Was sollte man tun bei Kontoeröffnungsbetrug?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es besteht die einfache Möglichkeit, dass der Schufaeintrag falsch ist. Dort deshalb eine Beschwerde hinschicken.

Gleichzeitig sich bei der Bank melden. Vielleicht sogar persönlich hinfahren und den Perso mitnehmen. Dann vor Ort die Daten vorlegen lassen und von dort auch den Schufaeintrag löschen lassen. Den Sachverhalt erklären und prüfen lassen. Dann soll diese Bank,  deine Bank vom Prüfergebnis und von der Korrektur der Daten informieren.

Fehler sind menschlich und passieren im Geschäftsleben. Wenn das nicht fahrlässig passiert ist, macht eine Anzeige keinen Sinn. Das verfolgt keiner weiter und interessiert nicht wirklich. Da würde kein Staatanwalt ernsthaft einschreiten. Nur wenn die Bank die Korrektur verweigert und dir auch weiterhin Schaden entsteht mußt du zum Anwalt und die zivilrechtlich verklagen.

Versuchs doch erst einmal im Guten, bevor du alle Beteiligten so verärgerst, dass dir keiner schnell helfen mag. Wenn alles verärgert ist, werden sie sich weniger Mühe geben es schnell zu regeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lalelu56789
05.11.2015, 11:45

Naja aber das Konto gibt es bei der Bank auf den Namen. Kann somit ja kein Schufa-Fehler sein oder?

Gottsei Dank muss man jetzt nicht bis fast nach Polen fahren, sondern das ist eine Bank die deutschlandweit Filialen hat. Da werde ich mal heute hingehen und um Klärung bitten. Klar passieren Fehler, aber so massive Fehler...ich dachte Banken sind immer besonders genau und sichern sich mehrfach ab.

0

Wie soll Person A jetzt am Besten vorgehen

Person A sollte den Sachverhalt aufklären.

1) Bank B anzeigen? Da ja scheinbar die Legitimation nicht richtig durchgeführt wurde

Und da hat sich dann Deiner Meinung nach "die Bank" strafbar gemacht?

2) Polizei?

Was soll die Tun? Für Dich nachfragen, wie es zu diesem Eintrag bei der Schufa gekommen ist? Das ist nicht Aufgabe der Polizei.

3) Anwalt?

Wenn Du allein nicht weiter kommst, dann könnte man das tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
05.11.2015, 11:51

Anzeige gegen Unbekannt sollte kein Problem sein, da unbekannt sich die Identität des Fragers zu nutzen machte für einen Betrug.

0
Kommentar von Lalelu56789
05.11.2015, 15:28

zu 1) Das weiß ich nicht, ob die Bank sich strafbar macht, wenn die Identität eines Kunden nicht ausreichend/vollumfänglich überprüft wird. Vielleicht hat die Bank "nur" fahrlässig gehandelt?

zu 2) Nein vielleicht denjenigen finden, der den Betrug begangen hat, wird dies ja nicht nur mit einer Person gemacht haben.

0

Meine Vermutung ging in eine andere Richtung. Hast du einen eher geläufigen Namen oder einen besonderen Namen?

Ich denke bei Schufa sind die Daten einer ähnlichen Person auf deinem Schufakonto gelandet (oder umgekehrt). Die hat jetzt ungerechtfertigter Weise ein sauberes Schufa-Konto oder es passierte ein Datenmix und ihr teilt euch einen Schufadatensatz, bei dem du schlecht wegkommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muss aber echt was schiefgelaufen sein, man muss sich ja entweder vor Ort legitimieren oder PostIdent machen. Und das geht nur mit amtlichem Ausweispapier.

Wo da jetzt der fehler liegt, kannst Du erstmal nicht feststellen- aber eben die betreffende Bank, die hat zu klären.

Mein gedanke: Anzeige gegen unbekanntw egen falscher Eröffnung auf Deinen Namen? Dann geht alles seinen Weg.

Oder Anwalt (kostet natürlich), dann k+ümmert der sich drum.

Vioelleicht kann die Verbraucherberatung auch Tipps geben?

Das muss auf jeden Fall geklärt w erden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lalelu56789
05.11.2015, 11:39

Eben, Banken sind bei der Legitimation ja erfahrungsgemäß eigentlich sehr genau. Außer ein gefälschter Ausweis wurde genutzt, aber das wird doch sicher auch geprüft und sich dann die Frage gestellt: Warum sollte jemand mit Wohnsitz in Süddeutschland auch ein Konto an der Ostsee Nähe Polen eröffnen?

Muss mal abwarten was die Bank recherchiert, könnte ja auch ein Systemfehler oder ähnliches sein. Ist eine deutschlandweite Filialbank, bei der vor 10 Jahren mal eine Kreditkarte bestand. Man muss ja nicht immer vom Schlimmsten ausgehen :)

0

Ich würde 3) Anwalt einschalten wählen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?