Was würde passieren, wenn man eine Tomate eingraben würde?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Funktioniert schon.  Bessere Ergebnisse bekommst du aber wenn du den Paradeiser vor dem eingraben aufschneidest. Dann haben es die Keimlinge leichter und laufen nicht so schnell Gefahr auch zu verfaulen. 

Allerdings sind die meisten Paradeiser im Handel sogenannte Hybridfrüchte. Das heißt, dass du aus ihren Samen zwar neue Pflanzen ziehen kannst,  diese aber selbst keine Früchte tragen. 

Frag bei einem Biohändler ob sie vielleicht alte Sorten verkaufen die keine Hybriden sind 

Das stimmt nicht.... habe ich schon oft gemacht und reich geerntet!

2

Hallo,es funktioniert. Ich habe selbst eine verfaulte Tomate aufgeschnitten und die Scheiben in die Erde gelegt und dann mit Erde zugedeckt. Dann ein wenig gegossen und paar Tage später wuchs eine kleine Pflanze. Nach einem halben Jahr ist meine Pflanze über 1m hoch. Diesen Sommer kommt die Pflanze in mein Garten

Die muß und sollte man nicht eingraben. Wenn Tomaten abfallen, vergräbt sie auch keiner, und ja, die Samen sind keimfähig. Auf so manchem Kompost wachsen überraschend Tomaten. 

Ja das müsste funktionieren. Sobald die Kerner frei liegen und wurzeln schlagen, würde mit der Zeit eine neue Pflanze bzw. Pflanzen kommen, aber die würden nie richtig wachsen, weil zu viel Kerner auf einen Haufen sind

gut das du kein gemüsegärtner bist ! so funktioniert das leider nicht

0
@Otilie1

Es funktioniert. Ich hab es schon oft genug erlebt, dass aus einer auf der Erde liegengebliebenen Tomate neue Pflanzen wuchsen. 

4
@furbo

Ja sie "überleben" sogar die Kläranlage, den Faulturm und treiben nach dem ausbringen des Klärschlamms aus!

1

Das funktioniert! Kann ich jedes Jahr auf meinem Kompost sehen!

Ja, das kann durchaus funktionieren. Wenn bei meinen Tomatenpflanzen schon mal Früchte abfallen, gibt es da im nächsten Jahr kleine Tomatenpflänzchen. Eingraben ist gar nicht nötig.

die tomate verfault auf jeden fall und damit auch der samen. du musst den samen einer tomate erst trocknen und dann uim nächsten jahr pflanzen.

aus den meisten tomaten kann man aber selbetr keine samen ziehen - die sind geschützt

Nö. 

Beide Aussagen treffen grundsätzlich nicht zu.

3

Gebe dir recht turbo.... es funktioniert!

3

Ja das kann funktionieren.

Wenn meine Tomatenstöcke im Herbst nicht mehr so schön sind, grabe ich sie vor Ort mit dem Spaten um. Im Frühjahr kann ich die schönsten Jungpflanzen die von alleine aufgegangen sind wieder versetzen und hochzüchten. Diese Jungpflanzen sind meistens robuster wie meine durch gekauften Samen gezüchteten Sämlinge.

Mit der verdorbenen Tomate verfaulen leider auch die Samen im Inneren

Würden die Tomaten nicht faulen, würden sie keine Nährstoffe für den den Keimling freisetzen. Dafür bildet die pflanze sie aber aus. Ohne Fäulnis geht da nix. 

0

Was möchtest Du wissen?