Bitte nicht löschen ERNSTGEMEINT: Also mir kommt es so vor dass die Alt-Orientalischen Kirchen die in der Nähe des Geburtsortes von Jesus sind also die Syrisch-Orthodoxe Kirche, die Koptische Kirche, die Assyrische und Chaldäische Kirche viel mehr vom Christentum haben und auch sich mehr an die Regeln des Christentums halten als die Christen im Westen. Und die Katholische Kirche betrachte ich eh nicht als wahr oder religiös sondern scheinheilig. Wie seht ihr das? Wie kommts dazu dass die Orient-Christen gläubiger sind und immer noch den urchristlichen Ritus haben aber die Westchristen nicht?

...zur Frage

Wohin mit den Blumen/Gestecken bei einer Beerdigung, mit in die Kirche, oder wohin?

morgen wir der Neffe von meinem Freund beedigt. Nun wissen wir nicht wohin mit den mitgebrachten Grabblumen sind. Nimmt man die mit in die Kirche oder lässt man die vor der Kirche.

War noch nie auf einer Beedigung. Er war ja der Onkel und auch Firmpate des verstorbenen 23 jährigen.

Gibt es da irgendwelche Regeln? Wie soll ich mich verhalten ich kannte den Jungen fast nicht. Kenne aber die Familie etwas. Bin sehr verunsichert.

Danke euch. Gruß helma

...zur Frage

Wie können wir griechisch-orthodox heiraten?

Hallo zusammen!

Ich bin römisch-katholisch, mein Mann, mit dem ich bereits standesamtlich verheiratet bin, ist griechisch-orthodox. Wir möchten nun aber auch kirchlich heiraten, nun kommen die großen Fragezeichen:

1.) Wir wissen, dass es keinen ökumenischen Heiratsritus gibt, deshalb würden wir uns gerne für den griechischen Ritus in Beisein eines katholischen Pfarrers entscheiden. Geht das in einer katholischen Kirche? Wir wohnen bei Koblenz und die nächste griechisch-orthodoxe Kirche ist in Bonn, das ist logistisch kaum möglich für uns und die Verwandtschaft.

2.) Bekomme ich dann trotzdem noch die Missio Canonica, wenn Punkt 1 funktioniert? Ich studiere Lehramt unter anderem für katholische Religion und muss, soweit ich da informiert bin, katholisch heiraten oder eine Dispens vorlegen. Gilt das auch bei einer griechisch-orthodoxer Eheschließung?

Puh, ich hoffe, ich konnte meine Probleme deutlich machen!

Schonmal vielen vielen dank für eure Hilfe!

Liebe Grüße,Katja

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?