Was tun, damit fremde Katze nicht ins Haus kommt!

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwierige Angelegenheit - ich würde sie in Deinem Falle immer wieder aus der Wohnung tragen/aus der Wohnung weisen, bis sie es "kapiert". Das kann aber lange dauern!

Eventuell hilft es, wenn Du Zitrusöl an die Türschwellen spritzt, einige Katzen lieben das gar nicht. Oder besorge Die die sogenannte "Verpiss Dich Pflanze" die vertreibt auch einige Katzen.

Zufällig hat eine Freundin gerade das Problem "fremde Katze kommt einfach ins Haus" erfolgreich gemeistert. Sie war nicht so zimperlich mit Blumensprüher usw. Sie hat direkt einen Eimer (5 l) genommen und mit Schwung über die fremde Katze ergossen. Diese war total erschrocken, hat aufgeschrien u. ist von dannen. Sie kam am nächsten Tag wieder, aber als sie den Eimer erblickte, den meine Freundin absichtlich gefüllt vor die Tür gestellt hatte, hat sie sich sogleich wieder getrollt. u. ward seitdem nicht mehr in Türnähe gesehen. Den Eimer hat sie noch immer zur Abschreckung stehen. Das ist jetzt knapp zwei Wochen her, wo sie Ruhe hat. Wünsche auch dir viel Erfolg! Ansonsten gibt deinen Meerschweinchen ein Fliegengittereinsatz Sicherheit - zumindest bei den Fenstern.

Möglicherweise hat sie dort mal gewohnt oder Eure Vorgänger hatten eine Katze, die sich mit der, die jetzt zu Euch kommt gut verstanden hat. Die in unserem Haus vorher gewohnt haben hatten eine Wohnungskatze. Nachdem sie ausgezogen waren hatten wir anfangs regelmäßig so 3 - 4 Katzen zu Besuch. Nach einigen Wochen haben sie aber gemerkt, dass die andere Katze hier nicht mehr wohnt und von da an sind sie nicht mehr gekommen. Warte einfach ab oder träufle ein bisschen Zitronenöl auf die Schwelle der Terrassentür.

Was möchtest Du wissen?